ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
4 verfasser

    Hessen hat gewählt

    Abriter
    Abriter
    Autorität
    Autorität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1695

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Abriter Mi 11 Okt 2023, 09:55

    Katana schrieb:

    Das möchte ich gerne glauben GN , aber es fällt immer schwerer anzunehmen , dass es mehr als ein minimaler Teil dieser muslimischen Bürger ist , der so denkt .


    Es ist leider nicht ganz so einfach, da es nicht den einen Islam gibt. Die verschiedenen Konfessionen und nochmals unterschiedlichen Strömungen machen es erforderlich, jene herauszufiltern, die der demokratischen, freiheitlichen Grundordnung entgegenstehen. Das ist weniger der Islam, als vielmehr die Gruppierungen, die ihre Religion für politischen Zwecke benutzen.

    Der Anteil der Muslime in Deutschland liegt bei rd. 7 Prozent. Beinahe die Hälfte davon sind türkischer Abstammung. Schlagzeilen machen nur die Radikalen, so dass der Eindruck entsteht, sie seien die Mehrheit. Von den Türken abgesehen, gehören die meisten Muslime in Deutschland keiner Gemeinschaft an, haben damit also keine Vertretung und kein Sprachrohr. Für unsereins mag das unverständlich sein und eine Einordnung erschweren, ist aber so. Und selbst wenn sich eine Gemeinschaft öffentlich äußert, wie bspw. die Türkische Gemeinde in Deutschland, so findet das bestenfalls zwischen den Zeilen Erwähnung. Thematisiert wird in den Medien nur der Radikalismus.

    Meiner Meinung nach muss der demokratische Muslim gar nix zeigen und schon gar nicht auf die Straße gehen. Der Radikale zeigt sich - und gehört gnadenlos entfernt! Ganz egal, ob es sich dabei um eine Einzelperson, eine Gruppierung oder einen Verband handelt. Obwohl die radikalen Elemente offensichtlich sind, wird bislang viel zu lasch durchgegriffen. Das ist Aufgabe des Staates, nicht einzelner Religionsangehöriger.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Gast Mi 11 Okt 2023, 10:31

    Abriter schrieb:

    Die Deutsch-Türken dürfen natürlich ihre Meinung haben. Wenigstens hier, nicht aber in der Türkei. Das ist ja das Perverse: In Deutschland mit allen Annehmlichkeiten leben, aber mit Erdogan einen Autokraten wählen, ohne die Konsequenzen ertragen zu müssen. Gekauftes Stimmvieh.


    Moin, ich habe so viele türkische Kollegen die in Baufirmen arbeiten und die sagen mir, ich bin in Deutschland geboren und ich habe mir das nicht ausgesucht. Ich finde gut was Erdogan macht. Ich habe auch russische Kollegen oder welche aus den ehemaligen Sowjetrepubliken und die stehen hinter Putin und die sagen mir, es war falsch hierher zu kommen und die Argumentation mit der sie sich dann positionieren kann ich sogar nachvollziehen.
    Kann man ablehnen muss man nicht verstehen aber davon ist doch die Demokratie nicht in Gefahr.

    Sind wir schon wieder soweit wie beim Adolf?

    Mit der Vorschlaghammer Methode a la katana erreiche ich die Leute nicht, dann fühlen die sich eher noch bestätigt.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3135
    Ort : into the great wide open

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Katana Mi 11 Okt 2023, 10:52

    Abriter schrieb:

    Es ist leider nicht ganz so einfach, da es nicht den einen Islam gibt. Die verschiedenen Konfessionen und nochmals unterschiedlichen Strömungen machen es erforderlich, jene herauszufiltern, die der demokratischen, freiheitlichen Grundordnung entgegenstehen. Das ist weniger der Islam, als vielmehr die Gruppierungen, die ihre Religion für politischen Zwecke benutzen.

    Der Anteil der Muslime in Deutschland liegt bei rd. 7 Prozent. Beinahe die Hälfte davon sind türkischer Abstammung. Schlagzeilen machen nur die Radikalen, so dass der Eindruck entsteht, sie seien die Mehrheit. Von den Türken abgesehen, gehören die meisten Muslime in Deutschland keiner Gemeinschaft an, haben damit also keine Vertretung und kein Sprachrohr. Für unsereins mag das unverständlich sein und eine Einordnung erschweren, ist aber so. Und selbst wenn sich eine Gemeinschaft öffentlich äußert, wie bspw. die Türkische Gemeinde in Deutschland, so findet das bestenfalls zwischen den Zeilen Erwähnung. Thematisiert wird in den Medien nur der Radikalismus.

