ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
2 verfasser

    Zur Schau gestellte Inkompetenz

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Zur Schau gestellte Inkompetenz  Empty Zur Schau gestellte Inkompetenz

    Beitrag von Katana Fr 03 Mai 2024, 11:11

    Wenn ich mir die Zusammenfassung der gestrigen Diskussionsrunde bei T-Online durchlese , bin ich ehrlich gesagt froh , das wir keinen Fernseher mehr haben , dieses Schaulaufen der Inkompetenz ist unerträglich .
    Da musste man sich fast bei jedem fragen , wie zum Teufel diese Dünnbrettbohrer in ihre Positionen gekommen sind .

    Kernfrage war "Sind die Deutschen zu faul ? "

    Gäste waren :

    Christian Lindner (FDP), Bundesfinanzminister
    Ricarda Lang, Grünen-Vorsitzende
    Carsten Linnemann, CDU-Generalsekretär
    Yasmin Fahimi, DGB-Vorsitzende
    Gabor Steingart, Journalist "The Pioneer"



    Da fragt dann die DGB Vorsitzende allen Ernstes in die Runde , was denn für die Diskussionspartner eine Überstunde wäre und zwar auf der Grundlage des FDP/CDU Vorschlages Überstunden steuerfrei zu setzen als Anreiz mehr zu arbeiten .

    Nicht das die Frage an sich schon blöde genug ist , die Antwort unseres Finanzministers " alles über 40 Stunden" schlägt dem Fass den Boden aus .
    Natürlich rennt der Minister mit dieser vollkommen inkompetenten Antwort sofort in die Falle des Vorwurfes , das dann ja nur Vollzeitkräfte in den Genuss der Steuerfreiheit für die Überstunden kämen , Teilzeitkräfte in die Röhre schauen würden .

    Und dieses Diskussionsniveau von Leuten in den Positionen ,unglaublich ,die wissen nicht einmal mehr was arbeitsrechtlich eine Überstunde ist .

    Die korrekte Antwort des Ministers hätte natürlich rechtlich einwandfrei lauten müssen "Alles was die Stundenzahl des jeweiligen Arbeitsvertrages überschreitet "
    Eine Überstunde ist vollkommen unabhängig davon ob ich Teil oder Vollzeit arbeite , Grundlage des Arbeitsvertrages ist die dort vereinbarte Wochenarbeitszeit , alles was diese überschreitet ist arbeitsrechtlich eine Überstunde .

    Damit wäre das Thema dann durch und JEDER , der eine Überstunde macht , würde von der Steuerfreiheit profitieren .

    Kein Wunder , das in diesem Land nichts mehr zusammen läuft , bei derartigen Entscheidungsträgern kann man alles vergessen , es scheitert schon am grundsätzlichem Wissen .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Zur Schau gestellte Inkompetenz  Empty Re: Zur Schau gestellte Inkompetenz

    Beitrag von gnadenlos Fr 03 Mai 2024, 16:51

    Ich sollte "Seher" werden, dann räume ich jede Woche den Jackpot ab. Laughing
    Ob du es glaubst oder nicht: Mit dem Vorschlag, Überstunden nicht zu besteuern, war mir vor Tagen schon schlagartig klar, dass unsere Politiker und Gewerkschafter ohne Basiswissen aus der einfachsten Sache der Arbeitswelt eine Wissenschaft machen – und sich darin verheddern. Bleede bleibt bleede.
    Katana schrieb:
    Nicht das die Frage an sich schon blöde genug ist , die Antwort unseres Finanzministers " alles über 40 Stunden" schlägt dem Fass den Boden aus .
    Die Antwort kam nicht von Lindner, sondern vom CDU-Generalsekretär Linnemann. Das macht die Sache allerdings nicht besser, da alle Gesprächsteilnehmer dieser Runde komplett realitätsfremd unterwegs sind. Da sich diese Schwurbler immer öfter auf geistiger Augenhöhe von AfDlern bewegen, wundert mich nichts mehr.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Zur Schau gestellte Inkompetenz  Empty Re: Zur Schau gestellte Inkompetenz

    Beitrag von Katana Fr 03 Mai 2024, 17:43

    Stimmt , da hab ich mich verlesen , aber allein die Tatsache , dass da von den Diskussionsteilnehmern keiner dazwischen gegrätscht ist und das Ganze richtig gestellt hat bzw. mal nachgefragt hätte wovon nun eigentlich die Rede ist .

    Von Überstunden oder Mehrarbeit ??

    Als Mehrarbeit bezeichnet man im Fachchinesisch nämlich tatsächlich die Zeit , die über die in Deutschland geltende maximale Arbeitszeit von 40 Stunden hinaus geht , ein Überstunde dagegen ist eben jede Minute über die im Arbeitsvertrag vereinbarte Stundenzahl hinaus .

    Das das Ganze sowieso nur wieder realitätsferne Schaumschlägerei ist , da die wenigsten Arbeitgeber heute noch bereit sind Überstunden monetär abzugelten , kommt noch dazu .
    Der überwiegende Teil wird dank der maßlosen Besteuerung sowieso über Zeitkonten und abbummeln geregelt , eben weil dann keine Steuern anfallen .

    Fazit ist auf jeden Fall mal wieder das erschreckend niedrige geistige und fachliche Niveau von Leuten , die sich fast samt und sonders in Positionen befinden , wo Kompetenz eigentlich selbstverständlich sein muss .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Zur Schau gestellte Inkompetenz  Empty Re: Zur Schau gestellte Inkompetenz

    Beitrag von gnadenlos Fr 03 Mai 2024, 18:24

    Ja, da scheint keiner nachgehakt zu haben. Deswegen schrieb ich ja, dass alle bleede sind.

    Überstunden unter den aktuellen Regelungen zu bezahlen, ist für den Arbeitgeber besonders teuer und für den Arbeitnehmer wegen der Abzüge zunehmend uninteressant. Und nicht jeder Arbeitgeber hat die Lust und Laune, ein weiteres Gewerbe anzumelden, um das Grupp-Modell zur Umgehung des gesetzlichen Irrsinns zu installieren.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Mai 2024, 15:32