ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
Katana
gnadenlos
6 verfasser

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3690

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von gnadenlos Mo 16 Aug 2021, 20:41

    Aber nicht mehr am Hindukusch. Das war mal. Ist nicht mehr so wichtig. War es vielleicht auch nie. Bestimmt nicht.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3224
    Ort : into the great wide open

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von Katana Mo 16 Aug 2021, 21:10

    gnadenlos schrieb:Aber nicht mehr am Hindukusch. Das war mal. Ist nicht mehr so wichtig. War es vielleicht auch nie. Bestimmt nicht.

    Die Europäer wollten halt auch ihr kleines Vietnam , sie haben es bekommen .

    Die Bilder vom Flughafen und die Hubschrauber über den Botschaften sind Saigon 1975 2.0 , wie die Bilder sich gleichen .

    Und wieder sind es kleine Steinzeitmänner mit mieser Bewaffnung und null Ausbildung , nur das sie diesmal lange Bärte und Kaftans tragen , anstatt schwarzer Schlafanzüge , die unsere hoch gerüsteten Soldaten vertreiben ............na ja , für die USA wirds langsam zur Gewohnheit .

    Witziger Weise ähneln sich sogar die gemachten Fehler damals wie heute , eben auf bis ins Mark korrupte Warlords und Regierungsmarionetten zu setzen und vollkommen am Volk vorbei zu "demokratisieren " .

    Wer aus der Geschichte nichts lernt , ist dazu verdammt sie zu wiederholen
    frei nach George Santayana
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von Oskar Mo 16 Aug 2021, 21:43

    Die Bevölkerung Afghanistans lebt zu 80% auf dem Land und deren Haupteinnahmequelle ist seit dem Einmarsch der Russen 1979 der Drogenanbau. Normale Landwirtschaft war zu arbeitsintensiv und zu wenig ertragsreich.
    Ebenso ist der Drogenhandel für die Taliban eine Haupteinnahmequelle.

    Nun kommen die Amerikaner und zerstören regelmäßig die großen Anbauflächen und somit die Ernährungsgrundlage, während die Taliban die Ernten -zwar für ein geringes Entgelt- abkaufen und das Einkommen sichern.
    Für die Amerikaner wäre es billiger gewesen, wenn sie die Ernten zu Weltmarktpreisen abgekauft und anschließend vernichtet hätten. Dann hätte man das Problem Taliban elegant los gehabt.

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3690

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von gnadenlos Fr 20 Aug 2021, 20:27

    Katana schrieb:

    Wer aus der Geschichte nichts lernt , ist dazu verdammt sie zu wiederholen
    frei nach George Santayana
    Vielfache Wiederholung. Das Problem am Hindukusch ist eine europäische Geburt aus dem 19. Jahrhundert. Peter Scholl-Latour war in diesem Thema sehr bewandert. Er könnte heute noch darüber schwätzen, ohne dass die Herren in Anzug und Krawatte irgendwas begreifen.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3224
    Ort : into the great wide open

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von Katana Fr 20 Aug 2021, 21:32

    gnadenlos schrieb:
    Vielfache Wiederholung. Das Problem am Hindukusch ist eine europäische Geburt aus dem 19. Jahrhundert. Peter Scholl-Latour war in diesem Thema sehr bewandert. Er könnte heute noch darüber schwätzen, ohne dass die Herren in Anzug und Krawatte irgendwas begreifen.

    Ich hab da in den letzten Tagen einiges zu gelesen , auch was die Ausbildung der afghanischen Armee angeht .

    Da sind Böcke geschossen worden , die kann man in einem derart großen Zeitraum absolut nicht begreifen .
    Die Amis haben über 80 Milliarden Dollar in Ausbildung und Gerät glattweg verbrannt , haben eine Analphabeten Armee versucht nach amerikanischem Vorbild aufzubauen , mitsamt modernsten Material .
    Beispielsweise eine Luftwaffe, die bei Wartung und Instandsetzung auf amerikanische Subunternehmer zu 100% angewiesen war .

