ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser

    Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4030
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Trulla Do 03 Jun 2021, 16:53

    Die Schriftstellerin Elke Heidenreich, die ich eigentlich immer unter "Feministin" abgelegt habe, bringt ein klares Statement gegen die Verhunzung der deutschen Sprache durch das Gendern.

    https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_90151414/elke-heidenreich-ueber-gender-debatte-lade-zorn-der-nation-auf-mich-.html

    Zitat daraus:

    Elke Heidenreich bei t-online.de schrieb:
    "Ich kann es auf den Tod nicht leiden, die Sprache so zu verhunzen", sagte Elke Heidenreich am Donnerstag dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Die 78-Jährige empfinde Gendersternchen und Co. als grauenhaft. "Ich bin vehement dagegen und lade gern den Zorn der ganzen Nation dafür auf mich – ist mir vollkommen egal", sagte die Schriftstellerin. Sie werde das niemals mitmachen. Ein Künstler sei ein Künstler, egal ob männlich oder weiblich. Die Diskussion halte sie für "verlogen".

    Wow, das kann ich voll und ganz unterschreiben. Gegen das nachträgliche Umschreiben von Kinderbüchern spricht sie sich ebenfalls aus und auch die Frauen-Quote kommt ganz schlecht weg, denn: "Es geht nach Qualifikation und nicht nach Geschlecht. Wenn einer besser ist, ist er besser."

    Klasse, hätte von mir sein können. Bitte mehr davon.   cheers
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3690

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von gnadenlos Do 03 Jun 2021, 19:10

    Heidenreich spricht meine Worte gelassen aus. Jetzt bin ich angenehm überrascht 1f44d
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Oskar Do 03 Jun 2021, 22:49

    Trulla schrieb:Die Schriftstellerin Elke Heidenreich, die ich eigentlich immer unter "Feministin" abgelegt habe, bringt ein klares Statement gegen die Verhunzung der deutschen Sprache durch das Gendern.

    https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_90151414/elke-heidenreich-ueber-gender-debatte-lade-zorn-der-nation-auf-mich-.html

    Zitat daraus:



    Wow, das kann ich voll und ganz unterschreiben. Gegen das nachträgliche Umschreiben von Kinderbüchern spricht sie sich ebenfalls aus und auch die Frauen-Quote kommt ganz schlecht weg, denn: "Es geht nach Qualifikation und nicht nach Geschlecht. Wenn einer besser ist, ist er besser."

    Klasse, hätte von mir sein können. Bitte mehr davon.   cheers

    Ich konnte dem Gendern noch nie etwas abgewinnen. Deshalb freut es mich sehr, mal von der *innen Fraktion eine so klare Aussage zu hören.

    Als Feministin ist sie mir jetzt nicht in Erinnerung, ich kenne sie noch als die Kunstfigur Else Stratmann, Metzgersgattin aus Wanne-Eickel. Die zuerst im SWF, später auch im Fernsehen ihre Sketche brachte, in denen sie das aktuelle Weltgeschehen aus kleinbürgerlicher Sicht schwadronierte.
    Im Fernsehen stand sie immer in einer Keiderschürze und mit Lockenwickeln im Haar am Fenster, schüttelte erst mal den Staubmop aus und legte dann los.

    Und was die bedingungslose Frauenquote angeht, sieht man ja bei der Baerböckin wo das endet.
    Das ist ja Satire pur, was diese Frau bietet, könnte ein lustiger Wahlkampf werden.

    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Oskar Do 03 Jun 2021, 23:12

    gnadenlos schrieb:Heidenreich spricht meine Worte gelassen aus.  Jetzt bin ich angenehm überrascht 1f44d

    Dann werden aus den Trägern von Herzschrittmacherinnen wieder Träger von Herzschittmachern. Smile


    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3690

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von gnadenlos Fr 04 Jun 2021, 11:13

    Oskar schrieb:

    Dann werden aus den Trägern von Herzschrittmacherinnen wieder Träger von Herzschittmachern.  Smile



    Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb die Sprache derart umgekrempelt, also gegendert und gegenderint  Razz  werden muss.
    Allgemeine Ansprachen (wie z.B. Kunde, Bürger, Empfänger, Wähler usw.) verstehe ich vordergründig als Sachbezeichnung.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3224
    Ort : into the great wide open

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Katana Fr 04 Jun 2021, 15:35

    gnadenlos schrieb:

    Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb die Sprache derart umgekrempelt, also gegendert und gegenderint  Razz  werden muss.
    Allgemeine Ansprachen (wie z.B. Kunde, Bürger, Empfänger, Wähler usw.) verstehe ich vordergründig als Sachbezeichnung.

