ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
4 verfasser

    Deutschlands strahlende Zukunft !

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3241
    Ort : into the great wide open

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Katana Fr 17 Mai 2024, 15:31




    Wenn es nicht so mies wäre , könnte man glatt drüber lachen .
    Ein undichter Salzstollen wird zum Atommüll Endlager umfunktioniert , obwohl täglich mehrere Kubikmeter Wasser eindringen .

    In diese Umgebung wird Atommüll in Metallfässern eingelagert , die nur für absolut trockene Umgebungen geeignet sind .

    Der größte Brüller kommt aber zum Schluss , 2010 ist dieser Umstand den Verantwortlichen scheinbar irgendwie klar geworden und man machte den Vorschlag , den strahlenden Müll doch wieder rauszuholen und zwar mal so richtig schnell .

    Vorschlag 2010 , Beginn der Räumung des Lagers sollte dann 2033 sein .

    Zumindest ist man heute 2024 auf den Sachverhalt aufmerksam geworden , dass es mit dem rausholen schon derzeit nichts mehr werden würde , sowas aber auch . Stirnpatsch


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3701

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von gnadenlos Sa 18 Mai 2024, 07:18

    Das Lager Asse II gilt schon seit Ende der 1970er Jahre als nachweislich ungeeignet und höchst problematisch. "Aussitzen" hat wohl nicht funktioniert. Immerhin waren die Produktion des Atomstroms und die "Entsorgung" des Atommülls ein ertragreiches Geschäft für viele Beteiligte, inkl. der Verbraucher. Klimafreundlich obendrein!
    Abgesehen von den längst entstandenen negativen Auswirkungen auf Mensch und Natur, kommt jetzt der finanzielle Schaden hinzu. Für die Schadenminimierung werden Hunderte Milliarden Euro fällig. Macht nix; kommt auf die nächste Stromrechnung.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1485
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Oskar Mo 20 Mai 2024, 11:29

    Unsere sogenannten Entscheidungsträger sind doch schon mit dem Management von Windmühlen zur Stromerzeugung heillos überfordert. Wie sollten die jemals mit so etwas anspruchsvollem wie Kernenergie fertig werden?
    Es gab nie ein durchdachtes Konzept für die Zwischen- und Endlagerung. Zwischenlagerung deshalb, weil man davon ausging, dass die nur zu 1 % verwerteten Brennstäbe von zukünftigen Reaktorgenerationen verwertet werden können. Das Zeugs musste zunächst irgendwie unter die Erde, damit es einfach mal weg war, ohne jegliches Konzept und ohne Plan.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1795

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Abriter Do 23 Mai 2024, 19:19

    Oskar schrieb:Unsere sogenannten Entscheidungsträger sind doch schon mit dem Management von Windmühlen zur Stromerzeugung heillos überfordert. Wie sollten die jemals mit so etwas anspruchsvollem wie Kernenergie fertig werden?
    Es gab nie ein durchdachtes Konzept für die Zwischen- und Endlagerung.  Zwischenlagerung deshalb, weil man davon ausging, dass die nur zu 1 % verwerteten Brennstäbe von zukünftigen Reaktorgenerationen verwertet werden können.  Das Zeugs musste zunächst irgendwie unter die Erde, damit es einfach mal weg war, ohne jegliches Konzept und ohne Plan.    

    Der große und beinahe einzige Nachteil des Atomstroms ist und bleibt der Müll. Leider hat man dieses Wissen über Jahrzehnte verdrängt.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3241
    Ort : into the great wide open

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Katana Fr 24 Mai 2024, 11:10

    Siehe Tschernobyl und Fukushima und dann hast du den zweiten Nachteil dieser Technologie .

    Konnte man bei Tschernobyl noch die chronische Unsicherheit sowjetischer Technologie als Entschuldigung anführen , war Fukushima im Prinzip der finale Beweis , dass auch hochwertige Technologie bei Naturgewalten eben nicht unfehlbar ist .

    Man stelle sich so eine Nummer mal in Frankreich oder anderen Standorten in Mitteleuropa vor im Hinblick auf die durch den Klimawandel erzeugten , immer häufiger werdenden Extremwetterlagen .