    Meiner Meinung nach muss der demokratische Muslim gar nix zeigen und schon gar nicht auf die Straße gehen. Der Radikale zeigt sich - und gehört gnadenlos entfernt! Ganz egal, ob es sich dabei um eine Einzelperson, eine Gruppierung oder einen Verband handelt. Obwohl die radikalen Elemente offensichtlich sind, wird bislang viel zu lasch durchgegriffen. Das ist Aufgabe des Staates, nicht einzelner Religionsangehöriger.

    Sorry GN aber das sind Abwiegelungen , wie man sie laufend eben von radikalen Muslimen hört , im gleichen Wortlaut .

    Die beiden Hauptströmungen des Islam oder auch Konfessionen , wenn du sie so nennen willst sind die Shiiten und die Sunniten , im Gegensatz zu den chrstlichen Konfessionen gibt es aber keine großartigen Unterschiede in der täglichen Auslegung des Koran . Die muslimischen Hauptströmungen unterscheiden sich vielmehr in der Auslegung der Nachfolge Mohammeds .

    Meine persönlichen Erfahrungen mit türkischen und arabischen Großfamilien basieren auch nicht auf Pressemeldungen , sondern auf persönlichen Kontakten und Erfahrungen , weil ich mehrere Jahrzehnte in so genannten sozialen Brennpunkten Hamburgs gelebt habe und fast täglichen Umgang mit diesen Menschen hatte .

    Und da muss ich leider widersprechen , wenn du suggerieren möchtest , dass radikale oder anders ausgedrückt traditionelle Auslegungen des Islams unter deutschen Muslimen in der Minderheit wären , das ist schlicht falsch , vielmehr pflegt eine eindeutige Mehrheit dieser Menschen ein traditionelles Islamverständnis , was sich vor allem in der vollkommen unterschiedlichen Sicht der Stellung der Frau innerhalb der Familie und Gesellschaft ausdrückt .

    Und wenn du schon selber bestätigst , das die Hälfte aller Muslime in Deutschland türkischer Abstammung ist und von denen dann 75 % in ihrer Heimat einen radikal islamischen Autokraten wählen , dann sind zumindest unter den türkischen Muslimen , die Mehrheitsverhältnisse klargestellt . Dreiviertel Radikale sind nun mal die Mehrheit und zwar deutlich .

    Machst du mit den arabischen Migranten weiter , verschlimmert sich das Bild eher , in den arabischen Großfamilien ist die traditionelle Islam Auslegung noch sehr viel verbreiteter als bei den Türken .

    Wir brauchen uns auch nicht anfangen über die Differenzierung zwischen Gesellschaft und Religion zu unterhalten , mir ist vollkommen bewusst , dass nicht jede Diskriminierung von Frauen im Islam auch im Koran wörtlich so vorgeschrieben ist . Der Koran ist wie das alte Testament und jede andere Buchreligion nur ein Geschreibsel von ehemaligen Stammesfürsten , in denen die patriarchischen , gesellschaftlichen Gebräuche auf eine angeblich göttliche Art und Weise zementiert werden .

    Genau aus diesem Grund sind diese Religionen auch nicht wirklich reformierbar , weil ihr Zweck der Schaffung einer Machtbasis über alle Menschen , sich mit einer freiheitlichen Rechtsstaatlichkeit nicht vereinbaren lässt .

    Den Islam zu reformieren wäre genau wie die katholische Kirche zu reformieren vollkommen absurd , weil man damit den eigentlichen Daseinszweck die Menschen in ihrem Verhalten zu kontrollieren abschaffen würde .

    Geschafft hat einen slchen Drahtseilakt mit Abstrichen nur die evangelische Kirche , aber eben genau um den Preis der Abgabe nahezu jeglicher , weltlicher Macht .

    In islamischen Ländern ist der Islam aber durchweg nicht nur Staatsreligion sondern gleichzeitig Gesetzgebung und Verhaltensmaßstab jeglichen gesellschaftlichen Lebens , eine Trennung zwischen Gesellschaft und Religion findet nicht statt und genau das ist auch die Grundkonditionierung der überwiegenden Mehrheit , der deutschen Muslime .