    Blöd nur, dass sich mit den US Soldaten auch die Subunternehmer verpisst haben .

    Für die Sold und Nachschublieferungen war auch das US Militär zuständig , mit dem beginnendem Abzug haben die afghanischen Truppen teilweise über Monate keinen Sold mehr erhalten und auch kaum noch Nachschubgüter , ganze Einheiten standen teilweise ohne Verpflegung und ohne Munition da .

    Jetzt überlegen US Militärkreise ob sie nicht doch noch den einen oder anderen Luftschlag führen sollten , weil fast das komplette Gerät in die Hände der Taliban gefallen ist .
    Von allen möglichen Fahrzeugen ( über 50000 Stück ) über haufenweise Handfeuerwaffen , Granatwerfer etc. bis hin zu 21 Black Hawk Hubschraubern , die noch Anfang des Jahres geliefert
    wurden , natürlich auch nicht ohne Subunternehmer flugfähig geschweige denn einsatzbereit zu halten .

    Jepp, an Peter Scholl-Latour hab ich auch momentan häufiger gedacht , die Reportagen von ihm , auch zu Afghanistan kann man fast alle auf Youtube finden .
    Solche wie ihn, findet man heute weder bei der Presse und schon gar nicht in der Politik .

    Die Nummer jetzt ist absolut unter aller Sau , der Gipfel jeglicher Inkompetenz .
    M.M
    M.M
    Profi
    Profi

    Männlich Anzahl der Beiträge : 631

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Afghanische Ortskräfte verkleiden sich als Bier, u

    Beitrag von M.M Sa 21 Aug 2021, 22:26



    Kabul (dpo) - Erweichen sie so die Herzen der Deutschen? Um doch noch eine Chance zu haben, von der Bundesregierung gerettet zu werden, haben sich zahlreiche afghanische Ortskräfte der Bundeswehr als Bier verkleidet. Einige hundert von ihnen harren derzeit in ihren Kostümen am Flughafen von Kabul aus.

    "Als ich erfahren habe, dass die Bundeswehr bereits im Juni ohne große bürokratische Hürden 29 Europapaletten mit insgesamt knapp 65.000 Dosen Bier sowie 340 Flaschen Wein und Sekt aus Afghanistan ausgeflogen hat, wusste ich, dass das hier meine einzige Chance ist", erklärt Amir Mohammedali, der von 2012 bis 2020 als Übersetzer für die Bundeswehr arbeitete und nun um sein Leben fürchten muss. "Menschenleben von Afghanen bedeuten den Deutschen nichts, aber bei Bier sieht die Sache offenbar ganz anders aus."

    Mit Mohammedali warten weitere als Alkoholika verkleidete Ortskräfte sowie seine Frau und seine Kinder: "Meine Frau und ich gehen als 0,5-Liter-Gebinde. Meine beiden Töchter als 0,33er-Döschen. Wir müssen natürlich hoffen, dass die Taliban uns so nicht sehen."

    Inzwischen sind Fotos und Nachrichten von am Flughafen von Kabul gesichtetem deutschen Bier auch zur Bundesregierung durchgedrungen. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums reagierte schockiert: "Ach du liebe Zeit! Wir dachten, wir hätten alles Bier längst in Sicherheit gebracht! Jetzt muss entschieden und schnell gehandelt werden! Wir werden Kopf und Kragen riskieren, um alle noch in Afghanistan verbliebenen Flaschen und Dosen nach Hause zu holen! Notfalls schießen wir uns den Weg frei!"
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von Gast Sa 21 Aug 2021, 23:59

    M.M schrieb:

    Kabul (dpo) - Erweichen sie so die Herzen der Deutschen? Um doch noch eine Chance zu haben, von der Bundesregierung gerettet zu werden, haben sich zahlreiche afghanische Ortskräfte der Bundeswehr als Bier verkleidet. Einige hundert von ihnen harren derzeit in ihren Kostümen am Flughafen von Kabul aus.

