ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
Trulla
Oskar
6 verfasser

    Das fängt ja gut an

    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von Oskar Do 03 Jan 2019, 18:46

    Ja und China ist es zum ersten mal gelungen, eine Sonde auf der Rückseite des Mondes zu landen.
    Das Ding wurde im Dezember 2018 auf der Erde gestartet  und landete am 3. Januar 2019 auf der erdabgewandten Seite des Mondes.

    Der Sage nach sollen sich auf der Rückseite des Mondes

    -ein gigantisches notgelandetes Alien Raumschiff,
    -mehrere verlassene Basen von Außerirdischen,
    -die Rückzugsbasis der Nazis,
    -sowie die Blockhütte des Mannes im Mond

    befinden.

    Das wird ja nun alles aufgeklärt werden.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von gnadenlos Do 03 Jan 2019, 19:07

    Raumschiffe, Außerirdische und die Blockhütte konnten die Chinesen schon ausschließen. Bei den Braunen ist man sich noch nicht sicher, da es dort jede Menge braunes Gestein gibt.

    Wenn alles entnazifiziert ist, wird man sehr bald der Mondrückseite einen pratischen Nutzen zuführen.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von Oskar Fr 04 Jan 2019, 14:47

    Das erste Wochenende des neuen Jahres steht an. Hier im Süden wurde schon mal Schneealarm angekündigt. In Lagen oberhalb 800 m sollen bis zu 1 m Neuschnee fallen. Da sich das mit dem Rückreiseverkehr aus dem Weihnachtsurlaub überschneidet, wurden die Bahnkunden schon mal auf massive Behinderungen hingewiesen. Selbst im Stadtgebiet München (500 m) werden am Samstag 20 cm erwartet. Das gibt was hin..... Smile
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von gnadenlos Fr 04 Jan 2019, 19:14

    Oskar schrieb:Das erste Wochenende des neuen Jahres steht an. Hier im Süden wurde schon mal Schneealarm angekündigt. In Lagen oberhalb 800 m sollen bis zu 1 m Neuschnee fallen. Da sich das mit dem Rückreiseverkehr aus dem Weihnachtsurlaub überschneidet, wurden die Bahnkunden schon mal auf massive Behinderungen hingewiesen. Selbst im Stadtgebiet München (500 m) werden am Samstag 20 cm erwartet.  Das gibt was hin.....  Smile

    Das ist doch schön. Besser als das Schmuddelwetter hier. Wir hatten heute ganz wenig Schneeregen, auch die nächsten Tage wird es nicht viel anders werden.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von gnadenlos Sa 05 Jan 2019, 22:03

    Wie man lesen kann, schneit es im Süden ganz ordentlich. Und der Schneefall soll bis Montag anhalten. Herrlich.

    Oskar hat bestimmt schon einige Schneefrauen bauen können. Smile
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von Oskar So 06 Jan 2019, 17:12

    gnadenlos schrieb:Wie man lesen kann, schneit es im Süden ganz ordentlich. Und der Schneefall soll bis Montag anhalten. Herrlich.

    Oskar hat bestimmt schon einige Schneefrauen bauen können. Smile

    Herrlich ist es zumindest hier im Münchner Osten nicht. Bis heute Morgen sind ca. 25 cm gefallen. Da es sehr windig war, sind die Bäume und Büsche schneefrei, nicht gerade das, was man sich unter einer Winterlandschaft vorstellt. Mittlerweile ist es wärmer geworden, + 2,5° der Schneematsch ist beim räumen so schwer wie Beton. Straßen, Gehwege und Parkplätze sind voller Schneematsch, alles andere als eine tolle Winterlandschaft.

    Im Landkreis Lindau wurden die Leute gebeten möglichst zuhause zu bleiben. da wegen der ergiebigen Schneefälle die Gefahr von Dachlawinen besteht.

    Im Berchtesgadener Land ist eine 20-jährige von einer Lawine verschüttet worden. Sie war mit einer Gruppe auf einer Skitour. Man glaubt es nicht, wie leichtsinnig die Leute sind.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von gnadenlos So 06 Jan 2019, 19:09

    Die Nachteile des urbanen Lebens. Jedenfalls dann ein Nachteil, wenn man nicht darauf eingestellt ist.

    Wenn's bei Muttern im Süden alle zehn Jahre drei Schneeflocken schneit, bricht dort das totale Chaos aus. Bei uns wäre dieses Wetter keine Meldung wert. Schneit es hier mal ordentlich, was in Art und Menge für unsere Breitengrade durchaus als üblich bezeichnet werden kann, herrscht schon Katastrophenstimmung. In den skandinavischen Ländern (und anderswo) löst ein solches Wetter bestenfalls ein müdes Lächeln aus.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von Oskar Mo 07 Jan 2019, 16:34

    gnadenlos schrieb:Die Nachteile des urbanen Lebens. Jedenfalls dann ein Nachteil, wenn man nicht darauf eingestellt ist.

    Wenn's bei Muttern im Süden alle zehn Jahre drei Schneeflocken schneit, bricht dort das totale Chaos aus. Bei uns wäre dieses Wetter keine Meldung wert. Schneit es hier mal ordentlich, was in Art und Menge für unsere Breitengrade durchaus als üblich bezeichnet werden kann, herrscht schon Katastrophenstimmung. In den skandinavischen Ländern (und anderswo) löst ein solches Wetter bestenfalls ein müdes Lächeln aus.

