ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser

    Greta in New York!

    Anonymous
    Gast
    Gast

    Greta in New York! Empty Greta in New York!

    Beitrag von Gast Mi 28 Aug 2019, 22:56

    Glückwunsch!
    Sie hat es geschafft!
    Und ich hoffe, sie wird noch mehr erreichen!
    Respekt!

    Bei uns war die Temperatur im August durchschnittlich um 2,3 Grad höher als in den Vorjahren.
    Macht ja nichts!
    Zum Ausgleich gab es dafür weniger Regen!
    Der Wald ist fast zur Hälfte geschädigt! (42%)
    ("Dem Wald gehts so gut wie nie....").....eh, ja.....
    Die Ernte leidet, die Gletscher (ver)schwinden, der Meeresspiegel steigt!

    Alles Lügen!

    Also weiter wie bisher!

    N8chen!

    Anonymous
    Gast
    Gast

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von Gast Do 29 Aug 2019, 10:22

    Alarich schrieb:Glückwunsch!
    Sie hat es geschafft!
    Und ich hoffe, sie wird noch mehr erreichen!
    Respekt!

    Bei uns war die Temperatur im August durchschnittlich um 2,3 Grad höher als in den Vorjahren.
    Macht ja nichts!
    Zum Ausgleich gab es dafür weniger Regen!
    Der Wald ist fast zur Hälfte geschädigt! (42%)
    ("Dem Wald gehts so gut wie nie....").....eh, ja.....
    Die Ernte leidet, die Gletscher (ver)schwinden, der Meeresspiegel steigt!

    Alles Lügen!

    Also weiter wie bisher!

    N8chen!



    Oh ja Respekt, weiß der Herr wieviel medienwirksamer Rummel, wie viele Begleitschiffe und helicopter das tralla verfolgt haben, aber ich weiß schon, die hatten alle Gummi Motoren und kein bisschen Dreck in die Luft geballert.

    Respekt.
    Tat2
    Tat2
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 543

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von Tat2 Do 29 Aug 2019, 15:04

    Leon0822 schrieb:


    Oh ja Respekt, weiß der Herr wieviel medienwirksamer Rummel, wie viele Begleitschiffe und helicopter das tralla verfolgt haben, aber ich weiß schon, die hatten alle Gummi Motoren und kein bisschen Dreck in die Luft geballert.

    Respekt.
    Bei den Emissionen die allein bei der Herstellung dieser Karbonjacht entstanden sind hätte sie vermutlich auch mit einem alten Dieselkutter rüber schippern können.
    Wäre doch auch toll sie wäre vor Marokko in ein Schlauchboot gestiegen und hätte sich dann in die USA retten lassen.
    lol!
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1490
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von Oskar Do 29 Aug 2019, 16:28

    Leon0822 schrieb:


    Oh ja Respekt, weiß der Herr wieviel medienwirksamer Rummel, wie viele Begleitschiffe und helicopter das tralla verfolgt haben, aber ich weiß schon, die hatten alle Gummi Motoren und kein bisschen Dreck in die Luft geballert.

    Respekt.

    So einen Granatenscheiß muss man nicht kommentieren.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3714

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von gnadenlos Do 29 Aug 2019, 19:53

    Mir persönlich ist es ziemlich Latte, ob der "Klimawandel" vom Menschen verursacht oder natürlich ist. Tatsache ist, dass der fortwährenden Umweltverschmutzung und dem Raubbau an Ressourcen schon aus einfacheren Gründen Einhalt geboten werden muss. Unsere Generation war und ist dazu offenbar nicht in der Lage. Was wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen, ist die größtmöglich gequirlte Kacke. Insofern ist es mehr als nur richtig, wenn die jüngere Generation aufsteht und protestiert.
    In Parlamenten Sonntagsreden zu halten, per "Expertenmeinung" zu erklären, was geht und was nicht geht, am Stammtisch und in Foren witzige Sprüche klopfen, bringt die Menschheit nicht weiter. Respekt denen, die aktiv ihren Arsch erheben und lautstark ein Umdenken fordern, auch wenn sie sich damit nicht überall beliebt machen. Menschen wie diese Greta, bringen immerhin Bewegung in manch verkalkte Hirnzelle unserer Generation.
    M.M
    M.M
    Profi
    Profi

    Männlich Anzahl der Beiträge : 632

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von M.M Do 29 Aug 2019, 20:23

    Tat2 schrieb:

    Wäre doch auch toll sie wäre vor Marokko in ein Schlauchboot gestiegen und hätte sich dann in die USA retten lassen.
    lol!

