ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser

    Zugunglück in Garmisch

    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Zugunglück in Garmisch Empty Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Oskar Sa 04 Jun 2022, 09:54

    Wieder einmal hat es in Bayern auf einer eingleisigen Strecke ein Zugunfall mit Toten und Schwerverletzten gegeben. Allerdings diesmal ohne äußere Einwirkungen, kein Gegenzug, kein überfahrenes Signal keine Weiche, nur eine leichte Kurve.

    https://www.t-online.de/region/muenchen/id_100012702/zugunglueck-bei-garmisch-keiner-wusste-was-los-ist-.html

    Wie man aus den Bildern erkennen kann, sind drei Wagen des Zuges einfach aus den Gleisen gedrückt worden:

    https://www.spiegel.de/panorama/garmisch-partenkirchen-zugunglueck-mit-mehreren-toten-auch-kinder-verletzt-a-c4ca1869-09d9-4d50-8bbb-305a55cfbef0#fotostrecke-ed47bb78-5d9d-4855-8b33-724637d9f21e

    (Bild 6 und Bild 7). Der Zug fuhr in Richtung München, in Bild 7 ist dies nach oben. Wie man unschwer erkennt, befindet sich die Lok hinten am Zug und steht noch auf den Gleisen. Ebenfalls der erste Wagen. der Zug wurde also von der Lok geschoben.
    Das Schadensbild in Bild 7 stellt ein klassisches Stabilitätsversagen dar: Der Zug ist regelrecht ausgeknickt. So etwas passiert unter einer Drucklast, d. h. der vordere Steuerwagen muss aus irgend einem Grund plötzlich stark gebremst und die Lok hinten muss weiter geschoben haben. Dazu kam noch die vorhandene Vorkrümmung infolge der Kurve dann sind die Waggons als Ganzes ausgeknickt. Die Waggons wurden auch nicht ineinander geschoben.
    Ich bin mal gespannt, was als Ursache ermittelt wird. Ein normales Entgleisen auf freier Strecke ist in dieser Form nicht möglich.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Abriter Sa 04 Jun 2022, 10:59

    Dass ein Schubsystem bei Störungen anfälliger ist, liegt auf der Hand.
    Bis die Ursache für dieses Unglück gefunden ist, wird sicher eine ganze Weile vergehen. Vermuten kann man einen Schaden an den Gleisen oder am Fahrgestell. Auch Vorsatz kann man noch nicht ausschließen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast Sa 04 Jun 2022, 12:44

    Abriter schrieb:Dass ein Schubsystem bei Störungen anfälliger ist, liegt auf der Hand.
    Bis die Ursache für dieses Unglück gefunden ist, wird sicher eine ganze Weile vergehen. Vermuten kann man einen Schaden an den Gleisen oder am Fahrgestell. Auch Vorsatz kann man noch nicht ausschließen.


    Ich vermute den Supergau der in jeder FIT Schulung besprochen wird von dem man aber hofft, dass er nie Eintritt. Rechts der Fahrtrichtung sieht man Masten mit einer Speiseleitung, links die Oberleitung. Ich vermute nun einen Einspeiswechsel, d.h. das Einspeisende Unterwerk wechselt. Zwischen den Oberleitungsabschnitten der sich mit der Stromversorgung ablösenden Unterwerke ist ein Stück sog, toter Draht, d.h. ein Spannungsfreies Stück Oberleitung. Früher gab es diese Spannungsfreien Stücke nicht, da ab es bei der DB ein Ende einer eingespeisten Oberleitung und einen neuen Anfang (Wechsel der Einspeisung) und dazwischen nichts, da kam das Signal " Bügel ab" man rollte mit Schwung durch den Bereich  in dem die Oberleitung fehlte. und wenn der Durchfahren war kam Signal " Bügel auf" und die Lok hatte wieder Spannung. Die DR arbeitete schon immer mit diesem Überleitstellen, also diesem toten Draht.

