ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
Abriter
Tat2
6 verfasser

    Gorch Fock

    Tat2
    Tat2
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 543

    Gorch Fock Empty Gorch Fock

    Beitrag von Tat2 Fr 18 Jan 2019, 10:34

    Die aktuelle Diskussion über die Restaurierung der Gorch Fock ist ein super Beispiel für den Zustand unseres Landes und unserer Zeit.
    Auf alten Werten wird mit Füßen getreten und man ist schnell dabei etwas zu entsorgen anstatt Altes zu erhalten und zu pflegen.
    Dabei geht es doch nicht nur um ein Schiff, es geht auch um ein Symbol. Alte Windjammer werden auf der ganzen Welt restauriert und man ist stolz auf sie.
    Überall auf der Welt freut man sich wenn solche Schiffe in die Häfen einlaufen. Sie repräsentieren auch die Nation der sie gehören, deren Marine mit ihren stolzen Matrosen,
    Aber in anderen Ländern ist man wohl eher Stolz auf den Erhalt seiner Werte. Hat auch etwas mit dem Erhalt seiner Kultur zu tun.
    Und die ist in diesem Land ja eh schon lange im Ausverkauf.
    Lieber noch 1000 Scheinasylanten nicht abschieben und die Kohle dafür verblasen als eigene Werte und Symbole zu erhalten.
    Armes Deutschland.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Abriter Fr 18 Jan 2019, 15:57

    Die Gorch Fock war schon immer ein Symbol für den Zustand der Republik und der Bundeswehr. Insofern liegt sie heute folgerichtig in Einzelteile zerlegt auf einer Hinterhofwerft.

    Schon vor über einem Jahr hatte ich geschrieben, dass die Gorch Fock dem Bundesdeutschen Korruptionssumpf zum Opfer fallen wird. Wenn ich von Korruption in diesem Land schreibe, werde ich stets belächelt. Heute steht's in der Zeitung ...

    Wer einen Reparaturstau in Höhe von (zurzeit) bis zu 175 Millionen Euro auflaufen lässt, hat ein solches Traditions- und Repräsentationsstück schlicht nicht verdient.
    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4031
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Trulla Fr 18 Jan 2019, 19:24

    Abriter schrieb:Wer einen Reparaturstau in Höhe von (zurzeit) bis zu 175 Millionen Euro auflaufen lässt, hat ein solches Traditions- und Repräsentationsstück schlicht nicht verdient.

    Es ist ja bereits ein Nachbau - für die Kohle könnte man sie vermutlich gleich neu bauen, dann hat man erstmal wieder Ruhe vor Reparaturen.
    Tat2
    Tat2
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 543

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Tat2 Fr 18 Jan 2019, 19:46



    Seit dem Berliner Flughafen wäre ich mir da nicht mehr so sicher. Very Happy
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Oskar Fr 18 Jan 2019, 20:18

    Trulla schrieb:

    Es ist ja bereits ein Nachbau - für die Kohle könnte man sie vermutlich gleich neu bauen, dann hat man erstmal wieder Ruhe vor Reparaturen.

    Angeblich sei der Point of no Return durch die bisherigen Reparaturen bereits überschritten, sagt man.
    Ich habe mal gegoogelt. Der Bau der Gorch Fock hat 1958 8,5 Mio. DM gekostet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gorch_Fock_(Schiff,_1958)

    Wären heute mit einem Faktor 5 inflationsbereinigt grob 21 Mio. €.
    Dafür kriegt man ein solches Schiff heutzutage nicht hin.

    Andererseits möchte man weiterhin ein Segelschulschiff für die Bundesmarine betreiben.
    (Wozu auch immer).
    Derzeit werden die Kadetten auf einem mit der Gorch Fock baugleichen Schiff der rumänischen Marine ausgebildet. Da die dortigen Sicherheitsbestimmungen nicht der deutschen Norm entsprechen, dürfen die Kadetten nicht in die Takelage, sondern nur Decksarbeiten verrichten....



    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Katana Fr 18 Jan 2019, 20:27

    Tat2 schrieb:Die aktuelle Diskussion über die Restaurierung der Gorch Fock ist ein super Beispiel für den Zustand unseres Landes und unserer Zeit.
    Auf alten Werten wird mit Füßen getreten und man ist schnell dabei etwas zu entsorgen anstatt Altes zu erhalten und zu pflegen.
    Dabei geht es doch nicht nur um ein Schiff, es geht auch um ein Symbol. Alte Windjammer werden auf der ganzen Welt restauriert und man ist stolz auf sie.
    Überall auf der Welt freut man sich wenn solche Schiffe in die Häfen einlaufen. Sie repräsentieren auch die Nation  der sie gehören, deren Marine mit ihren stolzen Matrosen,
    Aber in anderen Ländern ist man wohl eher Stolz auf den Erhalt seiner Werte. Hat auch etwas mit dem Erhalt seiner Kultur zu tun.
    Und die ist in diesem Land ja eh schon lange im Ausverkauf.
    Lieber noch 1000 Scheinasylanten nicht abschieben und die Kohle dafür verblasen als eigene Werte und Symbole zu erhalten.
    Armes Deutschland.

    Moin Tat , beim besten Willen und ich bin gelernter Bootsbauer und hab nen besonderen Bezug zu Großseglern , die Nummer ist ein Unding .

    Symbol hin oder her , es muß irgendwo auch wirtschaftlich bleiben , es sind immerhin Steuergelder , die da versenkt werden .

