ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
4 verfasser
  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Soll die Laufzeit der AKW verlängert werden? [Beendet]

Stimmen insgesamt : 11

gnadenlos
gnadenlos
Moderator
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 3713

Soll die Laufzeit der deutschen Atomkraftwerke verlängert werden? Empty Re: Soll die Laufzeit der AKW verlängert werden? [Beendet]

Beitrag von gnadenlos Di 09 Aug 2022, 23:03

Um Arschdiktatoren die Stirn zu zeigen, darf man mal die Comfortzone verlassen und sich einfach warme Gedanken machen. Früher, als ich noch ein wenig jünger war, wurde lediglich die Küche und zeitweise das Wohnzimmer geheizt. In den restlichen Zimmern, einschließlich Bad, gab es keine Heizung. Ich bilde mir ein, es gab damals schon kalte Winter und – o Wunder – ich lebe noch. Auch heute noch dusche ich ziemlich kühl; nicht ganz kalt, aber auch nicht warm. Ich besitze sogar noch einen Pullover und lange Unterhosen.

Im Grunde müssen wir dem letzten Dutzend Arschdiktatoren dankbar sein, dass sie mit ihren angeborenen Unfähigkeiten wenigstens dem Energiesparen etwas Vorschub leisten. Jedem einen vergoldeten Brennstab in den Arsch geschoben, schon ist ihrer einzigen Lebensleistung würdevoll gedankt.
Oskar
Oskar
Kapazität
Kapazität

Männlich Anzahl der Beiträge : 1490
Alter : 74
Ort : Daddytown in the Outback

Soll die Laufzeit der deutschen Atomkraftwerke verlängert werden? Empty Re: Soll die Laufzeit der AKW verlängert werden? [Beendet]

Beitrag von Oskar Mi 10 Aug 2022, 00:29

Am 22. 06. gab es in den Tagesthemen einen Kommentar hierzu:

https://twitter.com/tagesthemen/status/1538947832195043328?fbclid=IwAR3Oon4g29UE6xgr-Cu1Owvn3hq0Huv-E7QlLaUKdJGeDrVSe3rSDmTwxOI

Ziel der Energiewende soll ja eine zuverlässige und sichere Vollversorgung durch "Erneuerbare Energie" sein. Zu diesem System gehören verschiedene Komponenten wie Energiewandler, (Wind Sonne), Energiespeicher sowie die gesamte erforderliche Infrastruktur. Dieses Gesamtsystem muss den Nachweis einer zuverlässigen Funktion unter realen Bedingungen erbringen, erst dann kann man ein existierendes System ersetzen. Davon ist man aber in der "Enegiewende" noch meilenweit entfernt. Einzelne Komponenten wie Windräder und Solarpaneelen haben zwar ihren Funktionsnachweis erbracht, aber z . B. eine großtechnisch realisierbare Speichertechnik befindet sich noch in der Phase des Wunschdenkens. Ebenso ist noch völlig unklar welche Erzeugungsmengen an Strom für die ganze Wasserstofftechnologie erforderlich sind, um die Umwandlungsverluste abzufangen. Auch die ganzen Infrastrukturprobleme sind noch völlig ungelöst. D. h. man ist noch weit von einer erprobten, sicheren Vollversorgung entfernt. Dennoch wurde bereits begonnen, in großer Eile das bewährte existierende System abzuschaffen. Das kann nicht funktionieren, auch wenn man letzt in panischer Hektik noch so viele Windräder in den Boden rammt, die bei Flaute alle stillstehen.

Man muss mit dem Tagesthemen-Kommentar nicht einverstanden sein, aber immerhin erheben sich auch in den MS Medien allmählich Zweifel an der von den Öko-Päpsten schön geredeten sogenannten Energiewende.

Auch das ZDF legte nach:

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/blackout-in-deutschland--reale-gefahr-100.html?fbclid=IwAR28neYQgkOh5TAgZreL_XRXjRTAlBA7kBlXGHtBo5wY3bp34EYcl9_eedA

Aussage am Schluss der Sendung: "Das was wir derzeit tun, führt in die Richtung, dass es nicht funktionieren kann."

So ist auch die jetzige Diskussion um die Kernkraftwerke das Ergebnis einer seit 10 Jahren vorherrschenden völligen Planlosigkeit in der sogenannten Energiewende. So wie man in der Corona Pandemie von einem Notnagel zum anderen stolperte, geschieht es auch hier. Das Kernproblem: die Hochleistungspolitiker kennen den Unterschied zwischen Arbeit/Energie (kWh) und Leistung (kW) nicht. Letztere ist bei der Stromversorgung entscheidend, sie muss augenblicklich den Bedarf decken. Der im Jahresverlauf zusammengestocherte Ertrag der immer zu Vergleichen herangezogen wird, sagt nichts über die Verteilung dieses Ertrages aus.


Katana
Katana
Genius
Genius

Männlich Anzahl der Beiträge : 3266
Ort : into the great wide open

Soll die Laufzeit der deutschen Atomkraftwerke verlängert werden? Empty Re: Soll die Laufzeit der AKW verlängert werden? [Beendet]

Beitrag von Katana Mi 10 Aug 2022, 08:35

gnadenlos schrieb: Jedem einen vergoldeten Brennstab in den Arsch geschoben, schon ist ihrer einzigen Lebensleistung würdevoll gedankt.

Dafür kriegst du das Bundesverdienstkreuz , du hast endlich die passende Endlagerstätte gefunden .
Trulla
Trulla
Phänomen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4058
Ort : dat geiht di gor nix an

Soll die Laufzeit der deutschen Atomkraftwerke verlängert werden? Empty Re: Soll die Laufzeit der AKW verlängert werden? [Beendet]

Beitrag von Trulla Mi 10 Aug 2022, 12:11

gnadenlos schrieb:Jedem einen vergoldeten Brennstab in den Arsch geschoben, schon ist ihrer einzigen Lebensleistung würdevoll gedankt.

Problem gelöst. So einfach kann es sein. cheers
  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 14 Jul 2024, 06:53