ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
3 verfasser

    Der 1. April ist doch schon durch?

    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4058
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Der 1. April ist doch schon durch?  Empty Der 1. April ist doch schon durch?

    Beitrag von Trulla Mo 06 Jun 2022, 12:06

    Die Diskussion um Diversität treibt mittlerweile seltsame Blüten. Beim Lesen dieses Artikels habe ich zunächst gedacht, es handelt sich um einen verspäteten Aprilscherz. Stirnpatsch

    Frauenquote in der Musikszene

    Zeit.de schrieb:
    Wer als Band nicht zumindest eine Bassistin hervorzaubern kann, wirkt völlig gestrig und riskiert wirtschaftliche Nachteile. Fortschrittliche Veranstalter laden einen nämlich nicht mehr ein, um sich nicht die Diversitätsquote zu versauen. Dabei würde bereits eine Bassistin pro Männerband den Frauenanteil auf Festivalbühnen signifikant erhöhen. Schon müssten sich Veranstaltungen wie das Rock am Ring an diesem Wochenende nicht mehr wegen eines Frauenanteils im einstelligen Prozentbereich verhöhnen lassen, als "Cock am Ring zum Beispiel", so heißt ein Charityprojekt unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Claudia Roth.


    Mir fehlen die Worte. Es liegt doch wohl eindeutig am Genre, ob eine Band hauptsächlich aus Männern oder Frauen besteht. Ebenso teilt sich die Zuhörerschaft auf. Im Pop-Bereich stellt es doch auch niemand infrage, dass größtenteils (zumindest kommt es mir so vor) weibliche Hupfdohlen ihre belanglosen Liedchen trällern, weniger Männer am Start sind. Das bringt die Musikrichtung halt mit sich.

    Immerhin nimmt die Autorin (ja doch, das hat eine Frau verfasst) die "Forderungen" der Frauenrechtlerinnen auch nicht ganz ernst, so scheint es zumindest. Oder etwa doch? Shocked
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3268
    Ort : into the great wide open

    Der 1. April ist doch schon durch?  Empty Re: Der 1. April ist doch schon durch?

    Beitrag von Katana Mo 06 Jun 2022, 13:04

    Das Ganze kann sich im Prinzip nur um einen schlechten Witz handeln .

    Wenn nicht, wird es langsam an der Zeit derartigen Schreihälsen mal das Maul zu stopfen indem man ihnen klar macht , dass sie mit diesem Bullshit in die Persönlichkeitsrechte der Menschen eingreifen .

    Ob und wie viele Frauen oder Männer in einer Band vertreten sind , geht sämtliche Außenstehende auf gut deutsch gesagt einen Sch.....an.

    Mit wem Musiker und Musikerinnen in einer Band zusammenspielen möchten liegt allein in deren Ermessensspielraum, die beknackten Quoten sind da gar kein Kriterium und müssen es auch nicht sein .

    Aber was soll man erwarten , wenn man eine Claudia Roth zur Kulturstaatsministerin macht , da darf man sich nicht wundern, wenn plötzlich derart dummdreiste Diskussionen aufkommen .

    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1818

    Der 1. April ist doch schon durch?  Empty Re: Der 1. April ist doch schon durch?

    Beitrag von Abriter Mo 06 Jun 2022, 13:36

    Gleichberechtigung ist eine wichtige Sache. Gleichmacherei ist etwas für ausgesprochen dumme Menschen, weil wir nicht gleich sind.

    Sofern Eignung und Fähigkeiten gegeben sind, sollte die Besetzung einer Position komplett unabhängig von Herkunft, Religion, Hautfarbe, Geschlecht, sexueller Orientierung etc. möglich sein. Komplett heißt, es darf keine Bevorzugung tatsächlicher oder gefühlter Minderheiten geben. Andernfalls ist die Gleichberechtigung komplett für 'n Arsch.

    Wie eine Band (freiwillig) besetzt ist, ob sich ein (freiwilliger) Herrenverein oder ein (freiwilliges) Frauencafe gründet, geht den Gesetzgeber und den Rest der Gesellschaft einen ganz großen Misthaufen an. Und wenn der (freiwillige) Skatclub Tripper 22 e.V. ausschließlich Homo- und Transsexuelle Mitglieder zulässt, ist das ebenfalls komplett in Ordnung und geht Dritte einen Kehricht an.

    Diese gezwungene Gleichmacherei geht mir, ebenso wie dieses krampfhafte Gendern, gehörig auf meinen männlichen Sack. Auch gehen mir meine Mitmenschen ordentlich auf den Geist, die der Überzeugung sind, jeder müsste sich für ihre sexuelle Orientierung interessieren. Am Arsche und in die Kapp' geschissen!


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 14 Jul 2024, 21:24