ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
Trulla
Abriter
6 verfasser

    Wir stehen Seit' an Seit'

    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Abriter Sa 07 Okt 2023, 13:57

    Deutschland steht an Seite Israels und an Seite der Ukraine. Na, hoffentlich müssen wir jetzt nicht auch noch Helme nach Israel liefern.

    Keine Frage: Der Angriffskrieg der Hamas gegen Israel ist ebenso zu verurteilen wie der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine. Da treffen jeweils zwei Parteien aufeinander, die seit Jahrzehnten nicht in der Lage und gewillt sind, ihre Anliegen und Probleme politisch zu lösen.

    Mir stellt sich die Frage, wie ernsthaft Deutschland und andere Länder an der politischen Lösung der Probleme mitwirken. Letztlich ist diese Mitwirkung auch immer mit eigenen Interessen verbunden. Um nicht in Ungnade zu fallen, führt man wahre Eiertänze auf - und das Elend findet keine Ende.
    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4031
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Trulla Sa 07 Okt 2023, 18:08

    Abriter schrieb:
    Mir stellt sich die Frage, wie ernsthaft Deutschland und andere Länder an der politischen Lösung der Probleme mitwirken.

    In Falle der Ukraine werden Waffen und Ausbildeung an diesen geliefert. Im Falle Israel wird es nicht anders aussehen, außer, dass vielleicht zustzlich noch jede Menge Kohle fließt und weiterfließt.

    Apropos: Wer beliefert eigentlich Palästina mit Waffen, woher haben die die vielen Raketen ... ?
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Katana Sa 07 Okt 2023, 18:45

    Das leidige Thema Nahost Konflikt , welches immer wieder an zwei Punkten scheitert .

    1) Die aggressive Siedlungspolitik Israels zusammen mit einem latenten Rassismus israelischer Extremisten

    2) Der Unterschied , den die vermeintlichen Gegner gegenüber anderen Konflikten machen , Israel eben nicht erobern zu wollen oder sich mit einem eigenen Palästinenser Staat zufrieden geben , sondern als erklärtes Ziel die Vernichtung des Staates Israel incl. Auslöschung des israelischen Volkes propagieren .


    Lösung unmöglich .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Abriter Sa 07 Okt 2023, 18:45

    Trulla schrieb:


    Apropos: Wer beliefert eigentlich Palästina mit Waffen, woher haben die die vielen Raketen ... ?

    Schusswaffen kommen über Dealer aus aller Welt, einfache Granaten und Raketen sind Marke Eigenbau. Die Hamas dürften zudem noch über größere Altbestände besserer Raketen aus Syrien und Libyen verfügen. Für Nachschub sorgen sicher der Iran und die Hisbollah. Man munkelt, dass es auch Unterstützung aus Nordkorea gibt.

    Dass sich Israel dermaßen hat überrumpeln lassen, ist verwunderlich. Da rollen demnächst bestimmt ein paar Köpfe.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Abriter Sa 07 Okt 2023, 18:48

    Katana schrieb:Das leidige Thema Nahost Konflikt , welches immer wieder an zwei Punkten scheitert .

    1) Die aggressive Siedlungspolitik Israels zusammen mit einem latenten Rassismus israelischer Extremisten

    2) Der Unterschied , den die vermeintlichen Gegner gegenüber anderen Konflikten machen , Israel eben nicht erobern zu wollen oder sich mit einem eigenen Palästinenser Staat zufrieden geben , sondern als erklärtes Ziel die Vernichtung des Staates Israel incl. Auslöschung des israelischen Volkes propagieren .


    Lösung unmöglich .

    Alles richtig, was allerdings auch dem Eiertanz (oder der Untätigkeit) der "mitspielenden" Staaten geschuldet ist.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
    Ort : into the great wide open

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Katana Sa 07 Okt 2023, 19:32

    Abriter schrieb:

    Alles richtig, was allerdings auch dem Eiertanz (oder der Untätigkeit) der "mitspielenden" Staaten geschuldet ist.

    Problem dabei ist , außenstehende Staaten können da nicht wirklich was tun , ohne eindeutig Partei zu ergreifen .

    Klar könnten die Amerikaner damit drohen, die militärische Unterstützung Israels einzuschränken oder gar einzustellen , nur überlebt kein amerikanischer Präsident so eine Politik , weil es in den USA mehr Juden als in Israel gibt und die eine sehr starke Lobby haben .

    Die EU vollführt tatsächlich einen Eiertanz , einerseits steht man Seite an Seite mit Israel , was gerade in Punkto Deutschland natürlich auch der Vergangenheit geschuldet ist .
    Andererseits würde im Gaza Streifen das Licht ausgehen , wenn die EU und andere Staaten diesem alleine nicht lebensfähigen Gaza Streifen zum Beispiel nicht die Energieversorgung spendieren würden.
    Und damit leider auch die grundsätzliche Möglichkeit in Kellerwerkstätten massenweise Raketen zu basteln , möglich machen .

    Licht ausschalten geht aber auch nicht , weil das ja gegen jedwede Menschenrechte der armen Raketenbastler verstoßen würde , ganz abgesehen von ner üblichen großen Menge an unschuldigen Menschen , die insgeheim überhaupt kein Bock auf den Krawall haben und die Israel im Prinzip nur als Nachbarland zum arbeiten gehen ansehen .

