ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser

    Sozialistische Träumereien

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Katana Di 12 Mai 2020, 22:34

    VausB schrieb:


    Bist du sicher, dass du ein Wessi bist? Dein Insiderwissen ist erstaunlich.

    Ich will dir mal was sagen egal was du mich hinterher alles schimpfen wirst.

    Ich habe im Osten auch nicht viel anderes gelebt als heute.
    Ich hatte meine Wohnung, ging auf meine Arbeit, verdiente mein Geld mit dem ich gut auskam und mir einen beschiedenen Wohlstand schaffen konnte. Ich hatte Kino, Theater, Tanz,Kultur und konnte mir sogar ab und an einen Restaurantbesuch erlauben. Traurig war, dass man eben nicht so einfach nach Paris oder Lissabon konnte, vermisst habe ich es aber auch nicht wirklich. Mit Jugendtourist flog ich als junges Mädchen zum Jugendaustausch nach Santiago de Cuba. Es waren viele Türen zu, es gingen aber auch viele auf. Ich habe nichts von Gewaltherrschaft oder Diktatur gemerkt, es war mir auch egal, ich habe einfach nur gelebt und mir keine Gedanken gemacht. Ich kann nicht sagen, dass es mir schlecht gegangen wäre.

       

    Nich wahr , bemerkenswerte Sachkenntnis , da staunste ,was ? Smile

    Und warum ich über deine Äußerungen schimpfen sollte , will sich mir nicht erschließen .
    Daran das ihr grundsätzlich versucht ein untergegangenes System mit menschlichen Einzelschicksalen schön zu reden , daran hab ich mich längst gewöhnt .
    Unter Adolf gabs auch genug Leute, die so anschließend argumentierten "Wieso , mir gings doch gut " oder noch viel beliebter und oft von meiner Oma gehört , wenn in unserer Gesellschaft
    mal was aus dem Ruder lief " Man will das ja nicht schön reden , aber unter Adolf gabs sowas nicht " .

    Über das Alter , mich über sowas aufzuregen bin ich längst hinaus , mir ist durchaus klar , dass man auch in einer Diktatur ein erträgliches Auskommen haben kann , wenn man sich mit dem System arrangiert und bis zu einem gewissen Punkt kann man das niemandem vorwerfen .
    Wenn irgendwelche altklugen , vorwiegend linken Jungspunde heute am liebsten alle Deutschen im 3.Reich nachträglich zu Massenmördern erklären wollen sag ich auch .
    Klappe halten Leute , ihr habt es nicht erlebt und das ihr den dicken Max macht , wenn die Folge Tod , Folter oder bestenfalls Kanst ist, dass kann man gerne mal austesten , mit dem Maul
    hinterher ist es immer leicht ein Held zu sein .

    Von daher kann ich auch keinem normalen DDR Bürger vorwerfen , wenn er einfach versucht hat , aus seiner Situation das Beste zu machen und sich dabei sogar halbwegs wohl gefühlt hat .
    Im Nachhinein aber ein Regime zu glorifizieren , was den eigenen Leuten ins Kreuz geschossen hat , nur weil sie raus wollten , ist was ganz anderes , eben genauso übel , wie wenn ich den Holocaust schön reden würde , weils einigen im 3.Reich ja ach ganz gut ging .
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Gast Di 12 Mai 2020, 22:42

    Katana schrieb:

    Nich wahr , bemerkenswerte Sachkenntnis , da staunste ,was ? Smile

    Und warum ich über deine Äußerungen schimpfen sollte , will sich mir nicht erschließen .
    Daran das ihr grundsätzlich versucht ein untergegangenes System mit menschlichen Einzelschicksalen schön zu reden , daran hab ich mich längst gewöhnt .
    Unter Adolf gabs auch genug Leute, die so anschließend argumentierten "Wieso , mir gings doch gut " oder noch viel beliebter und oft von meiner Oma gehört , wenn in unserer Gesellschaft
    mal was aus dem Ruder lief " Man will das ja nicht schön reden , aber unter Adolf gabs sowas nicht " .

