ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
5 verfasser

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1479
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Oskar Fr 14 Jul 2023, 07:24

    Oha, Leute, hier wird einiges durcheinander gebracht.

    Die physikalische Einheit Watt [W] mit ihren größeren Einheiten Kilowatt [kW] Megawatt [MW] oder gar Gigawatt [GW] IST die Einheit einer Leistung! Als Leistung wiederum bezeichnet man den Energieverbrauch pro Zeiteinheit.
    Die Einheit für die Energie ist Wattsekunde [Ws] oder die bekannte Kilowattstunde [kWh].

    Bei elektrischen Geräten oder Maschinen unterscheidet man zwischen aufgenommener Leistung und tatsächlich abgegebener Leistung.

    Eine 100 W Glühbirne zieht 100 W oder 0,1 kW an Leistung kontinuierlich aus dem Stromnetz, solange sie brennt. Brennt sie z. B. 10 Stunden lang, so hat sie eine Energie von 0,1 kW * 10 h = 1 kWh verbraucht. Dieser Verbrauch wird am Stromzähler registriert und muss bezahlt werden.

    Eine 1000 W oder 1 kW Glühbirne benötigt die Energiemenge von 1 kWh bereits innerhalb einer Stunde. Das Stromnetz muss nun dafür sorgen, dass die augenblicklich benötigte Leistung ständig zur Verfügung steht.

    Wofür die Leistung verwendet wird, ist damit noch nicht gesagt. Man kann über einen Elektromotor Arbeitsmaschinen antreiben, über Heizstrahler Räume heizen oder eben Licht erzeugen. Wie viel von der aufgenommenen Leistung in tatsächliche Nutzleistung umgewandelt wird, hängt vom Wirkungsgrad des jeweiligen elektrischen Gerätes ab. Während z. B. Elektromotoren einen sehr hohen Wirkungsgrad von rund 80 % haben (sie wandeln 80% der elektrischen Leistung in mechanische Leistung um, die dann weiter verwendet werden kann), haben Glühbirnen einen äußerst schlechten Wirkungsgrad von eben 5 %.

    Als es noch ausschließlich Glühbirnen gab, war ein Blick auf die Wattzahl ausreichend für Rückschlüsse für die Helligkeit einer Lampe. Damals galt: Je mehr Watt ausgewiesen ist, desto heller leuchtet die Lampe.

    Mit der Verbreitung der LED Leuchten so ab dem Jahr 2000  galt diese alte Faustregel nicht mehr, sie konnten mit wesentlich geringerer Leistung (so ab 4 Watt) die gleiche Helligkeit erzeugen wie eine gängige 80 Watt Glühbirne bei aber deutlich geringerem Verbrauch. Deshalb hat man als Leistungsbegriff für die Helligkeitsleistung einer Lampe den Begriff  Lumen (lm) eingeführt.

    Aber nach wie vor wird eben der verbrauchte Stromertrag (Produkt aus elektrischer Leistung mal Zeit) registriert und abgerechnet.

    Hier noch ein Beispiel, wie sich der Wirkungsgrad innerhalb derselben Anwendung ändern kann:
    Ein ICE 4, 12-Teiler hat eine Leistungsaufnahme von rund 10.000 kW. Beim Anfahren benötigt er die komplette Leistung zur Beschleunigung seiner (trägen) Masse. Anhand der benötigten Zeit hierfür kann man abschätzen welcher Anteil der Leistung hierfür verwendet wurde, er wird sehr hoch sein.
    Brettert er mit 300 km/h auf ebener Strecke durch die Lande, so wird die gesamte Leistung zur Überwindung des Luft- und Rollwiderstandes verwendet, die Geschwindigkeit nimmt ja nicht mehr zu. In dem Zustand hat er einen Nutzwirkungsgrad von 0 % ! Die komplette entnommene Leistung wird hier letztendlich zur Aufheizung der Atmosphäre verwendet.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3172
    Ort : into the great wide open

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Katana Fr 14 Jul 2023, 07:42

    Moin Oskar eigentlich nicht , du schreibst im Prinzip genau das gleiche wie ich auch , nur so das es jemand wie Gregor nicht kapiert .

    Der Punkt war einfach , dass jemand wie Gregor durch die etwas irreführende Leistungsangabe auf Glühbirnen oder auch anderen elektrischen Geräten nicht begreift , dass es sich da um Leistungsaufnahmen und nicht Leistungsabgaben handelt .