    Eine Lösung wäre Demilitarisierung der palästinensischen Gebiete , nur müsste da ein Land wie Ägypten auf der Landseite mitspielen und der Hamas keine Waffen und vor allem keine Materialien zum lustigen Raketen basteln mehr zugänglich machen . Dazu bedürfte es dann noch einer lückenlosen Seeüberwachung , damit andere Spaßvögel nicht die gleichen Dinge übers Wasser an die Hamas liefern .

    Prinzipiell bin ich aber der Meinung , nur eine Demilitarisierung von Gaza Streifen und Westjordan Land könnte Israel dazu bringen , seine Haltung weniger hart zu gestalten . Wenn einem keine Raketen mehr willkürlich zu jeder Tages und Nachtzeit um die Ohren fliegen , wird man nach einiger Zeit vielleicht ein wenig lockerer und sieht dieses dumme Gelaber muslimischer Hardliner doch das zu beenden , was Hitler begann , nicht mehr ganz so ernst.

    Aber selbst das würde denke ich Generationen dauern , derzeit würde Israel wohl selbst einer gemeinschaftlichen Erklärung aller arabischen Staaten und palästinensischen Organisationen , die Israel ein Existenzrecht verbriefen würde , allenfalls den Wert des Papieres auf dem Erklärung stünde beimessen und das eben nicht zu Unrecht .

    Was solche Erklärungen von bestimmten Leuten wert sind , merkt ja die Ukraine gerade .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Oskar Sa 07 Okt 2023, 21:11

    Katana schrieb:Das leidige Thema Nahost Konflikt , welches immer wieder an zwei Punkten scheitert .

    1) Die aggressive Siedlungspolitik Israels zusammen mit einem latenten Rassismus israelischer Extremisten

    2) Der Unterschied , den die vermeintlichen Gegner gegenüber anderen Konflikten machen , Israel eben nicht erobern zu wollen oder sich mit einem eigenen Palästinenser Staat zufrieden geben , sondern als erklärtes Ziel die Vernichtung des Staates Israel incl. Auslöschung des israelischen Volkes propagieren .


    Lösung unmöglich .

    So ist es!

    Jordanien hat bei Verhandlungen mit Israel in der Folge des 6-Tages Krieges auf Ansprüche an die Westbank verzichtet, wollte dies aber ausdrücklich nicht als Freigabe zur Annexion durch Israel verstanden wissen, sondern als Heimat für die Palästinenser für einen eigenen Staat.
    Damit war Jordanien aus allen Verhandlungen raus, der Schwarze Peter lag bei Israel, das sich wiederum an keine einzige UN-Resolution hielt, eine Eskalation war vorprogrammiert.

    Zudem wurden die Palästinenser von den arabischen Bruderstaaten auch bewusst in Lagern gehalten um ein Gewaltpotenzial gegen Israel zu erhalten. Der Gaza-Streifen ist doch nichts anders als eine Art riesiges von Israel und Ägypten kontrolliertes Ghetto mit Küstenstreifen am Mittelmeer. Über das Mittelmeer können einfacher Waffen (aus Iran) angeliefert werden, als über den Landweg in die Westbanks.

    Deshalb wird der "Vernichtungskrieg" gegen Israel vom Gaza-Streifen aus geführt. Err wird auch nicht von der dortigen Bevölkerung geführt, sondern von ständig neu eingeschleusten Terrorgruppen, die nicht unter der Zerstörung durch die israelische Luftwaffe leiden müssen. Insofern sind die Miltärschläge Israels keine Lösung.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Abriter So 08 Okt 2023, 19:09

    Katana schrieb:

    Problem dabei ist , außenstehende Staaten können da nicht wirklich was tun , ohne eindeutig Partei zu ergreifen .


    Eine eindeutige Positionierung ist wünschenswert, steht aber stets den eigenen Interessen im Weg. Es bleibt also beim endlosen Eiertanz.
    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1775

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Abriter So 08 Okt 2023, 19:12

    Nachdem gestern die SZ die zwielichtige Gestalt Netanjahu für die Eskalation verantwortlich machte, schlägt heute die israelische Zeitung Haaretz in die gleiche Kerbe:
    "Für die Katastrophe, die Israel am Feiertag Simchat Tora heimgesucht hat, ist eindeutig eine Person verantwortlich: Benjamin Netanjahu. Der Premierminister, der sich seiner enormen politischen Erfahrung und seiner unersetzlichen Weisheit in Sicherheitsfragen rühmt, hat die Gefahren, in die er Israel bewusst hineinführte, nicht erkannt, als er eine Regierung der Annexion und Enteignung einsetzte, als er Bezalel Smotrich und Itamar Ben-Gvir in Schlüsselpositionen berief und eine Außenpolitik verfolgte, die die Existenz und die Rechte der Palästinenser offen ignorierte."

    Zudem fragen sich die leidgeprüften Israelis, wie der Geheimdienst vom Angriff so überrascht werden konnte.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1482
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Wir stehen Seit' an Seit' Empty Re: Wir stehen Seit' an Seit'

    Beitrag von Oskar So 08 Okt 2023, 21:38

    Abriter schrieb:

    Zudem fragen sich die leidgeprüften Israelis, wie der Geheimdienst vom Angriff so überrascht werden konnte.

    Hier herrscht in der Tat erheblicher Klärungsbedarf. Vor allem seit Jom Kippur sollte man doch an Feiertagen besonders gewappnet sein.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22 Mai 2024, 04:37