    Über das Alter , mich über sowas aufzuregen bin ich längst hinaus , mir ist durchaus klar , dass man auch in einer Diktatur ein erträgliches Auskommen haben kann , wenn man sich mit dem System arrangiert und bis zu einem gewissen Punkt kann man das niemandem vorwerfen .
    Wenn irgendwelche altklugen , vorwiegend linken Jungspunde heute am liebsten alle Deutschen im 3.Reich nachträglich zu Massenmördern erklären wollen sag ich auch .
    Klappe halten Leute , ihr habt es nicht erlebt und das ihr den dicken Max macht , wenn die Folge Tod , Folter oder bestenfalls Kanst ist, dass kann man gerne mal austesten , mit dem Maul
    hinterher ist es immer leicht ein Held zu sein .

    Von daher kann ich auch keinem normalen DDR Bürger vorwerfen , wenn er einfach versucht hat , aus seiner Situation das Beste zu machen und sich dabei sogar halbwegs wohl gefühlt hat .
    Im Nachhinein aber ein Regime zu glorifizieren , was den eigenen Leuten ins Kreuz geschossen hat , nur weil sie raus wollten , ist was ganz anderes , eben genauso übel , wie wenn ich den Holocaust schön reden würde , weils einigen im 3.Reich ja ach ganz gut ging .  


    Es hat mich schlicht nicht interessiert, es interessiert mich auch heute nicht.  Ich versuche möglichst nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen und einfach nur zu leben. Ich wusste genau, wenn ich dies oder jenes nicht tue, kann mir dieses oder jenes nicht passieren.  Jeder wusste was er riskiert wenn er es tut.


    Du kannst ja wegen mir den Revoluzzer spielen und meinetwegen für die schwulen und Lesben  protestieren. Du kannst dich auch meinetwegen jeden Tag daran ergötzen und darüber philosophieren welches System nun besser oder schlechter ist. Mir ist das völlig egal, ich versuche einfach nur zu leben.


    Gute Nacht.


    Edit : Ich glaube mal erwähnt zu haben, dass meine Eltern 1987 ziemlich genau 9 Monate  vor meinem 18. Geburtstag, leider vorher, ich hatte mich gerade etabliert, offiziell mit Ausreiseantrag in die BRD nach Schwäbisch Hall ausgereist sind? Es ging also auch ganz offiziell ohne erschossen zu werden.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Katana Di 12 Mai 2020, 23:02

    VausB schrieb:

    Es hat mich schlicht nicht interessiert, es interessiert mich auch heute nicht.  

    Und genau das kann man dir vorwerfen , nicht damals aus Gründen der eigenen Sicherheit weggeschaut zu haben , auch nicht den Mund gehalten zu haben , aber heute im Wissen das ach so geliebte System hat Menschen umgebracht , nur weil sie nicht parieren wollen aber das interessiert mich immer noch nicht , genau das ist unterirdisch .

    Die hatten ja nur selber Schuld , sie wussten ja was ihnen passieren kann , genau solche Sprüche sind ekelhaft , was Schwule und Lesben damit zu tun haben , weißt wohl auch nur du allein .

    Und ihr wundert euch , wenn ihr ständig angefeindet werdet , ernsthaft ??

    Deine Aussage beinhaltet folgende Lebenseinstellung " Scheißegal ob der Staat meine Mitbürger abknallt , Hauptsache mir gehts gut und ich komm klar " , mich wundert es ehrlich gesagt nicht , dass man Leute mit so einer Geisteshaltung behandelt , als wenn sie gerade vom Baum gekrabbelt wären , sie haben es nicht besser verdient .
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Gast Di 12 Mai 2020, 23:06

    Katana schrieb:

    Und genau das kann man dir vorwerfen , nicht damals aus Gründen der eigenen Sicherheit weggeschaut zu haben , auch nicht den Mund gehalten zu haben , aber heute im Wissen das ach so geliebte System hat Menschen umgebracht , nur weil sie nicht parieren wollen aber das interessiert mich immer noch nicht , genau das ist unterirdisch .

