ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
3 verfasser

    Reparatur statt Neukauf

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3680

    Reparatur statt Neukauf Empty Reparatur statt Neukauf

    Beitrag von gnadenlos Fr 18 Aug 2023, 19:53

    Neue Regelungen verpflichten Hersteller zur besseren Reparaturfähigkeit von Elektrogeräten. Das schont den eigenen Geldbeutel, Umwelt und Klima. Eine gute Sache.

    Nun kommen aber Automobilbauer auf die Idee, ihre Produktionskosten mithilfe einer neuen Herstellungsmethode zu senken. Hintergrund ist die angekündigte Produktionsumstellung auf das Giga-/Megacastingverfahren bei Tesla. Entsprechende Ankündigungen gibt es unter anderem auch von Volvo und Toyota.

    Bei diesem Verfahren wird das Chassis nicht mehr aus 70+ Einzelteilen zusammengefügt, sondern als ein einziges Bauteil gefertigt. Solche "Einzelteile" müssen bei einem Schaden komplett getauscht werden, es sei denn, der Hersteller entwickelt ein Reparaturkonzept, wie solche Teile mit in Reparaturwerkstätten beherrschbaren Prozessen instandgesetzt werden können. Derartige Konzepte liegen jedoch bislang nicht vor.

    Die Folgen solcher Kosteneinsparungen: Reparaturunfähigkeit oder erhöhte Reparaturkosten, steigende Versicherungsprämien, zusätzliche Belastung von Umwelt und Klima. Irgendwie ist der schnöde Mammon immer der Vernunft im Wege ...

    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1479
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Reparatur statt Neukauf Empty Re: Reparatur statt Neukauf

    Beitrag von Oskar Mo 21 Aug 2023, 12:10

    Speziell in der Automobilindustrie wird der Trend immer mehr zur Herstellung immer größerer zusammenhängender Einheiten, die schnell und einfach zusammengebaut werden können. Riesige Fertigungsroboter drehen ganze Koarosserien schnell in jede beliebige Lage, damit andere Roboter große Einheiten mit exakt computergesteuerten Bewegungen einbauen können.

    Darunter leidet natürlich die Reparaturfreundlichkeit gewaltig. Manchmal sind es nur triviale Dinge, die man beachten müsste.

    Beispiel 1: Um den kaputten Gebläsemotor auszuwechseln musste die halbe Frontpartie ausgebaut werden, da man das Teil nur von vorne erreichen kann. Warum nicht vom Innenraum her? So waren für ein Teil das wahrscheinlich für ein paar Euro aus China kommt, eine Reparatur von 500 € fällig.

    Beispiel 2: Bei BMW 318i Touring ging Funkent- und Verriegelung nicht mehr. Der Sensor befindet sich oben an der hinteren Dachkante über der Heckklappe. Vermutlich sei ein Kabel kaputt meinte der Kundendienst-Techniker, dazu müsste man aber den Kabelbaum komplett tauschen, da man nicht ein einzelnes Kabel heraus fieseln könne. Dafür wiederum müsste man den Innenraum Himmel herunternehmen usw....
    Insgesamt kamen 800 € zusammen. Das wegen eines kaputten Teils im Wert von höchstens 0,5 €.

    Die Werkstatt kann nichts hierfür, sie haben lediglich die erforderlichen Arbeiten mit den entsprechenden Arbeitswerten ausgeführt. Hier gehören den Konstrukteuren die Löffel langgezogen, die so einen Scheiß konstruieren.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1722

    Reparatur statt Neukauf Empty Re: Reparatur statt Neukauf

    Beitrag von Abriter Sa 02 Sep 2023, 08:55

    Man muss sich allerdings fragen, weshalb Gesetze zur Reparaturfreundlichkeit erlassen werden, während - gerade im Automobilbau - solch ein Murks zum Standard wird.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 19 Apr 2024, 14:46