    Das bekannteste Beispiel sind dabei Lautsprecher , hier wird vollmundig schon immer so getan als hätten Lautsprecher Watt , nahezu jeder würde dir anhand der Typenschilder oder vorher schon erzählen

    " Meine Lautsprecher haben 1000 Watt" oder ähnliche Wunderzahlen , nur ist das auch in diesem Falle falsch , da eben auch ein passiver Lautsprecher (ohne eigenen Verstärker) eben nur ein Verbraucher ist .

    Er hat die Watt nicht , sondern er ist mit xxx Watt BELASTBAR , sprich diese Leistung verkraftet er dauerhaft oder kurzzeitig je nach Angabe , ohne kaputt zu gehen .

    Mal gan abgesehen davon , dass ich hier an der Nordsee getrost den Dicken machen kann , wir haben hier so viel Watt ,da kann der Rest Deutschlands eh nicht gegenanstinken :-)


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Gast Fr 14 Jul 2023, 08:51

    Katana schrieb:Moin Oskar eigentlich nicht , du schreibst im Prinzip genau das gleiche wie ich auch , nur so das es jemand wie Gregor nicht kapiert .

    Der Punkt war einfach , dass jemand wie Gregor durch die etwas irreführende Leistungsangabe auf Glühbirnen oder auch anderen elektrischen Geräten nicht begreift , dass es sich da um Leistungsaufnahmen und nicht Leistungsabgaben handelt .

    Das bekannteste Beispiel sind dabei Lautsprecher , hier wird vollmundig schon immer so getan als hätten Lautsprecher Watt , nahezu jeder würde dir anhand der Typenschilder oder vorher schon erzählen

    " Meine Lautsprecher haben 1000 Watt" oder ähnliche Wunderzahlen , nur ist das auch in diesem Falle falsch , da eben auch ein passiver Lautsprecher (ohne eigenen Verstärker)  eben nur ein Verbraucher ist .

    Er hat die Watt nicht , sondern er ist mit xxx Watt BELASTBAR , sprich diese Leistung verkraftet er dauerhaft oder kurzzeitig je nach Angabe , ohne kaputt zu gehen .

    Mal gan abgesehen davon , dass ich hier an der Nordsee getrost den Dicken machen kann , wir haben hier so viel Watt ,da kann der Rest Deutschlands eh nicht gegenanstinken :-)


    Moin Männer, das hat Baerbock auch gesagt.

    Und übrigens, ich habe es inzwischen verstanden, aber auch bisher wirklich nie einen Kopf drum gemacht.

    Das hat mich bisher so sehr interessiert, wie dich vermutlich eine geschwungene Bloss Rampe.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Gast Fr 14 Jul 2023, 09:04

    Oskar schrieb:Oha, Leute, hier wird einiges durcheinander gebracht.

    Die physikalische Einheit Watt [W] mit ihren größeren Einheiten Kilowatt [kW] Megawatt [MW] oder gar Gigawatt [GW] IST die Einheit einer Leistung! Als Leistung wiederum bezeichnet man den Energieverbrauch pro Zeiteinheit.
    Die Einheit für die Energie ist Wattsekunde [Ws] oder die bekannte Kilowattstunde [kWh].

    Bei elektrischen Geräten oder Maschinen unterscheidet man zwischen aufgenommener Leistung und tatsächlich abgegebener Leistung.

    Eine 100 W Glühbirne zieht 100 W oder 0,1 kW an Leistung kontinuierlich aus dem Stromnetz, solange sie brennt. Brennt sie z. B. 10 Stunden lang, so hat sie eine Energie von 0,1 kW * 10 h = 1 kWh verbraucht. Dieser Verbrauch wird am Stromzähler registriert und muss bezahlt werden.

    Eine 1000 W oder 1 kW Glühbirne benötigt die Energiemenge von 1 kWh bereits innerhalb einer Stunde. Das Stromnetz muss nun dafür sorgen, dass die augenblicklich benötigte Leistung ständig zur Verfügung steht.