    Was das jetzt mit dem Thema zu tun hat erschließt sich mir nicht.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3268
    Ort : into the great wide open

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von Katana Do 29 Aug 2019, 21:48

    gnadenlos schrieb:Mir persönlich ist es ziemlich Latte, ob der "Klimawandel" vom Menschen verursacht oder natürlich ist. Tatsache ist, dass der fortwährenden Umweltverschmutzung und dem Raubbau an Ressourcen schon aus einfacheren Gründen Einhalt geboten werden muss. Unsere Generation war und ist dazu offenbar nicht in der Lage. Was wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen, ist die größtmöglich gequirlte Kacke. Insofern ist es mehr als nur richtig, wenn die jüngere Generation aufsteht und protestiert.
    In Parlamenten Sonntagsreden zu halten, per "Expertenmeinung" zu erklären, was geht und was nicht geht, am Stammtisch und in Foren witzige Sprüche klopfen, bringt die Menschheit nicht weiter. Respekt denen, die aktiv ihren Arsch erheben und lautstark ein Umdenken fordern, auch wenn sie sich damit nicht überall beliebt machen. Menschen wie diese Greta, bringen immerhin Bewegung in manch verkalkte Hirnzelle unserer Generation.

    Ist das wirklich so GN ??
    Sorry aber ich kann mich seit meiner Kindheit an zahlreiche Verbesserungen und ein ständig gestiegenes Interesse an ökologischen Schutzmaßnahmen erinnern .
    In der 2. Klasse haben wir nen Klassenausflug an die Elbe gemacht und waren mal bis zu den Oberschenkeln drin , kurz danach war Sense , die Elbe war wie der Rhein eine Kloake Anfang der 70er Jahre , heute steigen in beiden Flüssen wieder Lachse auf . Die Autos zu der Zeit waren zigmal schlimmere Dreckschleudern , die Vorschriften für die Industrie zur Luft und Gewässerreinhaltung ein Witz , wenn überhaupt vorhanden .

    Schau ich mir die heutigen Umweltauflagen und die zig EU Maßnahmen mit ökologischer Zielsetzung an , kann ich die Entwicklung und die angebliche Unfähigkeit oder den Unwillen zumindest in den westlichen Industrienationen , so wie du es darstellst nicht erkennen und alle Maßnahmen wurden allenfalls mit Hilfe der Grünen in ihren Anfangsjahren angeschoben , auch ganz ohne Greta und nem Haufen junger "Aktivisten" deren größte Tat es ist , für die Umwelt die Schule zu schwänzen .

    Mal ganz abgesehen davon , dass alle technologischen Maßnahmen und Umstellungen im Westen diesen Planeten nicht retten können , wenn sich der Rest der Menschheit vermehrt wie die Karnickel .
    Da liegt wenn man ganz nüchtern und ehrlich bleibt der Schlüssel für Artenschutz und Klimaproblematik , was bringt denn bitte in Deutschland das verschrotten einiger älterer Diesel , wenn die explodierende Bevölkerung in Afrika , Süd und Mittelamerika und Ostasien für jeden hier verschrotteten Wagen hundert neue auf die Straße bringt , weil diese Menschen auch was vom Kuchen abhaben wollen .

    Wie erklärst du einem Inder , Chinesen , Brasilianer oder Südafrikaner dessen Wohlstand mit 50 Jahre Zeitverzögerung jetzt auch langsam wächst , dass er sein Geld zwar verdienen darf aber doch bitte im Sinne dieses Planeten nix konsumieren sollte , da der Zug nun leider abgefahren ist und nur Verzicht noch wirklich was bewirken kann ?
    Und was meinst du , wie die Menschen dieser Weltgegenden auf die unbestreitbare Wahrheit reagieren , dass wir die Kurve nur dadurch bekommen , wenn in ihren Gegenden allenfalls noch 1 Kind pro Familie für die nächsten 100 Jahre drin ist , um die Weltbevölkerung auf ein für den Planeten erträgliches Maß zu reduzieren , insbesondere wenn der böse , reiche Westen dieser Problematik nicht unterliegt , da unsere Bevölkerungen eher schrumpfen als wachsen ?

    Was werden dir die Bewohner der betroffenen Kontinente wohl erzählen , wenn du ihnen damit kommst , wenn sie wie ein idiotischer Regierungschef in Brasilien nichtmal kapieren , dass das abfackeln des Regenwaldes eben NICHT eine innere Angelegenheit Brasiliens ist , sondern die ganze Welt angeht und wieviele Kinder sie in die Welt setzen eben auch nicht nur sie alleine was angeht ?