    Deswegen bin ich auch vollkommen anderer Meinung in Bezug auf die Forderung , dass gemäßigte oder demokratisch konditionierte Muslime sich nicht zeigen müssten , doch genau das müssen sie .
    Wenn ich postuliere , dass ich für eine Reformation meiner Religion stehe , dann muss ich das zeigen und es den Mitmenschen vermitteln . Hier soll ein neues Selbstbild einer mittelalterlichen und zutiefst frauenfeindlichen Religion erzeugt werden , den Nachweis dafür hat man zu erbringen , ansonsten kann ich nicht erwarten , dass meine Mitmenschen mir diesen Sinneswandel abkaufen .



    So wie in diesem Video zu sehen , sieht es aus mit dem Islam in Deutschland und damit meine ich nicht den prügelnden Schüler oder den Idioten der mit ner Palästina Flagge aufgetaucht ist , sondern die zig Schüler mit Migrationshintergrund , die drum rum stehen und NICHTS tun .
    Hier wäre eine Möglichkeit zu zeigen , dass radikale die Minderheit sind aber gar nichts passiert , weil sie nämlich insgeheim fast alle so drauf sind .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Gast Mi 11 Okt 2023, 11:10

    Katana schrieb:

    Sorry GN aber das sind Abwiegelungen , wie man sie laufend eben von radikalen Muslimen hört , im gleichen Wortlaut .

    Die beiden Hauptströmungen des Islam oder auch Konfessionen , wenn du sie so nennen willst sind die Shiiten und die Sunniten , im Gegensatz zu den chrstlichen Konfessionen gibt es aber keine großartigen Unterschiede in der täglichen Auslegung des Koran . Die muslimischen Hauptströmungen unterscheiden sich vielmehr in der Auslegung der Nachfolge Mohammeds .

    Meine persönlichen Erfahrungen mit türkischen und arabischen Großfamilien basieren auch nicht auf Pressemeldungen , sondern auf persönlichen Kontakten und Erfahrungen , weil ich mehrere Jahrzehnte in so genannten sozialen Brennpunkten Hamburgs gelebt habe und fast täglichen Umgang mit diesen Menschen hatte .

    Und da muss ich leider widersprechen , wenn du suggerieren möchtest , dass radikale oder anders ausgedrückt traditionelle Auslegungen des Islams unter deutschen Muslimen in der Minderheit wären , das ist schlicht falsch , vielmehr pflegt eine eindeutige Mehrheit dieser Menschen ein traditionelles Islamverständnis , was sich vor allem in der vollkommen unterschiedlichen Sicht der Stellung der Frau innerhalb der Familie und Gesellschaft ausdrückt .

    Und wenn du schon selber bestätigst , das die Hälfte aller Muslime in Deutschland türkischer Abstammung ist und von denen dann 75 % in ihrer Heimat einen radikal islamischen Autokraten wählen , dann sind zumindest unter den türkischen Muslimen , die Mehrheitsverhältnisse klargestellt . Dreiviertel Radikale sind nun mal die Mehrheit und zwar deutlich .

    Machst du mit den arabischen Migranten weiter , verschlimmert sich das Bild eher , in den arabischen Großfamilien ist die traditionelle Islam Auslegung noch sehr viel verbreiteter als bei den Türken .

    Wir brauchen uns auch nicht anfangen über die Differenzierung zwischen Gesellschaft und Religion zu unterhalten , mir ist vollkommen bewusst , dass nicht jede Diskriminierung von Frauen im Islam auch im Koran wörtlich so vorgeschrieben ist . Der Koran ist wie das alte Testament und jede andere Buchreligion nur ein Geschreibsel von ehemaligen Stammesfürsten , in denen die patriarchischen , gesellschaftlichen Gebräuche auf eine angeblich göttliche Art und Weise zementiert werden .

    Genau aus diesem Grund sind diese Religionen auch nicht wirklich reformierbar , weil ihr Zweck der Schaffung einer Machtbasis über alle Menschen , sich mit einer freiheitlichen Rechtsstaatlichkeit nicht vereinbaren lässt .

    Den Islam zu reformieren wäre genau wie die katholische Kirche zu reformieren vollkommen absurd , weil man damit den eigentlichen Daseinszweck die Menschen in ihrem Verhalten zu kontrollieren abschaffen würde .

    Geschafft hat einen slchen Drahtseilakt mit Abstrichen nur die evangelische Kirche , aber eben genau um den Preis der Abgabe nahezu jeglicher , weltlicher Macht .