    "Als ich erfahren habe, dass die Bundeswehr bereits im Juni ohne große bürokratische Hürden 29 Europapaletten mit insgesamt knapp 65.000 Dosen Bier sowie 340 Flaschen Wein und Sekt aus Afghanistan ausgeflogen hat, wusste ich, dass das hier meine einzige Chance ist", erklärt Amir Mohammedali, der von 2012 bis 2020 als Übersetzer für die Bundeswehr arbeitete und nun um sein Leben fürchten muss. "Menschenleben von Afghanen bedeuten den Deutschen nichts, aber bei Bier sieht die Sache offenbar ganz anders aus."

    Mit Mohammedali warten weitere als Alkoholika verkleidete Ortskräfte sowie seine Frau und seine Kinder: "Meine Frau und ich gehen als 0,5-Liter-Gebinde. Meine beiden Töchter als 0,33er-Döschen. Wir müssen natürlich hoffen, dass die Taliban uns so nicht sehen."

    Inzwischen sind Fotos und Nachrichten von am Flughafen von Kabul gesichtetem deutschen Bier auch zur Bundesregierung durchgedrungen. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums reagierte schockiert: "Ach du liebe Zeit! Wir dachten, wir hätten alles Bier längst in Sicherheit gebracht! Jetzt muss entschieden und schnell gehandelt werden! Wir werden Kopf und Kragen riskieren, um alle noch in Afghanistan verbliebenen Flaschen und Dosen nach Hause zu holen! Notfalls schießen wir uns den Weg frei!"



    Jetzt mal ehrlich, kommst du dir nicht langsam blöd vor bei so einem Haufen zu dienen? Nie NVA war ja schon ein böser Haufen aber die BW ist ja noch ein viel schlimmerer Trümmerverein.
    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4030
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von Trulla So 22 Aug 2021, 13:22

    M.M schrieb:

    Kabul (dpo) - Erweichen sie so die Herzen der Deutschen? Um doch noch eine Chance zu haben, von der Bundesregierung gerettet zu werden, haben sich zahlreiche afghanische Ortskräfte der Bundeswehr als Bier verkleidet.

    Mal ehrlich - auch, wenn das jetzt nur ein Zitat aus dem Postillon ist - soll das jetzt witzig sein? Kann ich gerade nicht drüber lachen. Wo Du doch oft erzählt hast, dort ein freundschaftliches Verhältnis zu den ansässigen Ortskräften gehabt zu haben. Schäm Dich.
    M.M
    M.M
    Profi
    Profi

    Männlich Anzahl der Beiträge : 631

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von M.M So 22 Aug 2021, 15:12

    Trulla schrieb:

    Mal ehrlich - auch, wenn das jetzt nur ein Zitat aus dem Postillon ist - soll das jetzt witzig sein? Kann ich gerade nicht drüber lachen. Wo Du doch oft erzählt hast, dort ein freundschaftliches Verhältnis zu den ansässigen Ortskräften gehabt zu haben. Schäm Dich.


    Warum soll ich mich Schämen? Wenn dann für unsere Regierung und wie die diese sogenannten Ortskräfte im Stich lassen. Ich kann es trotz der dort angenehmen Zusammenarbeit mit diesen Menschen nicht ändern. Mit der Entscheidung das Land zu verlassen war allen klar das der Taliban wieder die Herrschaft dort übernimmt . Glaubst du ehrlich das ich darüber Witze mache. Ich hätte das Bier in die Wüste geschüttet. Auch der 20 t. Gedenkstein musste unbedingt mit.
    Rechne das mal mit mit einem Durchschnitts Gewicht eines Afghanen durch. Dafür Kriegsgerät vom Feinsten übergeben an die Armee der Afghanen jetzt in den Händen der Taliban.

    Und hier schwadronieren Politiker herum. Der eine von der CDU redet bei einer Talkshow vom Einsatz zweier Helis der KSK in Kabul
    und gefährdet die Sicherheit der Kameraden damit. Geht es noch?
    Überraschung im A...
    Laschet ist Ansicht das wir den Flughafen Kabul mit den dort 600! Soldaten sichern können. Zum Vergleich hat der Amerikaner dort 6000 Mann überwiegend Marines. Ich will uns nicht abwerten aber die Jungs sind eine ganz andere Klasse.