    Genau so schaut es aus .

    Diese Genderei ist ideologischer Schwachsinn , ebenso wie das Umschreiben von Kinderbüchern u.a. , ironischer Weise sind es genau die Idioten , die sowas fordern , denen der Rassismus das Gehirn vernebelt .
    Sie unterstellen allen Menschen den Schwachsinn , der IHNEN bei bestimmter Wortwahl in den Kopf kommt .

    Man bekämpft weder Rassismus und Vorurteile durch das verbieten von Worten ,noch erreicht man Gleichberechtigung durch das konstruieren neuer Wortschöpfungen .

    Allenfalls allgemeine Heuchelei fördert man damit , oder meint jemand ernsthaft , man würde einen Neonazi dadurch bekehren , dass man ihm das Wort Neger verbietet ??

    Andersherum kann man es durchaus schaffen , Menschen zu radikalisieren , indem man ihnen Gedankengut unterstellt , was sie gar nicht haben , nur weil sie wertfrei eine Formulierung nutzen , die Jahrzehnte lang ohne diese idiotischen Hintergedanken in Benutzung war .

    Bestes Beispiel ist eben das Wort Neger , ich persönlich habe das immer vom spanischen Negro abgeleitet , was schlich "Schwarz" bedeutet ,
    da gab und gibt es weder einen wertenden , noch diskriminierenden , noch politischen Hintergrund .
    Der Begriff bezeichnet lediglich einen Menschen mit seinem deutlichsten Kennzeichen , eben der schwarzen Hautfarbe , mehr steckt da nicht hinter .

    Dazu mal die Frage , was denn nun das Wort Neger diskriminierender als die neumodische Bezeichnung "People of Color" oder Farbige macht .

    Witziger Weise stammt nämlich gerade diese Bezeichnung aus historischen Rassentheorien und wurde insbesondere während der Kolonialzeit und in Gesellschaften mit Rassentrennung verwendet und ausgerechnet dieser Begriff wird heute im politischen Diskurs verwendet .

    Für mich ist das mehr als idiotisch und die Genderei entspringt den gleichen kranken Hirnen .
    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4030
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Trulla Fr 04 Jun 2021, 17:06

    Die Grüne Jugend Segeberg möchte gern den Ort "Negernbötel" umbenennen, weil der Ortsname problematisch ist.

    https://www.welt.de/vermischtes/article231424521/Schleswig-Holstein-Gruene-Jugend-will-Dorf-Negernboetel-umbenennen.html

    Dabei hätten sie einfach nur mal recherchieren müssen, woher das Wort stammt:

    Die Welt online schrieb:Der Namensteil „Bötel“ kommt vermutlich aus dem Niedersächsischen und bedeutet Wohnstätte, heißt es auf der Website der Gemeinde. Als 1306 ein weiteres Dorf zum Kloster Segeberg kam, musste man beide Dörfer unterscheiden, die bis dahin unter dem Namen „Botele“ bekannt waren. Negernbötel lag näher am Kloster, „negern“ bedeutete näher. Die andere Siedlung erhielt den Namen „Fehrenbötel“, die „fernere“ Siedlung.

    Damit ist doch eigentlich alles geklärt. piep1 Stirnpatsch
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Oskar Fr 04 Jun 2021, 17:42

    Früher war ich ein Knabe oder Junge oder schlicht "a Buale."

    Heute heißt die korrekte Bezeichnung "Kind mit Penis".
    Also z. B. "Der Tölzer Chor der Kinder mit Penis".

    Bei einer Übertragung von "Des Knaben Wunderhorn" scheitere ich immer wieder.....
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3690

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von gnadenlos Fr 04 Jun 2021, 18:56

    Oskar schrieb:Früher war ich ein Knabe oder Junge oder schlicht "a Buale."

    Heute heißt die korrekte Bezeichnung "Kind mit Penis".
    Also z. B. "Der Tölzer Chor der Kinder mit Penis".

    Bei einer Übertragung von "Des Knaben Wunderhorn" scheitere ich immer wieder.....

    Jetzt bin ich angenehm überrascht 1f602
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1481
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Jetzt bin ich angenehm überrascht Empty Re: Jetzt bin ich angenehm überrascht

    Beitrag von Oskar So 06 Jun 2021, 15:42

    Gleich ist es wieder soweit: Die Sprecher/innen der Parteien werden wieder vor die Kameras treten und den Zuschauern und Zuschauerinnen verkünden, wie die Wählerinnen und Wähler abgestimmt haben. Smile

    Und wie immer wird sich jede Partei als eigentlicher Sieger der Wahl sehen.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Mai 2024, 05:30