    In islamischen Ländern ist der Islam aber durchweg nicht nur Staatsreligion sondern gleichzeitig Gesetzgebung und Verhaltensmaßstab jeglichen gesellschaftlichen Lebens , eine Trennung zwischen Gesellschaft und Religion findet nicht statt und genau das ist auch die Grundkonditionierung der überwiegenden Mehrheit , der deutschen Muslime .

    Deswegen bin ich auch vollkommen anderer Meinung in Bezug auf die Forderung , dass gemäßigte oder demokratisch konditionierte Muslime sich nicht zeigen müssten , doch genau das müssen sie .
    Wenn ich postuliere , dass ich für eine Reformation meiner Religion stehe , dann muss ich das zeigen und es den Mitmenschen vermitteln . Hier soll ein neues Selbstbild einer mittelalterlichen und zutiefst frauenfeindlichen Religion erzeugt werden , den Nachweis dafür hat man zu erbringen , ansonsten kann ich nicht erwarten , dass meine Mitmenschen mir diesen Sinneswandel abkaufen .



    So wie in diesem Video zu sehen , sieht es aus mit dem Islam in Deutschland und damit meine ich nicht den prügelnden Schüler oder den Idioten der mit ner Palästina Flagge aufgetaucht ist , sondern die zig Schüler mit Migrationshintergrund , die drum rum stehen und NICHTS tun .
    Hier wäre eine Möglichkeit zu zeigen , dass radikale die Minderheit sind aber gar nichts passiert , weil sie nämlich insgeheim fast alle so drauf sind .


    Was unterscheidet dich eigentlich von Erdogan oder Putin? Alles das was du da forderst , fordern Erdogan und Putin auch, bezogen auf das jeweilige Land.

    Einige deiner Einwürfe stehen sogar in der russischen Verfassung, hast du das gewusst? Ich erinnere nur an unser Gespräch vor Jahren über Reisen nach Rumänien, und die Sprache. Da haben die Burschen gefälligst dieses und jenes, nur der deutsche der muss gar nichts, der erwartet, dass sich die ganze Welt nach ihm richtet und genau diese spätrömische Dekadenz die du hier an den Tag legst, quittieren die Leute und treibt sie in die Ecke in der sie sind.

    Jetzt darfst du mich wieder beschimpfen, das scheint das einzige zu sein, dass du gut kannst.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3135
    Ort : into the great wide open

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Katana Mi 11 Okt 2023, 11:21

    Leon0822 schrieb:

    Was unterscheidet dich eigentlich von Erdogan oder Putin? Alles das was du da forderst , fordern Erdogan und Putin auch, bezogen auf das jeweilige Land.

    Einige deiner Einwürfe stehen sogar in der russischen Verfassung, hast du das gewusst? Ich erinnere nur an unser Gespräch vor Jahren über Reisen nach Rumänien, und die Sprache. Da haben die Burschen gefälligst dieses und jenes, nur der deutsche der muss gar nichts, der erwartet, dass sich die ganze Welt nach ihm richtet und genau diese spätrömische Dekadenz die du hier an den Tag legst, quittieren die Leute und treibt sie in die Ecke in der sie sind.

    Jetzt darfst du mich wieder beschimpfen, das scheint das einzige zu sein, dass du gut kannst.

    Thema verfehlt , setzen 6 !


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Gast Mi 11 Okt 2023, 12:02

    Katana schrieb:

    Diktatur zu wählen ist kein Akt der Meinungsfreiheit , sondern ein Beweis dafür , dass diese Menschen unsere Demokratie ablehnen .

    Klar ist für dich natürlich eine solche Tendenz plötzlich Meinungsfreiheit , dieser geistige Dünnschiss könnte geradewegs aus Putins Maul geflossen sein .




    Ja lehnen sie in vielen Dingen ab und? Das dürfen sie auch oder nicht? Und dafür gibt es gute Gründe. Ich lehne die auch in vielen Dingen ab und ich habe dafür Gründe. Muss ich denn alles bedingungslos gut und richtig finden nur weil ich hier wohne.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3135
    Ort : into the great wide open

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Katana Mi 11 Okt 2023, 12:42

    Leon0822 schrieb:


    Ja lehnen sie in vielen Dingen ab und? Das dürfen sie auch oder nicht? Und dafür gibt es gute Gründe. Ich lehne die auch in vielen Dingen ab und ich habe dafür Gründe. Muss ich denn alles bedingungslos gut und richtig finden nur weil ich hier wohne.

