ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
4 verfasser

    Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3172
    Ort : into the great wide open

    Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert - Seite 2 Empty Re: Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert

    Beitrag von Katana So 25 Feb 2024, 15:50

    Was mich an der Geschichte viel mehr ärgert ist die quasi Duldung des Staates bei solchen Aktionen , jede andere Protestgruppe wäre schon längst mit Wasserwerfern und massiven Polizeieinsatz konfrontiert worden , bei derartigen Eskalationen .

    Aber man muss wohl in diesem Land Bauer sein oder aus Eritrea kommen , dann kann man sich sowas ohne großartige Folgen leisten .


    Zumal die Missstände bei den Bauern , der Subventionspolitik , den globalen Handelsgepflogenheiten und nicht zuletzt dem Konsumverhalten der Bürger und der Monopolstellung der großen Einzelhandelsketten geschuldet sind und nicht allein an der derzeitigen Regierung festgemacht werden können .

    Wenn ich vor lauter Gier das ganze Jahr über den Billigspargel aus Peru auf dem Teller haben muss und mir die paar Euro pro Kilo für deutschen Spargel selbst während der Saison nicht leisten WILL , dann kann auch kein deutscher Spargelbauer mehr existieren , die Beispiele könnte man endlos fortsetzen .

    Und wenn alle mit der Anspruchshaltung rumlaufen Fleisch im Sonderangebot müsse im Überfluss da sein bis hin zur Folge , das man 50% der heimischen Fleischproduktion entweder zu minderwertigen Produkten verarbeitet oder gar wegschmeißt , dann werden auch keine Preise dafür gezahlt , die eine Existenz mit der Viehzucht ermöglichen .

    Da kann die Politik auch hinterher subventionieren wie sie möchte , so klappt das dauerhaft einfach nicht .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3172
    Ort : into the great wide open

    Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert - Seite 2 Empty Versuchter Mord als Bauernprotest

    Beitrag von Katana Mo 04 März 2024, 16:11



    Wer nachts vorsätzlich Hindernisse auf eine Bundesstraße wirft , ob nun Gülle oder Baumstämme , macht sich nach meinem dafürhalten des versuchten Mordes schuldig .
    So eine Nummer ist nichts anderes als Steine von Autobahnbrücken zu werfen , eine klar vorsätzliche Tat , die ebenso vorsätzlich in Kauf nimmt , das Autofahrer die in diese ungesicherten Hindernisse fahren , zu Tode kommen .

    Das es da keine Schwerverletzten gab , war reine Glücksache , für mich gehört jeder Bauer , der wissentlich bei dieser Nummer mitgemacht hat , für ein paar Jahre hinter Gitter .
    Nach dieser Nummer allen ernstes stattdessen die Bauern ihren Protest noch stundenlang fortsetzen zu lassen , ist nach meiner Ansicht Amtsmissbrauch der Polizisten vor Ort bzw, der Verantwortlichen , die da nicht haben sofort räumen lassen und die Bauern nicht sofort in Gewahrsam nehmen ließen .

    Jeder normale Bürger , der sowas gemacht hätte , wäre sofort verhaftet und angeklagt worden .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1722

    Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert - Seite 2 Empty Re: Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert

    Beitrag von Abriter Mo 04 März 2024, 16:52

    Da bin ich ganz bei dir. Solche Aktionen haben mit Protest nichts zu tun. Ich gehe auch davon aus, dass gegen die Verursacher ermittelt wird.

    Unabhängig von solchen Knallköpfen: Die Bauernproteste finden nicht nur in Deutschland statt. In fast ganz Europa gehen die Agrarier auf die Barrikaden. Das geschieht aus zum Teil unterschiedlichen Belangen, zeigt aber: Die EU-Agrarpolitik hat eine mächtige Schieflage verursacht.
    Normalerweise haben die Landwirte einen Versorgungsauftrag, nämlich die (eigene) Bevölkerung mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Es kann und darf einfach nicht sein, dass Getreide und Fleisch vom anderen Ende der Welt hier eingeführt und billiger verkauft wird, als die Eigenproduktion - die in der Regel hohen und kostspieligen Auflagen unterliegt. Nichts gegen Importe, aber das Problem liegt auf der Hand. Und wenn ich lese, dass sogar Lebendvieh um den halben Erdball geschippert wird, um es hier als Fleisch und Wurst in den Markt zu bringen, wird mir schlecht.


    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3172
    Ort : into the great wide open

    Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert - Seite 2 Empty Re: Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert

    Beitrag von Katana Mo 04 März 2024, 17:38

    Soweit ich weiß ist der Transport von Lebendvieh nur noch innerhalb der EU erlaubt (schlimm genug ) , ein Grund warum beispielsweise Lammfleisch aus Neuseeland nur tiefgefroren hier ankommt , in einige arabische Länder hingegen , fahren Großraumfrachter mit lebenden Schafen .

    Trotzdem nichts anderes , als was ich seit Jahren bemängele , die absurden Auswüchse des globalen Handels mit Freihandelsabkommen , die Lebensmittel nicht ausklammern .

    Beispiele :

    Knoblauch aus China
    Lammfleisch aus Neuseeland
    Spargel aus Peru
    Erdbeeren aus Ägypten
    Rindfleisch aus den USA

    Der absolute Bestseller für mich immer noch alle möglichen Produkte mit Alaska Seelachs wie Fischstäbchen , Filets usw. .
    Seelachs gibt es nicht , die Fischart heißt Köhler und kommt in Massen auch im europäischen Nordmeer und in der nördlichen Nordsee sowie im gesamten Atlantik vor .

    Alaska Seelachs wird aber , wie der Name es sagt im Golf von Alaska gefischt , sprich im Pazifik !!
    Das Zeug wird also erstmal via Kühlzüge quer durch die USA gekarrt , dann auf Kühlschiffe verladen um nach Europa verschifft zu werden und das obwohl wir diese Fischart massenhaft vor der eigenen Haustür haben .

    Trotz dieses Irrsinns sorgen irgendwelche Handelsabkommen scheinbar dafür , dass Seelachs billiger aus dem Pazifik kommt , als wenn man ihn vor der Küste Norwegens fischt .

    Teilweise ist da aber auch die Gier der Konsumenten dran Schuld , weil diese nun unbedingt Erbeeren und Spargel das ganze Jahr über brauchen , wo keine Nachfrage , da gibts über kurz oder lang auch kein Angebot mehr , es wäre sehr einfach , aber nicht mit dieser immer weiter verblödenden Menschheit , die den Hals nicht voll kriegen kann und lieber Lammfleisch aus Neuseeland kauft , selbst wenn die Schafe wie bei uns teilweise direkt hinterm Supermarkt auf der Wiese stehen und zu Fleisch verarbeitet MEHR kosten , als das Fleisch was um den halben Erdball gekarrt wurde .

    Da geben sich Politiker und Bürger glatt die Hand , einer so gierig und dämlich wie der andere .

    Globalisierung muss vernünftige Grenzen haben, ansonsten brauch ich auch nicht wegen des Klimas jammern , weil diese Massentransporte sind absolut überflüssig und verursachen haufenweise Dreck und Emissionen.


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 19 Apr 2024, 13:06