    Na ja, ich denke mal so knapp 30 cm Neuschnee innerhalb von 48 h wäre auch in Oslo oder Bergen ein Problem, nicht die Gesamtschneehöhe ist das Problem, sondern die Zeit innerhalb derer der Schnee herunterkommt.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von Katana Mo 07 Jan 2019, 19:05

    Oskar schrieb:

    Na ja, ich denke mal so knapp 30 cm Neuschnee innerhalb von 48 h wäre auch in Oslo oder Bergen ein Problem, nicht die Gesamtschneehöhe ist das Problem, sondern die Zeit innerhalb derer der Schnee herunterkommt.

    Moin , in Bergen ja , in Oslo weniger , liegt daran das Bergen vergleichsweise wenig Schnee abkriegt im Winter , nicht ganz so derbe , aber doch fast wie der Unterschied zwischen hier oben in SH und Bayern .Das gilt übrigens bis oberhalb von Trondheim für die gesamte Westküstenregion , auch ähnlich wie hier , durch Golfstrom und Meeresklima ist es fast immer etwas wärmer als im Binnenland .

    Was den Umgang da oben mit heftigen Niederschlägen in recht kurzer Zeit angeht , sofern es nicht gerade die E6 als Haupt Nord/Süd Straße ist , kann es schon mal ein paar Stunden dauern , bis es weiter geht . Die meisten Norweger haben Standheizung und im Winter ist da so gut wie keiner ohne wirklich guten Schlafsack auf längeren Strecken unterwegs.
    Richtig heftig wird es hinter den Gebirgen am Meer Richtung Osten oder im Gebirge selber , die Stangen dort links und rechts der Straße als Wegmarkierung haben ungefähr 3 m Höhe und die werden bis auf nen halben Meter regelmäßig auch erreicht .

    Was in den Alpen so ab 1500m Höhe abgeht , ist in Norwegen ab 500m wegen der nördlicheren Lage an der Tagesordnung .

    P.S. Außerdem sind da Spike Reifen erlaubt , was so einiges erleichtert .
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Das fängt ja gut an - Seite 2 Empty Re: Das fängt ja gut an

    Beitrag von Oskar Mo 07 Jan 2019, 20:21

    Katana schrieb:

    Moin , in Bergen ja , in Oslo weniger , liegt daran das Bergen vergleichsweise wenig Schnee abkriegt im Winter , nicht ganz so derbe , aber doch fast wie der Unterschied zwischen hier oben in SH und Bayern .Das gilt übrigens bis oberhalb von Trondheim für die gesamte Westküstenregion , auch ähnlich wie hier , durch Golfstrom und Meeresklima ist es fast immer etwas wärmer als im Binnenland .

    Was den Umgang da oben mit heftigen Niederschlägen in recht kurzer Zeit angeht , sofern es nicht gerade die E6 als Haupt Nord/Süd Straße ist , kann es schon mal ein paar Stunden dauern , bis es weiter geht . Die meisten Norweger haben Standheizung und im Winter ist da so gut wie keiner ohne wirklich guten Schlafsack auf längeren Strecken unterwegs.
    Richtig heftig wird es hinter den Gebirgen am Meer Richtung Osten oder im Gebirge selber , die Stangen dort links und rechts der Straße als Wegmarkierung haben ungefähr 3 m Höhe und die werden bis auf nen halben Meter regelmäßig auch erreicht .

    Was in den Alpen so ab 1500m Höhe abgeht , ist in Norwegen ab 500m wegen der nördlicheren Lage an der Tagesordnung .

    P.S. Außerdem sind da Spike Reifen erlaubt , was so einiges erleichtert .

    Moin.

    Im Alpenvorland (Südbayern) und in den Alpenregionen ist man durchaus an extreme Schneehöhen gewohnt, aber eben nicht an extreme Niederschlagsmengen in kurzer Zeit.

    Seit Freitag sind in der Alpenregion 100 cm Neuschnee gefallen. Den in zwei Tagen wegzuräumen ist nicht einfach. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ist es schwerer Pappschnee. In den Wäldern brechen reihenweise die Bäume unter der Schneelast zusammen und blockieren Straßen und Schienenwege.
    Grund: eine besondere Wetterlage. Ein Tief über Schottland hatte Luft aus dem Norden angesaugt, die sich über Nord- und Ostsee mit Feuchtigkeit vollgepumpt hat und sich dann auf dem Weg nach Süden im Gebirgsstau der Alpen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt abschneite.

    Jetzt kommt wohl ein Tief aus dem Osten und ab Mittwoch wiederholt sich dasselbe Spiel. Der DWD warnt bereits vor erneuten ergiebigen Schneefällen bis zu 100 cm.

    Ich denke nicht, dass sowas in Norwegen an der Tagesordnung ist.

    Was die Schneehöhen angeht: In den französischen Skigebieten (liegen im Weststau der Alpen) sind im März Schneehöhen von 4 m durchaus üblich, ebenso am Arlberg (ebenfalls im Weststau) gibt es Rekordschneehöhen von 6 m und mehr (Warth, Hochtannberg), aber die fallen eben nicht innerhalb weniger Tage, sondern über 3 oder 4 Monate.

    Also wie geschrieben, nicht die absolute Schneehöhe ist das Problem.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Mai 2024, 22:53