    Aber ich komme zum Schluss.
    20 Jahre A.... aufgerissen. 59 Kameraden verloren. Den Menschen versucht demokratische Werte näher zu bringen. Fazit.. Für jeden sichtbar der Rückfall in das Mittelalter und der Scharia .Und spätestens in einem Monat ist es größtenteils vergessen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Deutschlands Sicherheit wird verteidigt Empty Re: Deutschlands Sicherheit wird verteidigt

    Beitrag von Gast So 22 Aug 2021, 18:21

    M.M schrieb:


    Warum soll ich mich Schämen? Wenn dann für unsere Regierung und wie die diese sogenannten Ortskräfte im Stich lassen. Ich kann es trotz der dort angenehmen Zusammenarbeit mit diesen Menschen nicht ändern. Mit der Entscheidung das Land zu verlassen war allen klar das der Taliban wieder die Herrschaft dort übernimmt . Glaubst du ehrlich das ich darüber Witze mache. Ich hätte das Bier in die Wüste geschüttet. Auch der 20 t. Gedenkstein musste unbedingt mit.
    Rechne das mal mit mit einem Durchschnitts Gewicht eines Afghanen durch. Dafür Kriegsgerät vom Feinsten übergeben an die Armee der Afghanen jetzt in den Händen der Taliban.

    Und hier schwadronieren Politiker herum. Der eine von der CDU redet bei einer Talkshow vom Einsatz zweier Helis der KSK in Kabul
    und gefährdet die Sicherheit der Kameraden damit. Geht es noch?
    Überraschung im A...
    Laschet ist Ansicht das wir den Flughafen Kabul mit den dort 600! Soldaten sichern können. Zum Vergleich hat der Amerikaner dort 6000 Mann überwiegend Marines. Ich will uns nicht abwerten aber die Jungs sind eine ganz andere Klasse.

    Aber ich komme zum Schluss.
    20 Jahre A.... aufgerissen. 59 Kameraden verloren. Den Menschen versucht demokratische Werte näher zu bringen. Fazit.. Für jeden sichtbar der Rückfall in das Mittelalter und der Scharia .Und spätestens in einem Monat ist es größtenteils vergessen.


    Demokratische Werte? Afghanistan ist reich an Goldvorkommen, an Öl und Gas, an Kohle und Erzvorkommen, es ging um demokratische Werte? Sicher?
    Gut unterstellen wir das mal. Karsai muss wohl daran gezweifelt haben, aber das ist ein anderes Thema, Aschraf Ghani hat sich aber auch ganz schnell in die VAE verpisst, man sagt mit Koffern voller Geld.
    Die Afghanische Armee hat sich kampflos ergeben, obwohl sie bestens ausgerüstet und ausgebildet die Taliban hätten besiegen können. Also irgendetwas muss wohl an euren demokratischen Werteverständnis nicht gestimmt haben. Wenn es also darum ging ist es von Anfang an falsch angefangen worden, man kann nicht versuchen wollen westliche Werte zu vermitteln, ohne sich mit der Kultur und den Lebensgewohnheiten und dem Entwicklungsstand des Landes und seiner Menschen auseinandergesetzt zu haben. Und wenn es doch jeder wusste, warum hat die US Army dann massenhaft modernes Kriegsgerät zurückgelassen, wo sie doch wussten, oder hätten wissen müssen, dass es in die Hände der Taliban fällt? Aus dem Irak offenbar nichts gelernt, da hat man auch 1000de wütende Männer mit modernstem Kriegsgerät zurückgelassen. Nur dieses mal befinden sich diese wütenden Männer und das Kriegsgerät an der Russischen Grenze.

    Ich will dir nicht zu nahe treten, ich habe auch nichts gegen dich, aber mein Verständnis sich für derart perfide Aktionen freiwillig zur Verfügung zu stellen geht gegen null. Paulus hat man damals auch einfach im Stich gelassen.



      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Mai 2024, 06:20