ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
3 verfasser

    Stromnotstand

    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Stromnotstand Empty Stromnotstand

    Beitrag von Abriter Mo 15 Apr 2024, 10:42

    Der Stadt Oranienburg geht der Strom aus. Zu rasant sei die Stadt in den vergangenen Jahren gewachsen. Neubauten, Wärmepumpen, Wallboxen und Co. bekommen keinen Anschluss.

    Artikel auf Focus

    Stromnotstand Strom10

    Nein, die Stromversorgung in Deutschland ist sicher. Die Stadtoberen haben lediglich die Entwicklung komplett verpennt und sind ihren eigentlichen Aufgaben, die Energieversorgung zu planen und langfristig sicherzustellen, nicht nachgekommen. Kein Wunder: Hatte man doch den ehemaligen Teldafax-Pleitier Alireza Akadi zum Stadtwerkechef gekürt und sich lieber mit ihm beschäftigt. Er war bis Ende 2023 zuständig. Dumm gelaufen.

    Experten, wohin das Auge schaut. Laughing
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Katana Mo 15 Apr 2024, 11:16

    Hi GN , da hast du dich im Artikel verlesen , nicht Peter Grabowsky der jetzige Chef der Stadtwerke ist der Teldafax Pleitegeier , sondern sein Vorgänger bis letztes Jahr Alireza Akadi .

    Wie man allerdings überhaupt einen Typen zum Chef der Stadtwerke machen kann , der vorher in einen Betrugsfall in der Energiebranche verwickelt war und seinen Kopf nur durch eine Kronzeugenregelung aus der Schlinge ziehen konnte , ist mir schleierhaft .

    Sowas ist doch nicht mehr fahrlässig sondern kriminell Rolling Eyes

    Insgesamt gesehen kann man aber nur sagen "soviel zur Energiewende " , kopflos Dinge verbieten und durch Technologien ersetzen wollen , für die unsere Strom Infrastruktur noch längst nicht ausgelegt ist .

    Sowas kommt dabei heraus , wenn grüne Ideologie auf Realität trifft .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Abriter Mo 15 Apr 2024, 14:15

    O ja, danke für den Hinweis. Natürlich ist nicht der aktuelle Stadtwerkechef Grabowsky der Teldafax-Pleitier, sondern sein Vorgänger Alireza Akadi. Hab's korrigiert.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Oskar Di 16 Apr 2024, 12:06

    Katana schrieb:

    Insgesamt gesehen kann man aber nur sagen "soviel zur Energiewende " , kopflos Dinge verbieten und durch Technologien ersetzen wollen , für die unsere Strom Infrastruktur noch längst nicht ausgelegt ist .

    Sowas kommt dabei heraus , wenn grüne Ideologie auf Realität trifft .

    Das ist eben der moderne Ausbildungsweg der Grünen: Learning on the job by trial and error.
    Und für die Bevölkerung bleibt die bittere Erkenntnis: "We the wiling, lead by the unknowing....."
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Abriter Di 16 Apr 2024, 18:48

    Oskar schrieb:

    Das ist eben der moderne Ausbildungsweg der Grünen: Learning on the job by trial and error.
    Und für die Bevölkerung bleibt die bittere Erkenntnis: "We the wiling, lead by the unknowing....."

    Ich befürchte, mit "Learning" ist da nix. Und was die wollen, will ich nicht. Smile
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Katana Di 16 Apr 2024, 19:49

    Die Problematik des Ganzen ist nach meiner Ansicht , das hier zu viel rein ideologischer Müll in den Köpfen rumspuckt und vor allem ein plakativer Starrsinn alles schnell und sofort , am besten in einer Legislaturperiode durchbringen zu müssen , weil man dann meint gut da zu stehen .

    Das Gegenteil ist der Fall , die gesamte Energiewende und vor alle im Verkehrsbereich diese Scheuklappen Sichtweise die nur Elektro Mobilität im Kopf hat , ist von Grund auf inkompetent und vor allem kontraproduktiv .

    Dazu gehört auch das ideologische zerreißen des Dieselmotors .
    Der ist und bleibt nun einmal der energieeffizienteste Verbrennungsantrieb mit fossilen Brennstoffen , wenn ich also aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe aussteigen möchte , wäre das DER LETZTE Antrieb der verschwinden müsste .

    Anfangen müsste man mit dem Benziner , denn der ist erstens nicht so effizient , die Treibstoffproduktion ist energieintensiver , die Motoren haben die kürzere Lebensdauer und den höheren Verbrauch und was wichtig ist , der Benzinmotor ist verzichtbar , vollkommen problemlos . Es gibt praktisch heute kein Verkehrsmittel was auf einen Benzinmotor zwingend angewiesen wäre .