    Und wenn plötzlich Reparaturkosten in Höhe ca. des dreifachen Wertes eines möglichen Neubaus ablaufen ist das ein handfester Skandal .
    Jede Werft muß einen Kostenvoranschlag für eine Reparatur vorlegen, dass ist keine Autobahn oder ein Flughafenneubau der da aus dem Ruder läuft , es ist eine simple
    Instandsetzungsreparatur und wenn man entgegen ersten Prognosen bemerkt , ich kann meinen Kostenvoranschlag nicht im entferntesten halten , dann hab ich Bescheid zu
    geben und der Kasten wird abgewrackt und die Bundeswehr kriegt ein neues Schulschiff .

    Mir kann auch keiner erzählen , man hätte das Ministerium mit angeblich falschen Zahlen gelinkt und damit auch unsere Verteidigungsministerin .
    Blödsinn sowas , weil es klar ist , damit kommt keiner durch , wenn kann das nur mit Wissen und Billigung der Ministerin oder dem vorgeschalteten Entscheidungsträgern passiert sein
    und dann ist Rücktritt angesagt , alles andere wäre ne Frechheit .

    Wir reden hier von 10 Millionen Kostenvoranschlag und 130 Millionen Endpreis , bei einem Neubaupreis eines solchen Schiffes von HÖCHSTENS 20-30 Millionen Euro .

    Mit zu erhaltenden Werten hat das wirklich nichts zu tun .
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Katana Fr 18 Jan 2019, 20:44

    Oskar schrieb:

    Wären heute mit einem Faktor 5 inflationsbereinigt grob 21 Mio. €.
    Dafür kriegt man ein solches Schiff heutzutage nicht hin.





    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt_II

    Das geht durchaus Oskar , sogar als deutscher Werftbau .
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Oskar Fr 18 Jan 2019, 21:14

    Katana schrieb:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt_II

    Das geht durchaus Oskar , sogar als deutscher Werftbau .

    Ich kenne mich da nicht aus, aber aus dem Vergleich der Schiffsdaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gorch_Fock_(Schiff,_1958)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt_II

    geht hervor, dass die Gorch Fock schon ein erheblich größeres Kaliber ist.
    Aber wie gesagt, ich kann nicht beurteilen wie sich dies auf die Baukosten auswirkt.
    gnadenlos
    gnadenlos
    Moderator
    Moderator

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3693

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von gnadenlos Fr 18 Jan 2019, 21:20

    Katana schrieb:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt_II

    Das geht durchaus Oskar , sogar als deutscher Werftbau .

    Ich hatte zur Gorch Fock 175 Mio. Euro im Kopf, es sollen aber "nur" 135 Mio. Euro sein. Auf jeden Fall sind das m.E. immer noch mehr als Neubaukosten.

    Es wäre mal ernsthaft zu klären, wie Marine und Ministerium dazu kommen, ein Schulschiff dermaßen verrotten zu lassen. Andernfalls wäre mal zu klären, wer da wann und wo die Hände in Baggerschaufelgröße aufgehalten hat.

    Eine Alternative wäre gewesen, den alten Kahn zur Restaurierung an eine russische Werft zu verbringen. Die können das. Sogar preiswert. Smile

    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Gorch Fock Empty Re: Gorch Fock

    Beitrag von Katana Fr 18 Jan 2019, 21:29

    Oskar schrieb:

    Ich kenne mich da nicht aus, aber aus dem Vergleich der Schiffsdaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gorch_Fock_(Schiff,_1958)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt_II

    geht hervor, dass die Gorch Fock schon ein erheblich größeres Kaliber ist.
    Aber wie gesagt, ich kann nicht beurteilen wie sich dies auf die Baukosten auswirkt.

    Ähnliche Bauform aber etwas kleiner , da hast du schon recht .

    Aber wenn man die für 15 Millionen bauen kann , dann kommt 20-30 für eine neue Gorch Fock durchaus hin und das kann es einfach nicht sein .

    Ein Neubau und die alte irgendeinem Verein zur Verfügung stellen , wo sie als Museumsschiff dienen kann , dass wäre die einzig richtige Lösung gewesen .
    Selbst wie in einigen Artikeln zu lesen , gestiegenen Kosten in Höhe von 75 Millionen zuzustimmen , wie es Frau von der Leyn getan hat , zeugt von absoluter
    Inkompetenz im Amt , denn auch das übersteigt die Kosten eines Neubaus schon um mehr als das Doppelte , vollkommen sinnlos sowas .

    Allein das Vorhaben die Gorch Fock bis 2030 laufen zu lassen , sprich ein aktives Marine Schulschiff dann über 70 Jahre betreiben zu wollen , ist Schwachsinn . An dem Schiff ist dann nichts mehr zu finden , was nicht wenigstens 2-3 Mal ausgetauscht wurde , einschließlich des gesamten Rumpfes mit Spanten und sämtlichen Masten inkl. Takelung . Von Tradition ist da dann auch keine Rede mehr weil das Schiff nichts mehr mit dem ursprünglichen Bau zu tun hat .

    Mal ganz ab von der Sicherheit der Besatzung , was sich da für ein Geschrei erheben würde, von wegen das hätte man ja schon lange gewusst , wenn der Kasten mit Mann und Maus untergehen würde , was bei einem Großsegler mit Stahlrumpf ziemlich fix gehen kann .

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22 Mai 2024, 02:55