    Die hatten ja nur selber Schuld , sie wussten ja was ihnen passieren kann , genau solche Sprüche sind ekelhaft , was Schwule und Lesben damit zu tun haben , weißt wohl auch nur du allein .

    Und ihr wundert euch , wenn ihr ständig angefeindet werdet , ernsthaft ??

    Deine Aussage beinhaltet folgende Lebenseinstellung " Scheißegal ob der Staat meine Mitbürger abknallt , Hauptsache mir gehts gut und ich komm klar " , mich wundert es ehrlich gesagt nicht , dass man Leute mit so einer Geisteshaltung behandelt , als wenn sie gerade vom Baum gekrabbelt wären , sie haben es nicht besser verdient .


    Du hättest natürlich den Helden gespielt Smile Ist mir schon klar.

    Ich habe dir eben editiert, dass eine Ausreise, wenn man sie denn wollte auch anders möglich gewesen wäre, nicht einfach aber möglich.

    Warum soll ich den Helden spielen, wenn andere so saudoof sind und meinen sich ganz bewusst in Gefahr begeben zu müssen und ihr Leben zu riskieren?

    Ich habe doch nichts am Kopf Smile

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Katana Di 12 Mai 2020, 23:15

    VausB schrieb:


    Du hättest natürlich den Helden gespielt Smile Ist mir schon klar.

    Ich habe dir eben editiert, dass eine Ausreise, wenn man sie denn wollte auch anders möglich gewesen wäre, nicht einfach aber möglich.

    Warum soll ich den Helden spielen, wenn andere so saudoof sind und meinen sich ganz bewusst in Gefahr begeben zu müssen und ihr Leben zu riskieren?

    Ich habe doch nichts am Kopf Smile


    Du solltest schon lesen , bevor du lostrompetest , wo hab ich geschrieben , du sollst ein Held sein ??

    Ist es bei dir Programm dem Gesprächspartner das Gegenteil von was er schrieb in den Mund zu legen ?

    Das Problem war nicht damals die Klappe zu halten , sondern das du HEUTE immer noch sagst , die Mauertoten wären dir egal , sie wussten ja was sie taten .

    Es ist also okay für dich , wenn ein Staat Gesetze erlassen hat , die es ihm erlaubt haben , Leute ohne Gerichtsverfahren abzuknallen , nur weil sie raus wollten .
    Heute ist das für dich immer noch okay und deswegen greift man dich vollkommen zurecht an , insbesondere wenn du probierst ein solches Mordregime mit einer
    Demokratie wie unserer zu vergleichen , da gibt es nix zu vergleichen , unser Staat mordet nicht willkürlich und hat es auch nie , zumindest seit dem 3.Reich nicht mehr .

    Eure heißgeliebte DDR war da weniger zart besaitet .
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Gast Di 12 Mai 2020, 23:22

    Katana schrieb:

    Du solltest schon lesen , bevor du lostrompetest , wo hab ich geschrieben , du sollst ein Held sein ??

    Ist es bei dir Programm dem Gesprächspartner das Gegenteil von was er schrieb in den Mund zu legen ?

    Das Problem war nicht damals die Klappe zu halten , sondern das du HEUTE immer noch sagst , die Mauertoten wären dir egal , sie wussten ja was sie taten .

    Es ist also okay für dich , wenn ein Staat Gesetze erlassen hat , die es ihm erlaubt haben , Leute ohne Gerichtsverfahren abzuknallen , nur weil sie raus wollten .
    Heute ist das für dich immer noch okay und deswegen greift man dich vollkommen zurecht an , insbesondere wenn du probierst ein solches Mordregime mit einer
    Demokratie wie unserer zu vergleichen , da gibt es nix zu vergleichen , unser Staat mordet nicht willkürlich und hat es auch nie , zumindest seit dem 3.Reich nicht mehr .

    Eure heißgeliebte DDR war da weniger zart beseitet .