    In Wirklichkeit wird es wohl eher so aussehen , dass klein Greta ohne Personenschutz in vielen Weltgegenden ganz schnell in der Luft zerissen werden würde , wenn sie ihre Ansichten zu laut äußert und zwar wörtlich .

    Anonymous
    Gast
    Gast

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von Gast Fr 30 Aug 2019, 08:18

    Aber wir können später immer noch sagen, von allem nichts gewusst zu haben.......
    Nicht wahr?
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3268
    Ort : into the great wide open

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von Katana Fr 30 Aug 2019, 20:48

    Alarich schrieb:Aber wir können später immer noch sagen, von allem nichts gewusst zu haben.......
    Nicht wahr?

    Gehts nicht noch ein wenig inhaltsleerer oder hast du schlicht Begriffsprobleme ??

    Wo hab ich was von nix gewusst geschrieben ??
    Ganz im Gegenteil bin ich mir voll bewusst , dass die Menschheit diesen Planeten gegen die Wand fährt , nur bringt es nix mit der Erkenntnis im Westen auf Tour zu gehen , die Länder die jetzt erst richtig loslegen , die findest du im Osten und im Süden dieses Planeten , teilweise mit Regimen die nur durch ihr Wirtschaftswachstum überhaupt Bestand haben , wie zum Beispiel China .

    Die Machthaber finden sich mit dem Rücken zur Wand und dem Blick in Gewehrläufe wieder , wenn sie bei den ganzen eingeschränkten Persönlichkeitsrechten ihrer Völker , denen nichtmal mehr den Hals vollstopfen können, ohne wachsenden Wohlstand kollabieren Länder wie China und selbst die angeblich größte Demokratie der Welt , wie sich Indien gerne bezeichnet geht den Bach runter , wenn sie den Menschen dort keine wirtschaftlichen Perspektiven bietet .

    Von daher ist die Kasperei ala Greta hier im Westen nix weiter als nutzloser Aktionismus um am Ende sagen zu können , wir haben es ja wenigstens versucht .
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3714

    Greta in New York! Empty Re: Greta in New York!

    Beitrag von gnadenlos Sa 31 Aug 2019, 18:26

    Katana schrieb:

    Ist das wirklich so GN ??
    Sorry aber ich kann mich seit meiner Kindheit an zahlreiche Verbesserungen und ein ständig gestiegenes Interesse an ökologischen Schutzmaßnahmen erinnern .
    In der 2. Klasse haben wir nen Klassenausflug an die Elbe gemacht und waren mal bis zu den Oberschenkeln drin , kurz danach war Sense , die Elbe war wie der Rhein eine Kloake Anfang der 70er Jahre , heute steigen in beiden Flüssen wieder Lachse auf . Die Autos zu der Zeit waren zigmal schlimmere Dreckschleudern , die Vorschriften für die Industrie zur Luft und Gewässerreinhaltung ein Witz , wenn überhaupt vorhanden .

     

    Bis dahin ist das - oberflächlich betrachtet - richtig. Danach wird es schwierig. Was hier besser geworden ist, haben wir lediglich an Schlechtheiten verlagert. Von diesen Besserungen hat der Rest der Welt nichts, wie du ein paar Zeilen später treffend feststellst, somit ein Nullsummenspiel für die Umwelt. Unseren Wohlstand, den du anderen vorenthalten möchtest, saugen wir genau von denen ab. Und zwar nicht im übertragenen Sinne, sondern ganz praktisch. "Wir" in der EU haben ohne diese "bösen" Länder keinen fortschrittlichen Wohlstand (und erst recht keine Verbesserungen), da uns hierzu jegliche eigenen Ressourcen fehlen. Schlösse man heute die EU-Grenzen für Waren, ginge hier ganz schnell das Licht aus - und Hungertote gäbe es auch. Hungertote schon deshalb, weil die EU nachweislich nicht in der Lage ist, die eigene Bevölkerung mit eigenen Ressourcen wohlständisch zu ernähren. Es ist sogar so schlimm, dass wir schon heute nicht in der Lage sind, unser Schlachtvieh aus eigenen Mitteln zu ernähren. Das ist übrigens ein Grund für die brennenden Regenwälder. Aber so weit muss man gar nicht denken, wenn man nicht mag. Es genügt schon ein Blick vor die eigene Haustüre: Wir sind viel zu dämlich, und zwar jeder einzelne von uns, unseren eigenen Müll ordentlich zu entsorgen. Ob Plastikmüll oder Elektroschrott - allein bei diesem sehr einfachen Problem kommt mir das kalte Kotzen. Insbesondere dann, wenn man der Meinung ist, Dritte für alles verantwortlich machen zu wollen.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 14 Jul 2024, 21:51