ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
3 verfasser

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von gnadenlos Di 05 März 2019, 18:48

    Unglaublich, was sich die Politik, insbesondere die CDU, leistet. Asozial, undemokratisch und bis zum Erbrechen lügend.

    Über den Artikel 13 zur Urheberrechtsreform wird schon länger diskutiert. Inhaltlich konnte man nur ahnen, was drin stehen wird, da der Deckmantel des Schweigens darüber ausgebreitet wurde. Erst als vor wenigen Tagen eine Grünen-Politikerin den Artikel in englischer Fassung leakte (eine deutsche Fassung existiert bislang nicht), wurden die schlimmsten Befürchtungen bestätigt: so nicht umsetzbar, aber mit weitreichenden Konsequenzen für ausnahmslos jeden Netznutzer.

    Vor der Abstimmung im EU-Parlament sollte es am 23.03.2019 größere Demos geben. Nun betreiben die CDU-Lügenpolitiker Voss und Hirte das Vorziehen der Abstimmung, damit sämtliche Proteste ins Leere laufen. Solche Politiker könnte ich, ohne mit der Wimper zu zucken, ...

    Wer bislang nichts über Artikel 13 gehört hat, darf jetzt weiterschlafen. Smile


    Zuletzt von gnadenlos am Di 26 März 2019, 13:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von Katana Di 05 März 2019, 22:18

    Ich bin da ehrlich gesagt ein wenig gespalten , denn die Seite der Medaille kann ich auch nachvollziehen .

    https://urheber.info/

    Mittlerweile denke ich fast , dass Internet macht Kunst und Kultur kaputt .

    Im Metal kenne ich Bands , die vor 75000 Zuschauern in Wacken spielen , aber ihre Musik trozdem nur nebenberuflich machen können , weil sie nicht mehr davon leben können .
    Viel Schuld daran hat die ungezügelte Klauerei ihrer Musik , die einfach irgendwo hochgeladen wird , für jedermann umsonst und dank der jetzigen Gesetzgebung dauert jede Reaktion
    auf solche Diebstähle einfach zu lange .

    Passieren muß da denke ich was , ob Upload Filter der richtige Weg sind , ich weiß es nicht , aber Leuten ihr geistiges Eigentum zu klauen und damit auch für Nachwuchsbands eine Existenz von ihrer Kunst unmöglich zu machen kann es auch nicht sein .
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von gnadenlos Di 05 März 2019, 22:36

    Urheberschutz und Gebühren etc. stehen gar nicht infrage, schon gar nicht, wenn es um Künstler geht. Auch die Protestler haben nichts gegen Lizenzgebühren für echte Rechteinhaber. Das Problem ist die politisch-gesetzliche Umsetzung.

    Das von dir genannte ist längst gesetzlich geregelt, insbesondere der "Diebstahl". Nach dem momentanen Stand der Artikel 13 und 11 kann niemand auch nur irgendwas hochladen. Google müsste sich abschalten (Google News wurde schon in einigen Ländern abgeschaltet, in anderen Ländern eine Null-Euro-Vereinbarung getroffen).

    Es ist nicht immer klar, wer Rechteinhaber ist, wer hochlädt, wer mit wem (und wann und wie) Vereinbarungen zu treffen hat. Klar ist nur, dass im Zweifel das Gesetz selektieren kann, wer auf dem Markt ist und wer nicht. Google bspw. at genügend Reichweite und Macht, Null-Euro-Vereinbarungen zu treffen. Kleinere Suchmaschinen, Nachrichtenportale und Videoplattformen haben hingegen keine Chance. Sie haben auch nicht die geringste Chance, sich ans Gesetz zu halten. Letzteres ist der eigentliche Hammer.

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von Katana Do 07 März 2019, 20:41

    gnadenlos schrieb:
    Das von dir genannte ist längst gesetzlich geregelt, insbesondere der "Diebstahl".


    Geregelt ist das theoretisch schon , pracktisch greift da gar nichts , wenn eine Plattform erst löschen muß , wenn sie über illegalen Upload informiert wurde .

    Und die großen Major Label mögen ja Leute haben , die im Net auf den Plattformen permanent suchen , die kleinen können das nicht .