    Kannst du auch mal ohne zynisch zu werden? Wo steht was von heißgeliebt? Erlaube ich mir mal wieder dir zu widersprechen? Das kannst du nicht ab gell? Nichts war heißgeliebt, weder damals noch heute. Ich habe damals nur versucht zu leben wie ich es heute auch mache. Und wenn du heute meinst gegen geltendes Recht verstoßen zu müssen, und du machst das ganz bewusst, dann musst du auch mit den Konsequenzen umgehen können. Der Schießbefehl war bekannt und geltendes Recht. Was hätte ich denn dagegen machen sollen? Mich unglücklich? Was hätte ich denn damit erreicht? Am Ende selber im Knast zu landen? Was willst du mir denn vorwerfen? Was hättest du Mattscheibenheld denn gemacht? Protestiert? Dich mit dem Staat angelegt? Frag mal Gregor, die hätten in Bautzen auch deine Große Klappe klein bekommen und die hätten bestimmt keine Straße nach dir benannt.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Katana Di 12 Mai 2020, 23:35

    VausB schrieb:
    Kannst du auch mal ohne zynisch zu werden? Wo steht was von heißgeliebt? Erlaube ich mir mal wieder dir zu widersprechen? Das kannst du nicht ab gell? Nichts war heißgeliebt, weder damals noch heute. Ich habe damals nur versucht zu leben wie ich es heute auch mache. Und wenn du heute meinst gegen geltendes Recht verstoßen zu müssen, und du machst das ganz bewusst, dann musst du auch mit den Konsequenzen umgehen können. Der Schießbefehl war bekannt und geltendes Recht. Was hätte ich denn dagegen machen sollen? Mich unglücklich? Was hätte ich denn damit erreicht?  Am Ende  selber im Knast zu landen? Was willst du mir denn vorwerfen? Was hättest du Mattscheibenheld denn gemacht? Protestiert? Dich mit dem Staat angelegt? Frag mal Gregor, die hätten in Bautzen auch deine Große Klappe klein bekommen und die hätten bestimmt keine Straße nach dir benannt.

    Nein , ihr könnt die Wahrheit nicht ab .

    Ihr stellt euch hin und vergleicht allen Ernstes ein System , was willkürlich seine Bürger umgebracht hat mit einer Demokratie und wundert euch , wenn ihr dafür laufend von allen Seiten auf den Kopf bekommt .

    Ihr wollt nicht als Ossis diffamiert werden , ihr beschwert euch wenn ihr als scheiße bezeichnet werdet und eure Leistungen nicht gewürdigt werden , kein Problem , hört einfach auf eine Diktatur wie die DDR im nachhinein schön zu reden , dann wird man euch auch wie gebildete Menschen behandeln , vorher nicht .

    Die Texte , die insbesondere dein Mann absondert sind nicht besser als das Geschwafel irgendeines Altnazis , der versucht die Rosinen des 3.Reiches heraus zu picken , um sich seiner Geschichte nicht stellen zu müssen .

    Und nochmal für dich zum mitschreiben und begreifen lernen , ich werfe dir nix von deinem Verhalten damals vor , mit einem Minimum an Textverständnis täte dir das auch klar sein , ich werfe euch beiden euer Gelaber heute vor . Heute passiert euch nix mehr , wenn ihr die Wahrheit aussprecht , ihr lügt euch aber weiterhin in die eigene Tasche , weils bequemer ist .
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Gast Di 12 Mai 2020, 23:41

    Katana schrieb:

    Nein , ihr könnt die Wahrheit nicht ab .

    Ihr stellt euch hin und vergleicht allen Ernstes ein System , was willkürlich seine Bürger umgebracht hat mit einer Demokratie und wundert euch , wenn ihr dafür laufend von allen Seiten auf den Kopf bekommt .

    Ihr wollt nicht als Ossis diffamiert werden , ihr beschwert euch wenn ihr als scheiße bezeichnet werdet und eure Leistungen nicht gewürdigt werden , kein Problem , hört einfach auf eine Diktatur wie die DDR im nachhinein schön zu reden , dann wird man euch auch wie gebildete Menschen behandeln , vorher nicht .

