ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser
  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Stimmen insgesamt : 4

gnadenlos
gnadenlos
Moderator
Moderator

Männlich Anzahl der Beiträge : 3714

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von gnadenlos Sa 19 Feb 2022, 15:56

*** Diese Umfrage ist beendet ***

Nach der Schallplatte kehrt auch die alte Musikkassette wieder zurück. Endlich wieder Bandsalat und Bleistift! Laughing

Habt ihr Geräte für Schallplatten und Kassetten zuhause?
Trulla
Trulla
Phänomen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4058
Ort : dat geiht di gor nix an

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Re: Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von Trulla Sa 19 Feb 2022, 16:55

Klar haben wir beides und das auch noch mehrfach. cheers
Oskar
Oskar
Kapazität
Kapazität

Männlich Anzahl der Beiträge : 1490
Alter : 74
Ort : Daddytown in the Outback

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Re: Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von Oskar Sa 19 Feb 2022, 23:58

gnadenlos schrieb:Nach der Schallplatte kehrt auch die alte Musikkassette wieder zurück. Endlich wieder Bandsalat und Bleistift! Laughing

Habt ihr Geräte für Schallplatten und Kassetten zuhause?

Positiv.

Sogar noch 2 Tape Desks mit jeweils zwei Laufwerken zum Überspielen.
Abriter
Abriter
Autorität
Autorität

Männlich Anzahl der Beiträge : 1818

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Re: Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von Abriter So 20 Feb 2022, 09:07

Plattenspieler habe ich keinen mehr; auch keine Platten. Aber die gar nicht alte Billig-Kompaktanlage in meinem Arbeitszimmer verfügt tatsächlich über ein Kassettendeck. Smile
Katana
Katana
Genius
Genius

Männlich Anzahl der Beiträge : 3268
Ort : into the great wide open

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Re: Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von Katana So 20 Feb 2022, 20:21

2021 ist es soweit gewesen , in den USA wurden seit 1986 das erste Mal wieder mehr Schallplatten als CDs verkauft .

https://www.spiegel.de/kultur/musik/mehr-vinyl-schallplatten-als-cds-verkauft-in-den-usa-zuletzt-1986-a-945e7608-de92-450d-88e4-38a423ba7d97

Der Kassetten Hype dürfte dagegen eher kurzlebiger sein , die Stückzahlen sind ja auch mehr ein Witz .

All das ändert aber nichts daran , dass die physischen Tonträger von den Streaming Diensten praktisch überrollt werden . Woran man nur wieder mal sehen kann , der Mensch ist in der Mehrheit ein ekelhaftes Viech , was aus vordergründigem Egoismus und Bequemlichkeit , seine Kultur über den Jordan gehen lässt und es noch nicht einmal merkt .

Erst wenn der Mehrheit auffällt , dass es außer Musikzombies wie Billie Eilish und ein paar anderen Megasellern aus den Hitparaden , die Kultur der Musik schon praktisch nicht mehr gibt , weil man ohne Millionen Klicks und Abos von der Kunst und Kultur nicht mehr leben kann , wird sie vielleicht begreifen , was sie da zerstört hat .
Abriter
Abriter
Autorität
Autorität

Männlich Anzahl der Beiträge : 1818

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Re: Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von Abriter Mo 21 Feb 2022, 21:16

Die Bezahlung der Künstler ist natürlich so eine Sache. Aber (illegale) Kopien hat man auch damals schon gemacht. Für den Verbraucher sind Streaming-Dienste, ganz abgesehen von den Kosten, schon sehr angenehm. Man muss keine Platten, Kassetten oder CD's horten und schleppen ...
Der Musik-Branche geht es wie vielen anderen Branchen auch: Sie werden von der Digitalisierung überrollt, weil sie sie nicht auf dem Schirm hatten.
Katana
Katana
Genius
Genius

Männlich Anzahl der Beiträge : 3268
Ort : into the great wide open

Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet] Empty Re: Die Rückkehr der alten Tonträger [Beendet]

Beitrag von Katana Mo 21 Feb 2022, 23:29

Abriter schrieb:Die Bezahlung der Künstler ist natürlich so eine Sache. Aber (illegale) Kopien hat man auch damals schon gemacht. Für den Verbraucher sind Streaming-Dienste, ganz abgesehen von den Kosten, schon sehr angenehm. Man muss keine Platten, Kassetten oder CD's horten und schleppen ...
Der Musik-Branche geht es wie vielen anderen Branchen auch: Sie werden von der Digitalisierung überrollt, weil sie sie nicht auf dem Schirm hatten.

Die Bezahlung der Künstler ist nicht so eine Sache , weil es illegale Kopien gab und gibt , die sind sehr viel weniger schädlich als es immer postuliert wurde , da die Kopien und ihre Verbreitung auch wieder zu Folgekäufen bei den Originalen führten und führen .


Das Problem liegt schlicht daran , dass man beim streaming nur über die schiere Masse Geld machen kann , weil man pro Klick allenfalls Centbeträge bekommt als Künstler.

Die Masse an Klicks erreicht ein Nachwuchskünstler aber nicht , die meisten Künstler erreichen sie nie . Bis dato fiel das noch nicht so auf , weil die heutige Einnahmequelle für den Nachwuchs ganz traditionell der Live Auftritt war , damit konnte man Geld verdienen , nur ist das seit Corona auch erstmal erledigt .

Der Künstler braucht das greifbare Medium , für das er Geld bekommt . Durch die greifbaren Medien war es Jahrzehnte den Künstlern auch möglich , sogar eigene kleine Labels zu gründen und sich selber zu vermarkten ,ohne sofort in die Abhängigkeit der Major Labels sprich großer Konzerne zu geraten .

Kurz und Knapp , so in dieser Form zerstört die Digitalisierung großflächig die künstlerische Freiheit und Vielfalt , man muss sich dauerhaft überlegen , ob man das wegen eines bisschen Bequemlichkeit verlieren möchte .
  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 14 Jul 2024, 22:49