    Damit zu beginnen den Benzinmotor abzuschaffen , täte sowohl den Gesamtausstoß an Schadstoffen als auch den Verbrauch von fossilen Treibstoffen im Bereich bis 30 % reduzieren und zwar ohne weitere Kosten oder notwendige Umstellungen der Infrastruktur weltweit .

    Im weiteren Verlauf kann man die Entwicklung von direkten Wasserstoffverbrennern endlich forcieren und dann auch hier erstmal schrittweise umstellen , da Dieselmotoren vergleichsweise problemlos auf Wasserstoff umgerüstet werden können . Für LKWs gibt es bereits die ersten serienreifen Umbausätze .
    Auch hier der Blick auf die Infrastruktur , das notwendige Tankstellennetz kann in Verbindung und unter Nutzung der bestehenden Infrastruktur erweitert werden , was wesentlich kostengünstiger ist , als ein komplettes Netz für die Umstellung auf E-Autos zu schaffen . Dazu kommt der Fakt , das Wasserstoff unbegrenzt verfügbar ist , man müsste nur die Produktion endlich erheblich effizienter gestalten .

    Im Bereich des Güterverkehrs auf der Straße wird der E-Antrieb nach meiner Ansicht sowieso über ein Nischendasein nicht hinaus kommen , allenfalls im Nahverkehr könnte er sich etablieren , im Fernverkehr besteht weiterhin das Reichweiten Problem .

    Dazu kommt der Aufwand unser Stromnetz bis in den hintersten Winkel zu modernisieren und Aufwand bedeutet hier auch erstmal immensen Energie und Ressourcen Verbrauch . Bevor ich so auf echte Einsparungen und wirkliche Klimaneutralität komme , vergehen noch Jahrzehnte .

    Und alles nur wegen des Aufstampfens inkompetenter Politiker , die Wunschgedanken nachjagen und alles von jetzt auf gleich , ohne Hirn und Verstand durchboxen wollen .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Abriter Do 18 Apr 2024, 18:04

    Fest steht, dass wir auf Auto-Mobilität nicht verzichten können, solange die Öffentliche Mobilität so katastrophal bis gar nicht vorhanden ist, wie sie es ist. 30 Jahre Versäumnisse holt man in diesem Bereich auch nicht so schnell auf. Das Gleiche gilt für den Gütertransport.

    Bei den Antrieben (Verbrenner, Wasserstoff, Strom) gibt es zur Umweltbelastung, Effizienz und Gesamt-Ökobilanz wildeste Berechnungen. Bei den Verbrennern (Benzin, E-Fuel, Diesel, Gas) wird sich nicht mehr so viel tun. Der Diesel hat zudem das Problem, dass er für den Stadt-/Kurzstreckenverkehr komplett ungeeignet ist. Beim Stromer wird sich hinsichtlich Lade- und Akkukapazität in absehbarer Zeit noch viel tun. Stadt-/Kurzstreckengeeignet ist er allemal. Abgesehen von der Infrastruktur unseres Stromnetzes bleibt die Frage der Lademöglichkeit vor der Tür ein Problem.
    Am Wasserstoffantrieb wird man noch sehr viel arbeiten müssen. Aber vielleicht nicht ganz so viel, wie am Öffentlichen Verkehr. Very Happy
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Stromnotstand Empty Re: Stromnotstand

    Beitrag von Katana Do 18 Apr 2024, 18:57

    Was heißt Problem , mal ehrlich ist die Annahme in städtischen Wohngebieten genügend Ladestationen für E-Autos installieren zu können , doch vollkommen realitätsfremd .

    Wie soll das denn gehen und vor allem , wie oft sollen die denn repariert werden , weil irgendwelche asozialen Ghettokinder sie wie alles andere , was nicht festgeschweißt ist , ständig demolieren .

    Bleiben wir doch mal realistisch , die E-Mobilität ist was für gut situierte Mittelstands Grüne mit eigenem Häuschen und für die Klientel und aufwärts werden E-Autos auch gebaut , man achte auf die Preisgestaltung der fast durchweg vollkommen übermotorisierten Geräte .

    Mal abgesehen von Dacia baut doch bisher gar kein Hersteller ein E-Auto für den Massenmarkt , man hört zwar immer wieder Ankündigungen aber so wirklich machen tut es keiner .

    Würde ich auch nicht raten, nur dran zu denken , es könnte ein Hersteller ein praxistaugliches E-Auto für um die 20000 € Kaufpreis für den Massenmarkt anbieten , geht schon nach hinten los , wenn es jetzt schon Gemeinden nicht mehr schaffen , die Stromversorgung aufrecht zu erhalten .



    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Mai 2024, 14:47