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher , ob es sein muß , um das Internet ach so frei zu halten , daß jeder Hans und Franz erstmal unbeaufsichtigt alles ins Netz kübeln kann , was er möchte .

    Desweiteren finden sich auf diese Weise erstmal alle möglichen Schweinereien im Net , auch durchaus illegale , weil es schlicht keine wirksamen Kontrollen gibt , für das was da so hochgeladen wird .

    Ein Beispiel , warum ich dazu tendiere Upload Filter gut zu finden .

    Geh mal auf Google , geb das Suchwort "Teen Sex" ein und klick auf die Bildersuche , wer mir da erzählen möchte , die Gören die da in Hardcore Bildern gezeigt werden , wären alle volljährig muß schon Tomaten auf den Augen haben und das ist wohlgemerkt Google .
    Geht man nach den angeblich so wirksamen Gesetzen , macht man sich mit dieser Sucheingabe schon strafbar , wenn man nur die Suchergebnisse anschaut .

    Schlaraffenland für Pädophile würde ich sowas nennen .

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von gnadenlos Do 07 März 2019, 21:45

    Katana schrieb:

    Geregelt ist das theoretisch schon , pracktisch greift da gar nichts , wenn eine Plattform erst löschen muß , wenn sie über illegalen Upload informiert wurde .

    Und die großen Major Label mögen ja Leute haben , die im Net auf den Plattformen permanent suchen , die kleinen können das nicht .

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher , ob es sein muß , um das Internet ach so frei zu halten , daß jeder Hans und Franz erstmal unbeaufsichtigt alles ins Netz kübeln kann , was er möchte .

    Desweiteren finden sich auf diese Weise erstmal alle möglichen Schweinereien im Net , auch durchaus illegale , weil es schlicht keine wirksamen Kontrollen gibt , für das was da so hochgeladen wird .

    Ein Beispiel , warum ich dazu tendiere Upload Filter gut zu finden .

    Geh mal auf Google , geb das Suchwort "Teen Sex" ein und klick auf die Bildersuche , wer mir da erzählen möchte , die Gören die da in Hardcore Bildern gezeigt werden , wären alle volljährig muß schon Tomaten auf den Augen haben und das ist wohlgemerkt Google .
    Geht man nach den angeblich so wirksamen Gesetzen , macht man sich mit dieser Sucheingabe schon strafbar , wenn man nur die Suchergebnisse anschaut .

    Schlaraffenland für Pädophile würde ich sowas nennen .


    Das mit dem Löschen funktioniert ganz hervorragend. Die momentane Regelung macht die Plattform, z.B. YouTube, verantwortlich. Aus diesem Grund haben die Plattformen längst Uploadfilter - und zahlen für den Fall der Fälle Pauschalen im Voraus (Musik, Film etc.) bzw. Strafen im Nachhinein.

    Die Reform mit Artikel 13 (und 11) verkompliziert alles: Vereinbarung vorher (wann, wer mit wem und wie, auf welcher Grundlage und für was? In der Praxis völllig unmöglich).
    Im Sinne der Musik-, Film- und Künstlerindustrie mag das Gesetz theoretisch irgendwie machbar erscheinen. Tatsächlich gibt es aber kaum Ausnahmen und es geht um alles - alle Filme, Fotos, Texte von Hinz und Kunz weltweit. Das ist alles noch weniger Umsetzbar als die DSGVO.

    Satz 1 kehrt sich dann übrigens um. Wenn Rechteinhaber nicht vorher(!) ihre Rechte beim Uploader oder der Plattform angemeldet haben, gibt's nix. Null. Die großen Rechteinhaber füttern schon seit Jahren die Uploadfilter (aus Kostengründen auch nur begrenzt), die kleinen können das nicht bewerkstelligen.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von gnadenlos Fr 08 März 2019, 21:08

    Artikel 13 und 11 werden eine digitale Trümmerlandschaft verursachen, sofern Betroffene versuchen, das Gesetz anzuwenden. Inzwischen ist mehr als nur klar, dass die Reform eben nicht Künstlern und ähnlichen Urhebern dient (das Gegenteil ist der Fall), sondern ausschließlich den wenigen großen Presseagenturen die alleinige Herrschaft verleiht.