    Viele dieser Standorte liegen an Flüssen , in Fukushima war es ein Tsunami , ein extremes Flusshochwasser hätte den gleichen Effekt , es muss nur schlimmer kommen als bei der Planung angedacht .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1795

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Abriter Fr 24 Mai 2024, 14:08

    Katana schrieb:Siehe Tschernobyl und Fukushima und dann hast du den zweiten Nachteil dieser Technologie .

    Das nennt man Rest-Risiko. Smile

    Das Gegenteil von Hochwasser, also eine anhaltende Trockenheit, geht auch. Kennt man ja aus Frankreich, wo man in den Sommermonaten abschalten muss und größte Mühe hat, für die notwendige Kühlung zu sorgen, Wie lange das noch gut geht? Solchen Restrisiken kann man eventuell mit der technischen Weiterentwicklung entgegen steuern. Das Hauptrisiko, die Mülllagerung, bleibt aber.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3241
    Ort : into the great wide open

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Katana Fr 24 Mai 2024, 15:53

    Tja , ein Restrisiko gibt es immer , nur mit dem Unterschied das dir beispielsweise ein Gaskraftwerk als schlimmste Annahme eben um die Ohren fliegt , da wird es ein paar wenige Opfer geben und ein Kraftwerk in Trümmern , was man wieder aufbauen kann .

    Bei einem Kernkraftwerk besteht das Restrisiko darin , dass man die Umgebung für die nächsten paar hundert Jahre nicht mehr betreten kann .

    Von daher war für mich das Restrisiko dieser Technologie schon immer zu hoch .

    Was den Müll angeht ist es die übliche Geschichte , die irrige Annahme das man das Zeug irgendwann schon irgendwie los wird . Diese Methodik ist doch weltweit typisch für den Menschen .
    Schau dir mal die Erdölgewinnung aus Ölschlamm in Kanada an , zig Fußballfelder große Teiche mit extrem verseuchten Wasser mitten in der Wildnis , weil man zwar mit tausenden von Litern Frischwasser das Öl aus dem Schlamm spült aber bisher nicht weiß , wohin mit dem belasteten Wasser oder wie ich es wieder sauber kriege .

    Das größte Risiko dieses Planeten ist der Mensch .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1485
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Oskar Sa 25 Mai 2024, 20:24

    Abriter schrieb:

    Der große und beinahe einzige Nachteil des Atomstroms ist und bleibt der Müll. Leider hat man dieses Wissen über Jahrzehnte verdrängt.

    Die neuste Generation 4 der Kernkraftwerke (bei uns in Betrieb 2. Generation) soll den vorhandenen Müll als Brennstoff verwerten können, in soweit aufbrauchen das Strahlender Müll für "nur" noch 300 Jahre übrig bleibt, der dan ußerdem zu Seltenen Erden zerfallen soll.

    Zudem sind die neuen Reaktoren kleiner, kompakter und verwenden das spaltbare Material in Form einer Salzschmelze, im Störfalle wird die Kernreaktion sofort unterbunden, man benötigt kein störanfälliges Notkühlsystem.

    Wären die Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima, die beide nicht zwingend notwendig gewesen wären, nicht gewesen, hätte man die gesamte Diskussion wahrscheinlich gar nicht.

    Ich denke mal, wenn die Menschheit das sogenannte "Zweite Feuer" nicht unter Kontrolle bekommt, kann sie bezüglich ihres wachsenden Energiebedarfs einpacken. Zu glauben, Windmühlen könnten das Problem lösen, ist doch völlig absurd.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1795

    Deutschlands strahlende Zukunft ! Empty Re: Deutschlands strahlende Zukunft !

    Beitrag von Abriter So 26 Mai 2024, 15:08

    Oskar schrieb:

    Die neuste Generation 4 der Kernkraftwerke (bei uns in Betrieb 2. Generation) soll den vorhandenen Müll als Brennstoff verwerten können, in soweit aufbrauchen das Strahlender Müll für "nur" noch 300 Jahre übrig bleibt, der dan ußerdem zu Seltenen Erden zerfallen soll.

    Zudem sind die neuen Reaktoren kleiner, kompakter und verwenden das spaltbare Material in Form einer Salzschmelze, im Störfalle wird die Kernreaktion sofort unterbunden, man benötigt kein störanfälliges Notkühlsystem.

    Im Prinzip ist das die Technik, die wir benötigen. Jetzt müssen nur noch die alte Technik und der angesammelte Atommüll verschwinden. Smile

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 15 Jun 2024, 15:01