    Nun kann ich mir vorstellen, ist natürlich reine Spekulation, dass der Tf den Steuerwagen in diesem toten Stück gebremst  hat, die Lok bekam nach diesem toten Stück wieder volle Spannung und der Fahrbefehlrelais zieht natürlich mit voller Kraft an. Bis der merkt, dass ihm gerade das Bremsmodul den Saft wegnimmt, vergehen Sekunden.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Oskar Sa 04 Jun 2022, 19:59

    Leon0822 schrieb:


    Rechts der Fahrtrichtung sieht man Masten mit einer Speiseleitung, links die Oberleitung.

    ?????
    Wo ist da links eine Speiseleitung?
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Oskar Sa 04 Jun 2022, 20:07

    Wie ein Reporter der SZ vor Ort berichtete, liegt 200 m von der Unfallstelle entfernt ein Golfplatz.
    Man habe den Lärm und die Sirenen der Einsatzfahrzeuge mitbekommen, aber wegen einer Hecke keine direkte Sicht auf die Unfallstelle gehabt, so der Manager der Golfanlage. Der Golfbetrieb sei nicht unterbrochen worden, da man ihn angesichts einer nahenden Unwetterfront regelgemäß beenden wollte.

    Die Entscheidung war sicher richtig, die dekadenten Golfer hätten an der Unfallstelle nur die Retter behindert.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast Sa 04 Jun 2022, 20:19

    Oskar schrieb:

    ?????
    Wo ist da links eine Speiseleitung?


    Also wenn ich es richtig gesehen habe, befinden sich beidseitig der Bahnanlage Strommasten, die einen direkt neben dem Gleis, die anderen gegenüber allerdings nicht direkt am Gleis, mit jeweils 2 Isolatoren gesichert.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Oskar Sa 04 Jun 2022, 20:46

    Leon0822 schrieb:


    Also wenn ich es richtig gesehen habe, befinden sich beidseitig der Bahnanlage Strommasten, die einen direkt neben dem Gleis, die anderen gegenüber allerdings nicht direkt am Gleis, mit jeweils 2 Isolatoren gesichert.

    In Bild 7 in #1 ist nur eine Oberleitung rechts der Strecke erkennbar. In der Kurve wurde ein Oberleitungsmast von den umstürzenden Waggons umgerissen.
    Aber ich streite mich hier nicht rum.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast Sa 04 Jun 2022, 21:41

    Oskar schrieb:

    In Bild 7 in #1 ist nur eine Oberleitung rechts der Strecke erkennbar. In der Kurve wurde ein Oberleitungsmast von den umstürzenden Waggons umgerissen.
    Aber ich streite mich hier nicht rum.



    Also ich erkenne da Speiseleitung ne Oberleitung hätte ja ein Tragseil und es ist ja kein Querfeld. Aber gut, ich streite mich auch nicht.


    Es kann natürlich auch sein, dass der Tf gebremst hat ohne vorher den Schub aus den Fahrmotoren zu nehmen aber dann hätte der Überlastschalter ansprechen müssen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast Sa 04 Jun 2022, 21:49

    Oskar schrieb:

    In Bild 7 in #1 ist nur eine Oberleitung rechts der Strecke erkennbar. In der Kurve wurde ein Oberleitungsmast von den umstürzenden Waggons umgerissen.
    Aber ich streite mich hier nicht rum.
    Zugunglück in Garmisch Screen43


    Eindeutig Speiseleitung die Oberleitung ist viel tiefer.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Zugunglück in Garmisch Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Oskar Sa 04 Jun 2022, 22:41

    Leon0822 schrieb:
    Zugunglück in Garmisch Screen43


    Eindeutig Speiseleitung die Oberleitung ist viel tiefer.

    Das dünne Drähtchen soll eine Speiseleitung sein?
    Und wo bitte ist hier links der Gleise eine zweite Leitung?
    https://i.servimg.com/u/f58/19/82/41/75/bild_210.jpg

    Oberleitung und "Speiseleitung am selben Masten in unterschiedlicher Höhe?
    was du als links siehst, ist der Blick zurück, da liegen auch die umgestürzten Waggons links der Gleise, Beim Blick nach vorne und von oben liegen sie rechts der Gleise, ebenso die Obeleitungsmasten.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Mai 2024, 15:19