    Möglich, dass die Einschränkungen und Abschüsse für gewöhnliche Künstler, Erschaffer, Urheber und Nutzer nicht wirklich gewollt sind; der Gesetzestext (der deutschsprachig noch immer unter Verschluss gehalten wird) spricht aber eine ganz andere Sprache. Es verhält sich hier wie bei der DSGVO - nur wesentlich krasser.

    Inzwischen formiert sich Widerstand auch in den eigenen Reihen. Der Landtag Schleswig-Holstein hat seine Ablehnung bekanntgegeben. Bundesministerin Barley, die ursprünglich für die Reform stimmte, spricht sich jetzt ebenfalls dagegen aus, weil das Gesetz so undurchführbar ist.

    Wikipedia wird sich am 21. März 2019 für einen Tag abschalten und ruft zum Protest am 23. März 2019 auf. Wikipedia ist ausdrücklich von der Reform ausgenommen - gerade deshalb. Es darf nämlich nicht sein, dass sich ein Informationsmonopol bildet. Genau das ist aber die Absicht der Politik bzw. ihrer Lobbyisten (und auf gar keinen Fall der Schutz irgendwelcher Musiker, Fotografen oder Texter in der freien Wildbahn). Antreiber der Reform sind an der Spitze: DPA und AFP.

    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von gnadenlos Di 26 März 2019, 13:06

    Die EU-Abgeordneten haben unter dem Deckmantel des Urheberrechts für die Reform gestimmt. Nun kommt also auch der "Urheberfilter".

    Ein Leserbrief hierzu auf RP Online:
    Donidu78 schrieb:Nachdem man die Upload-Filter unter dem Kampf-gegen-den-Terror-Deckmäntelchen recht kurzfristig zu Zensurfiltern aufrüstet, werden die Menschen zunehmend auf im Ausland gehostete Dienste abwandern oder ins böse Darknet. Das kann sich die EU natürlich nicht bieten lassen und wird sich gezwungen sehen ein Internet nach chinesischem Vorbild zu schaffen, in dem national oder international nur Inhalte eingebracht werden können, wenn sie durch einen Zensurmechnismus geprüft worden sind. Natürlich alles, um Hass, Fake-News und Terrorpropaganda vorzubeugen. Von China lernen heißt siegen lernen!

    Anonymous
    Gast
    Gast

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von Gast Di 26 März 2019, 23:40

    gnadenlos schrieb:Die EU-Abgeordneten haben unter dem Deckmantel des Urheberrechts für die Reform gestimmt. Nun kommt also auch der "Urheberfilter".

    Ein Leserbrief hierzu auf RP Online:



    Da hat der Leserbriefschreiber aber sowas von Recht! Ich wollte schon schreiben, dass man dann halt andere Wege gehen muss! Im wahrsten Sinne des Wortes!
    Ansonsten, was soll man schon von einer regierungsstellenden Partei erwarten können, die noch nicht einmal in der Lage ist, eine Mietpreisbremse auf die Beine zu stellen oder zumindest eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn.........
    Mahlzeit!
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von Abriter So 31 März 2019, 12:48

    Alarich schrieb:

    Da hat der Leserbriefschreiber aber sowas von Recht! Ich wollte schon schreiben, dass man dann halt andere Wege gehen muss! Im wahrsten Sinne des Wortes!
    Ansonsten, was soll man schon von einer regierungsstellenden Partei erwarten können, die noch nicht einmal in der Lage ist, eine Mietpreisbremse auf die Beine zu stellen oder zumindest eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn.........
    Mahlzeit!

    Wenn's gut läuft, fallen die Dummsprüche der Politiker unter das Urheberrecht. Dann darf deren Gelaber nur noch gegen Lizenzgebühr in die Welt posaunt werden. Very Happy
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Artikel 13 (jetzt Artikel 17) Empty Re: Artikel 13 (jetzt Artikel 17)

    Beitrag von gnadenlos Fr 31 Mai 2019, 18:15

    Man mag es kaum glauben, aber Polen klagt vor dem EuGH gegen den Artikel 13 (17).

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Mai 2024, 15:26