ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser

    Zugunglück in Garmisch

    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Oskar Sa 03 Sep 2022, 23:08

    Leon0822 schrieb:


    Es gibt keinen Streckenverantwortlichen, wenn man schon ,dann auch richtig. Der heißt Anlagenverantwortlicher. Aber selbst wenn, was soll der denn sagen? Ich habe vom EBA zugelassenes Material verbaut? Die Frage die viel dringender zu klären wäre, wer hat das Material vor dem Einbau geprüft und zugelassen. Jedes Material bei der DB durchläuft ein hoch Anspruchsvolles Prüfverfahren, und das muss doch einer veranlaßt haben, kein Wort davon.

    ==> #26
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1774

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Abriter Sa 03 Sep 2022, 23:11

    Leon0822 schrieb:


    Nein, wie kommst denn darauf , dass ich fachlich befähigt wäre?

    Aber ich gebe dir mal einen Tip. Jedes Material, also jede schraube, jeder Kabelbinder, jeder Kanaldeckel muss eine EBA Zulassung haben. Die verbauten Schwellen B 70 UIC 60 haben eine solche Zulassung. Folglich müsste man gegen wen Ermittlungen einleiten? Aber ich denke mit den krähen und den Augen ist das nicht immer so einfach.

    Der Inhalt, auf den du dich beziehst, ist mein Post vom 07.06.2022. Darin erwähne ich die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen - vier Tage nach dem Unglück. Also zu einem Zeitpunkt, an dem man selbstredend noch keine genauen Erkenntnisse hat. Und genau deshalb ist die Ermittlung logisch (es wurde übrigens auch gegen den zweiten Fahrdienstleiter ermittelt), im Gegensatz zu den von dir reingerotzten Anmerkungen, die jegliche zeitliche und inhaltliche Erfassung vermissen lassen.
    Für dich die Erläuterung aus dem Hause der Staatsanwaltschaft, bevor du das große Verschwörungsheulen bekommst: "Das Ermittlungsverfahren bedeutet nicht, dass die Beschuldigten tatsächlich Mitschuld trifft und Anklage erhoben wird." Für jemanden, der in einem Unrechtsstaat aufgewachsen ist, ist das natürlich fünf Nummern zu hoch. Verschwör, verschwör, mächtiger Guru beschütze mich!
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast Sa 03 Sep 2022, 23:17

    Oskar schrieb:

    ==> #26


    Das ist doch keine Materialprüfung Oskar. Das wurde einfach abgesegnet , davon bin ich überzeugt, die Materialprüfstelle hat da und davon bin ich überzeugt nicht ein einziges mal irgendwas geprüft. Wie du weißt war ich in Tunneln, wenn ich sowas wie den boslertunnel habe , in dem Tübbinge verbaut wurden, kann ich mich auch nicht einfach auf die Herstellerangaben verlassen. Du muss eben ab und an auch mal so ein Teil aufgebohrt oder geröntgt werden. Es macht eben nur keiner. Im Tunnel Albastieg ( bergmannischer Vortrieb) wurde der gesamte Tunnel mit Schalwagen betoniert. Ich habe in meinen Schichten jede Lieferung von Beton geprüft, Temperaturen, Ausbreitungsmass, und von jedem ein Probewürfel. Beliebt habe ich mich damit nicht gemacht,aber ich kann ruhig schlafen.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1774

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Abriter Sa 03 Sep 2022, 23:20

    Leon0822 schrieb:


    Es gibt keinen Streckenverantwortlichen, wenn man schon ,dann auch richtig. Der heißt Anlagenverantwortlicher. Aber selbst wenn, was soll der denn sagen? Ich habe vom EBA zugelassenes Material verbaut? Die Frage die viel dringender zu klären wäre, wer hat das Material vor dem Einbau geprüft und zugelassen. Jedes Material bei der DB durchläuft ein hoch Anspruchsvolles Prüfverfahren, und das muss doch einer veranlaßt haben, kein Wort davon.

    Für den Laien - und für den sind die Artikel geschrieben - spielen wortklauberische Bezeichnungen keine Rolle. Die Staatsanwaltschaft greift sich schon die richtigen Personen und Worte. Und wenn du den Zusammenhang erfassen würdest, was dir aber nie gelingt, dann wäre dir klar, weshalb gegen eben diese Personen als Beschuldigte ermittelt wird: weil sie (von wem auch immer) beschuldigt werden (oder wurden) von diesem Missstand gewusst zu haben. Wenn dem so ist (oder war), dann können sich die Beschuldigten jedes noch so anspruchsvolles Prüfverfahren und jede damit in Verbindung stehende Stelle komplett in den Arsch schieben. Ich wette, dass du das nicht verstehst.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3224
    Ort : into the great wide open

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Katana Sa 03 Sep 2022, 23:23

    Abriter schrieb: Ich wette, dass du das nicht verstehst.

    Man kanns ja mal probieren , wieder so eine Wette mit dem du den Gegenüber gnadenlos übern Tisch ziehen kannst Laughing
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast Sa 03 Sep 2022, 23:29

    Abriter schrieb:

    Für den Laien - und für den sind die Artikel geschrieben - spielen wortklauberische Bezeichnungen keine Rolle. Die Staatsanwaltschaft greift sich schon die richtigen Personen und Worte. Und wenn du den Zusammenhang erfassen würdest, was dir aber nie gelingt, dann wäre dir klar, weshalb gegen eben diese Personen als Beschuldigte ermittelt wird: weil sie (von wem auch immer) beschuldigt werden (oder wurden) von diesem Missstand gewusst zu haben. Wenn dem so ist (oder war), dann können sich die Beschuldigten jedes noch so anspruchsvolles Prüfverfahren und jede damit in Verbindung stehende Stelle komplett in den Arsch schieben. Ich wette, dass du das nicht verstehst.


    Wo ich doch nach deiner Auffassung so blöd bin, bin ich erstaunt dass du mich überhaupt fragst.
    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4030
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Trulla Sa 03 Sep 2022, 23:33

    Leon0822 schrieb:


    Wo ich doch nach deiner Auffassung so blöd bin, bin ich erstaunt dass du mich überhaupt fragst.


    Wer hat Dich wo gefragt?
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1774

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Abriter So 04 Sep 2022, 08:52

    Leon0822 schrieb:


    Wo ich doch nach deiner Auffassung so blöd bin, bin ich erstaunt dass du mich überhaupt fragst.

    Gib dich wie ein erwachsener Mann, nicht wie ein minderjähriges Waschweib.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Zugunglück in Garmisch - Seite 4 Empty Re: Zugunglück in Garmisch

    Beitrag von Gast So 04 Sep 2022, 09:25

    Abriter schrieb:Die Deutsche Bahn muss bundesweit 47 Strecken sperren, zahlreiche weitere können nur mit verringertem Tempo befahren werden. Der Grund dafür ist das Auffinden fehlerhafter Bahnschwellen, die zu Unfällen führen könnten.

    Schuld sind jene Betonschwellen, die auch das Zugunglück bei Garmisch-Partenkirchen mit fünf Toten und vielen Verletzten Anfang Juni aufgrund eines Herstellerfehlers mit ausgelöst haben könnten. Bahnschwellen aus der gleichen Produktions-Charge des Herstellers wurden deutschlandweit verbaut.

    FOCUS online


    Kann gut hinkommen, hier plärrt seit gestern wieder bis morgens um 2 Uhr die Durchsage auf den Bahnhof, irgendwas mit Bauarbeiten.
    Wird dann wohl noch einige Tage andauern Mad

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Mai 2024, 06:44