    Du laberst mal wieder vollkommen dummes Zeug und das macht es auch so schwer , sich mit dir überhaupt noch zu befassen , denn der Hauptgrund für Stress ist ein täglicher Umgang mit dummen Menschen und das mag man sich einfach nicht antun .

    Es ist eins an Details und Gesetzen in unserer Demokratie Kritik zu üben und sie sogar abzulehnen , dieses Recht hat man in einer Demokratie , auch wenn man sich trotzdem an die Gesetze zu halten hat .

    Etwas ganz anderes ist es , die Demokratie als solches anzugreifen , insbesondere wenn es um verbriefte Grundrechte geht . Dann bist du nichts anderes als ein Staatsfeind . Hast du dazu noch einen Migrationshintergrund , dann hast du in diesem Land schlicht nichts zu suchen , so einfach ist das .

    Das dies einem Schmarotzer wie dir nicht einleuchtet ist klar , alles mitnehmen was man kriegen kann und anschließend hetzen gegen das System , was einen gefüttert hat ist schließlich deine übliche Masche .

    Allein das ein Diktaturliebhaber wie du sich auf die Meinungsfreiheit beruft, ist schon der Hohn an sich , aber sowas ist man von dir ja gewöhnt , ein Grund von vielen warum dich niemand für voll nimmt .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Gast Mi 11 Okt 2023, 13:50

    Katana schrieb:

    Du laberst mal wieder vollkommen dummes Zeug und das macht es auch so schwer , sich mit dir überhaupt noch zu befassen , denn der Hauptgrund für Stress ist ein täglicher Umgang mit dummen Menschen und das mag man sich einfach nicht antun .

    Es ist eins an Details und Gesetzen in unserer Demokratie Kritik zu üben und sie sogar abzulehnen , dieses Recht hat man in einer Demokratie , auch wenn man sich trotzdem an die Gesetze zu halten hat .

    Etwas ganz anderes ist es , die Demokratie als solches anzugreifen , insbesondere wenn es um verbriefte Grundrechte geht . Dann bist du nichts anderes als ein Staatsfeind . Hast du dazu noch einen Migrationshintergrund , dann hast du in diesem Land schlicht nichts zu suchen , so einfach ist das .

    Das dies einem Schmarotzer wie dir nicht einleuchtet ist klar , alles mitnehmen was man kriegen kann und anschließend hetzen gegen das System , was einen gefüttert hat ist schließlich deine übliche Masche .

    Allein das ein Diktaturliebhaber wie du sich auf die Meinungsfreiheit beruft, ist schon der Hohn an sich , aber sowas ist man von dir ja gewöhnt , ein Grund von vielen warum dich niemand für voll nimmt .



    Was andere müssen oder nicht bestimmst nicht du, du kleiner Möchtegern Diktator.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3135
    Ort : into the great wide open

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Katana Mi 11 Okt 2023, 15:04

    Leon0822 schrieb:

    Was andere müssen oder nicht bestimmst nicht du, du kleiner Möchtegern Diktator.

    Ach nun sind wir wieder an dem Punkt an dem dir dummen Menschen nichts mehr anderes einfällt , als bockig mit dem Fuß aufzustampfen .

    Schon blöde das es auch in Demokratien Regeln zu befolgen gibt und die mache nicht Ich sondern unser Grundgesetz .

    Aber das kannst du kleiner Kläffer nicht begreifen Very Happy


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Hessen hat gewählt - Seite 3 Empty Re: Hessen hat gewählt

    Beitrag von Gast Mi 11 Okt 2023, 16:39

    Katana schrieb:

    Ach nun sind wir wieder an dem Punkt an dem dir dummen Menschen nichts mehr anderes einfällt , als bockig mit dem Fuß aufzustampfen .

    Schon blöde das es auch in Demokratien Regeln zu befolgen gibt und die mache nicht Ich sondern unser Grundgesetz .

    Aber das kannst du kleiner Kläffer nicht begreifen Very Happy



    Du bekommst nochmal nen Herzkasper, wie man man nur so Dämlich sein und sich so über jeden scheiß aufregen geek

    Deinen aggressiven Beschimpfungen entnehme ich eine chronische Unzufriedenheit jocolor

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 01 März 2024, 03:09