ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
M.M
gnadenlos
6 verfasser

    Materialverlust

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3683

    Materialverlust Empty Materialverlust

    Beitrag von gnadenlos Mo 24 Jun 2019, 16:41

    Mit dem Absturz der beiden Eurofighter verliert die Bundeswehr weiteres Material. Aber der Beraterverein um Ursula weiß sicher Rat.

    Ich hoffe, dass beide Piloten halbwegs knitterfrei aus dem Unglück kommen.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3683

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von gnadenlos Mo 24 Jun 2019, 16:47

    Einer der beiden Piloten hat es leider nicht geschafft. Sad
    M.M
    M.M
    Profi
    Profi

    Männlich Anzahl der Beiträge : 631

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von M.M Mo 24 Jun 2019, 20:25

    gnadenlos schrieb:Mit dem Absturz der beiden Eurofighter verliert die Bundeswehr weiteres Material. Aber der Beraterverein um Ursula weiß sicher Rat.

    Ich hoffe, dass beide Piloten halbwegs knitterfrei aus dem Unglück kommen.


    Die Luftwaffe besitzt davon noch 138 jede Maschine hat einen Wert von über 100 Millionen €
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3683

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von gnadenlos Mo 24 Jun 2019, 22:22

    M.M schrieb:


    Die Luftwaffe besitzt davon noch 138 jede Maschine hat einen Wert von über 100 Millionen €

    Bedauerlich für die Angehörigen des Piloten. Klar, Berufsrisiko. Aber Ursula wird das nicht lange belasten. Die ist zu sehr mit dem Image und dem Haushalt der BW beschäftigt.
    M.M
    M.M
    Profi
    Profi

    Männlich Anzahl der Beiträge : 631

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von M.M Mo 24 Jun 2019, 22:34

    Der Zenit von Uschi ist längst überschritten.
    M.M
    M.M
    Profi
    Profi

    Männlich Anzahl der Beiträge : 631

    Materialverlust Empty AfD-Politiker: Kritik nach hämischem Eurofighter-

    Beitrag von M.M Mo 24 Jun 2019, 22:50

    ,Mit einem hämischen Tweet hat der AfD-Politiker Udo Hemmelgarn nach dem Absturz zweier Eurofighter in Mecklenburg-Vorpommern Kritik ausgelöst. "Jetzt haben wir noch ein taugliches Flugzeug! Das "Gute" daran ist, das es in der Zukunft keine weiteren Zusammenstösse in der Luft geben wird!", schrieb der Bundestagsabgeordnete nach dem Unfall am Montag auf Twitter. Wenig später wurde der Tweet gelöscht.

    FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff forderte Hemmelgarn daraufhin auf, sein Mandat niederzulegen. "Sie sind nicht würdig, über Einsätze unserer Soldaten und Soldatinnen abzustimmen", schrieb der Abgeordnete per Twitter. Auch mehrere private Nutzer kritisierten die Äußerung Hemmelgarns. Dieser rechtfertigte sich mit dem Hinweis, die beiden Piloten seien schon vor seinem Tweet "gerettet" worden.

    Später erkannte Hemmelgarn diese Behauptung als falsch - die Luftwaffe bestätigte am Nachmittag den Tod eines Piloten. Der AfD-Politiker sprach den Angehörigen daraufhin sein Beileid aus.

    Quelle TO
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3683

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von gnadenlos Di 25 Jun 2019, 07:04

    M.M schrieb:Der Zenit von Uschi ist längst überschritten.

    Zitat: Das Militär ist eine Pflanze, die man sorgfältig pflegen muss, damit sie keine Früchte trägt. (Jaques Tati)
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3683

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von gnadenlos Di 25 Jun 2019, 07:08

    M.M schrieb:,Mit einem hämischen Tweet hat der AfD-Politiker Udo Hemmelgarn nach dem Absturz zweier Eurofighter in Mecklenburg-Vorpommern Kritik ausgelöst. "Jetzt haben wir noch ein taugliches Flugzeug! Das "Gute" daran ist, das es in der Zukunft keine weiteren Zusammenstösse in der Luft geben wird!", schrieb der Bundestagsabgeordnete nach dem Unfall am Montag auf Twitter. Wenig später wurde der Tweet gelöscht.

    FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff forderte Hemmelgarn daraufhin auf, sein Mandat niederzulegen. "Sie sind nicht würdig, über Einsätze unserer Soldaten und Soldatinnen abzustimmen", schrieb der Abgeordnete per Twitter. Auch mehrere private Nutzer kritisierten die Äußerung Hemmelgarns. Dieser rechtfertigte sich mit dem Hinweis, die beiden Piloten seien schon vor seinem Tweet "gerettet" worden.

    Später erkannte Hemmelgarn diese Behauptung als falsch - die Luftwaffe bestätigte am Nachmittag den Tod eines Piloten. Der AfD-Politiker sprach den Angehörigen daraufhin sein Beileid aus.

    Quelle TO

    Ich bin bekanntermaßen kein Fan der AfD. Allerdings war es tatsächlich die Luftwaffe, die zunächst unprofessionell von der Selbstrettung zwitscherte. Auch ich war dem Erstgezwitscher auf den Leim gegangen.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3199
    Ort : into the great wide open

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von Katana Di 25 Jun 2019, 22:32

    gnadenlos schrieb:

    Ich bin bekanntermaßen kein Fan der AfD. Allerdings war es tatsächlich die Luftwaffe, die zunächst unprofessionell von der Selbstrettung zwitscherte. Auch ich war dem Erstgezwitscher auf den Leim gegangen.

    Die Problematik in diesem Land ist aber auch eine in militärischen Dingen absolut inkompetente Presse , die sich einen Spass draus macht , die Bundeswehr systematisch schlecht zu reden .
    Insbesondere im linksliberalen Pressespektrum ist eine latente Feindlichkeit gegenüber der Bundeswehr bzw. gegenüber jeglichem Militär klar raus zu lesen .

    Dieser Unfall jetzt ist bitter aber normal wenn ernsthaft geübt wird , dabei können Dinge schief gehen und das kostet oft Menschenleben , zum Vergleich ist aber beispielsweise in der Geschichte der US Navy noch nie ein Trägerverband in Kriegs aber auch Friedenszeiten , ohne wenigstens einen Todesfall aus dem Einsatz zurück gekommen .
    Pilotenfehler , Unfälle bei Starts und Landungen auf dem Träger , sehr oft Unfälle beim Deckspersonal der Träger usw. usw. , deswegen ist die US Navy trotzdem nicht marode .

    Unfälle passieren und im Umgang mit komplexen Waffensystemen erst recht , keiner wünscht sich sowas aber immer wenn die Fehlerquelle Mensch mit gefährlichen Dingen hantiert , geht alles schief , was nur schief gehen kann , damit muß man leider leben . Das geht mit simplen Unfällen am Schießstand los und die Vorschriften sind extrem streng , auch bei der Bundeswehr . Trotzdem gibt es immer den einen Honk der die Vorschriften missachtet und mit Pech dabei nem Kameraden die Birne wegschießt .
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3683

    Materialverlust Empty Re: Materialverlust

    Beitrag von gnadenlos Di 25 Jun 2019, 22:50

    Ich halte es auch für einen "Abeits-"Unfall, wie er eben passieren kann. Das Glück im Unglück war, dass Dritte nicht zu Schaden kamen.

    Auch wenn ich eher eine pazifistische Grundeinstellung habe, so sehe ich die Notwendigkeit einer eigenen, funktionierenden Armee. Dass unsere Bundeswehr ein so mieses Image in der eigenen Gesellschaft hat, ist der Politik jeglicher Couleur zu verdanken.

    Als ich vergangenes Jahr in Warschau war, gab der dortige Militärattaché auf meine Nachfrag an: "Wenn ich uniformiert durch Warschau laufe oder mit der Bahn fahre, begegne ich respektvollen und äußerst freundlichen Menschen. So erging es mir auch in Prag. Wenn ich so durch Berlin laufe oder mit der Bahn fahre, sind meine Erfahrungen ganz andere ..."



      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 23 Apr 2024, 23:41