    Die Texte , die insbesondere dein Mann absondert sind nicht besser als das Geschwafel irgendeines Altnazis , der versucht die Rosinen des 3.Reiches heraus zu picken , um sich seiner Geschichte nicht stellen zu müssen .

    Und nochmal für dich zum mitschreiben und begreifen lernen , ich werfe dir nix von deinem Verhalten damals vor , mit einem Minimum an Textverständnis täte dir das auch klar sein , ich werfe euch beiden euer Gelaber heute vor . Heute passiert euch nix mehr , wenn ihr die Wahrheit aussprecht , ihr lügt euch aber weiterhin in die eigene Tasche , weils bequemer ist .


    Genau da sind wir bei dem was Gregor meint, du forderst, nun gib doch endlich zu es war ein Unrechtsstaat, warum soll ich das zugeben ? Weil du es forderst weil du es lesen willst? Du der große gerechte Wessi mit der gelebten ach so tollen Demokratie? Du willst unbedingt hören, wir im Westen sind ja so viel besser, richtig?

    Solange du forderst wird niemand auch nur irgendwas zugeben und auch nicht sagen, was du hören willst.

    Und jetzt erst Recht nicht.

    Gute Nacht




    Anonymous
    Gast
    Gast

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Gast Mi 13 Mai 2020, 00:14

    Katana schrieb:

    Und genau das kann man dir vorwerfen , nicht damals aus Gründen der eigenen Sicherheit weggeschaut zu haben , auch nicht den Mund gehalten zu haben , aber heute im Wissen das ach so geliebte System hat Menschen umgebracht , nur weil sie nicht parieren wollen aber das interessiert mich immer noch nicht , genau das ist unterirdisch .

    Die hatten ja nur selber Schuld , sie wussten ja was ihnen passieren kann , genau solche Sprüche sind ekelhaft , was Schwule und Lesben damit zu tun haben , weißt wohl auch nur du allein .

    Und ihr wundert euch , wenn ihr ständig angefeindet werdet , ernsthaft ??

    Deine Aussage beinhaltet folgende Lebenseinstellung " Scheißegal ob der Staat meine Mitbürger abknallt , Hauptsache mir gehts gut und ich komm klar " , mich wundert es ehrlich gesagt nicht , dass man Leute mit so einer Geisteshaltung behandelt , als wenn sie gerade vom Baum gekrabbelt wären , sie haben es nicht besser verdient .


    Die Staatsgrenze der DDR war laut Gesetz und Vergatterung ein sensibler der Nationalen Sicherheit dienender Militärischer Sicherheitsbereich, was meinst du was dir passiert, wenn du heute versuchst in einen Militärischen Sicherheitsbereich einzudringen?

    Was meinst du was passiert, wenn du versuchst von Mexiko illegal in die Staaten zu gelangen? Regt dich das auch so auf ?



    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Sozialistische Träumereien  - Seite 2 Empty Re: Sozialistische Träumereien

    Beitrag von Oskar Mi 13 Mai 2020, 00:42

    Leon0822 schrieb:


    Die Staatsgrenze der DDR war laut Gesetz und Vergatterung ein sensibler der Nationalen Sicherheit dienender Militärischer Sicherheitsbereich, was meinst du was dir passiert, wenn du heute versuchst in einen Militärischen Sicherheitsbereich einzudringen?

    Was meinst du was passiert, wenn du versuchst von Mexiko illegal in die Staaten zu gelangen? Regt dich das auch so auf ?




    Die "Grenze"  der "DDR" war aber nicht zum Schutz der "DDR" gegen Eindringlinge von außen gerichtet, sondern sie sollte das Entkommen von innen verhindern. Also muss man sie mit einer Gefängnismauer vergleichen.
    Und: an dem Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA gibt es keine Selbstschussanlagen.

    Dein Gewäsch widert mich nur noch an.

    Edit: Selbst Gregor Gysi hat offen zugegeben, dass die DDR ein Unrechtsstaat war.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Mai 2024, 21:19