ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
4 verfasser

    1984 und die heutige Realität

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3224
    Ort : into the great wide open

    1984 und die heutige Realität  Empty 1984 und die heutige Realität

    Beitrag von Katana Mo 20 Feb 2023, 13:55

    Im berühmten Werk von George Orwell wird ein totalitärer Überwachungsstaat beschrieben .
    Sein Haupt Protagonist Winston Smith ist in einem Ministerium mit der Aufgabe betreut , alte Zeitungsberichte umzuschreiben , um sie der gerade aktuellen Parteilinie anzugleichen .

    Er schreibt so praktisch die Geschichte um und "reinigt" sie auch von "schädlichen" Wörtern um sie in eine neue Sprache umzuwandeln , die in dem Werk als "Newspeak" bezeichnet wird .




    Wie man in diesem Artikel lesen kann , ist diese Fiktion heute bereits Realität .
    Ein Verlag schreibt Bücher um und "reinigt " sie von Begriffen , die dem heutigen Zeitgeist nicht mehr entsprechen .

    Für mich ein mittlerweile ungeheuerlicher Vorgang, der ja auch schon bei Werken von Astrit Lindgren praktiziert wurde . Gerade Literatur ist immer ein Kind ihrer Zeit , solche Werke willkürlich zu verändern und sprachlich anzupassen gehört ganz generell verboten .
    Insbesondere im Bereich der Jugendliteratur ist es ein Gebot der Bildung eben solche Werke unzensiert und unverändert zu besprechen , gerade um auch die gesellschaftliche Entwicklung vernünftig darstellen zu können .

    Einer der Hauptbegriffe im Newspeak von Orwells 1984 lautet "Unwissenheit ist Stärke" , diesem Motto folgt man mit der Umschreibung von Literatur , bloß nicht die Möglichkeit geben sich geistig auseinander zu setzen mit einem Werk, viel besser kontroverse Wörter oder Textstellen zu zensieren , um die Menschen dumm und unwissend zu halten .

    Kein Wunder das Diktatoren schon über uns lachen , dass Diktat von Gutmenschen, Genderschwachmaten und Wortpolizisten ist auch bei uns schon längst Realität .

    Orwell lässt grüßen .
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1774

    1984 und die heutige Realität  Empty Re: 1984 und die heutige Realität

    Beitrag von Abriter Mo 20 Feb 2023, 16:44

    Ob Literatur von Astrid Lindgren, Karl May oder anderen (die Brüder Grimm, Wilhelm Busch und die Bibel wird es auch noch treffen), Apotheken- oder Schokoladennamen, Frisuren oder Faschingskostüme – alles Böse muss weg! Hauptsache, wir sind queer, gleichgerührt und bildungsfrei. Solange wir noch gendern und uns auf die Straße kleben können, ist alles in bester Ordnung.

    Nebensächlichkeiten wie Bildung, Arbeit/Wirtschaft, Soziales und Gesundheit werden völlig überbewertet. Smile

    Man darf sich nicht darüber wundern, wenn politische Extreme gewählt werden. Das ist zwar nicht schön und schon gar nicht richtig, aber die Mitte bringt ja nichts mehr nach vorne.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    1984 und die heutige Realität  Empty Re: 1984 und die heutige Realität

    Beitrag von Oskar Di 21 Feb 2023, 19:41

    Abriter schrieb:Ob Literatur von Astrid Lindgren, Karl May oder anderen (die Brüder Grimm, Wilhelm Busch und die Bibel wird es auch noch treffen), Apotheken- oder Schokoladennamen, Frisuren oder Faschingskostüme – alles Böse muss weg! Hauptsache, wir sind queer, gleichgerührt und bildungsfrei. Solange wir noch gendern und uns auf die Straße kleben können, ist alles in bester Ordnung.

    Nebensächlichkeiten wie Bildung, Arbeit/Wirtschaft, Soziales und Gesundheit werden völlig überbewertet.  Smile

    Man darf sich nicht darüber wundern, wenn politische Extreme gewählt werden. Das ist zwar nicht schön und schon gar nicht richtig, aber die Mitte bringt ja nichts mehr nach vorne.

    Mit etwas Fantasie könnte man auch aus "Mein Kampf" einen romatisch-tragischen Bergroman machen. Adi und Evi führen mit dem Hund Blondy ein zurückgezogenes Leben auf einer Almhütte bei Berchtesgaden. Adi versucht sich als Bergsteiger am Watzmann, doch anstatt den Gipfel zu erreichen stürzt er in die Schlucht:
    https://www.youtube.com/watch?v=4XCYuwomM4s
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3690

    1984 und die heutige Realität  Empty Re: 1984 und die heutige Realität

    Beitrag von gnadenlos Di 21 Feb 2023, 19:49

    Oskar schrieb:

    Mit etwas Fantasie könnte man auch aus "Mein Kampf" einen romatisch-tragischen Bergroman machen. Adi und Evi führen mit dem Hund Blondy ein zurückgezogenes Leben auf einer Almhütte bei Berchtesgaden. Adi versucht sich als Bergsteiger am Watzmann, doch anstatt den Gipfel zu erreichen stürzt er in die Schlucht:
    https://www.youtube.com/watch?v=4XCYuwomM4s

    Very Happy Ambros, der Weana. Da muss ich mir doch gleich meinen geliebten Zentrafriedhof anhören.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Mai 2024, 06:57