    Wofür die Leistung verwendet wird, ist damit noch nicht gesagt. Man kann über einen Elektromotor Arbeitsmaschinen antreiben, über Heizstrahler Räume heizen oder eben Licht erzeugen. Wie viel von der aufgenommenen Leistung in tatsächliche Nutzleistung umgewandelt wird, hängt vom Wirkungsgrad des jeweiligen elektrischen Gerätes ab. Während z. B. Elektromotoren einen sehr hohen Wirkungsgrad von rund 80 % haben (sie wandeln 80% der elektrischen Leistung in mechanische Leistung um, die dann weiter verwendet werden kann), haben Glühbirnen einen äußerst schlechten Wirkungsgrad von eben 5 %.

    Als es noch ausschließlich Glühbirnen gab, war ein Blick auf die Wattzahl ausreichend für Rückschlüsse für die Helligkeit einer Lampe. Damals galt: Je mehr Watt ausgewiesen ist, desto heller leuchtet die Lampe.

    Mit der Verbreitung der LED Leuchten so ab dem Jahr 2000  galt diese alte Faustregel nicht mehr, sie konnten mit wesentlich geringerer Leistung (so ab 4 Watt) die gleiche Helligkeit erzeugen wie eine gängige 80 Watt Glühbirne bei aber deutlich geringerem Verbrauch. Deshalb hat man als Leistungsbegriff für die Helligkeitsleistung einer Lampe den Begriff  Lumen (lm) eingeführt.

    Aber nach wie vor wird eben der verbrauchte Stromertrag (Produkt aus elektrischer Leistung mal Zeit) registriert und abgerechnet.

    Hier noch ein Beispiel, wie sich der Wirkungsgrad innerhalb derselben Anwendung ändern kann:
    Ein ICE 4, 12-Teiler hat eine Leistungsaufnahme von rund 10.000 kW. Beim Anfahren benötigt er die komplette Leistung zur Beschleunigung seiner (trägen) Masse. Anhand der benötigten Zeit hierfür kann man abschätzen welcher Anteil der Leistung hierfür verwendet wurde, er wird sehr hoch sein.
    Brettert er mit 300 km/h auf ebener Strecke durch die Lande, so wird die gesamte Leistung zur Überwindung des Luft- und Rollwiderstandes verwendet, die Geschwindigkeit nimmt ja nicht mehr zu. In dem Zustand hat er einen Nutzwirkungsgrad von 0 % ! Die komplette entnommene Leistung wird hier letztendlich zur Aufheizung der Atmosphäre verwendet.


    Das nennt man freien Auslauf. Ich werde den Verbesserungsvorschlag machen und vorschlagen, beim freien Auslauf abzubuegeln, dann läuft aber auch im Bordbistro nichts mehr und keine Klimatisierung.EPB fällt dann auch aus.

    Was ich damit sagen will, Strom wird auch benötigt, wenn der Triebkopf keinen Strom zieht. Abgenommener aber nicht verbrauchter Strom läuft über die Erdschiene zurück zum Unterwerk.
    Katana
    Katana
    Genius
    Genius

    Männlich Anzahl der Beiträge : 3172
    Ort : into the great wide open

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Katana Fr 14 Jul 2023, 10:21

    Leon0822 schrieb:

    Das hat mich bisher so sehr interessiert, wie dich vermutlich eine geschwungene Bloss Rampe.


    Auch das ist vollkommen normal Gregor und auch da bist du nur einer unter vielen , die sich für diese Sachverhalte gar nicht interessieren weil ihnen ganz selbstverständlich über Jahrzehnte bei allen möglichen elektrischen Gebrauchsgeräten eingebläut wurde , dass man ja einfach auf mehr Watt kucken braucht und man hat das bessere , stärkere , hochwertigere Gerät .

    Wie viel Geld man aber durch diesen Blödsinn schlicht in die Luft geblasen hat, ohne auch nur den geringsten praktischen Mehrwert dadurch zu haben , außer größerer Löcher in der Geldbörse , darüber denkst du besser nicht nach .

    Das Problem ist dabei in heutigen Zeiten durchaus akut , die Strompreise werden immer höher, die Politik und die Wissenschaft bombardieren uns täglich mit Problemen wie Klimawandel und erlassen Gesetze , die allesamt auf Einsparung und Energiegewinnung durch regenerative Energiequellen ausgerichtet sind .

    Das alles erfordert einen monströsen Aufwand und bringt in den allermeisten Fällen allenfalls langfristige Einsparungen .
    Würde man seitens des Gesetzgebers mal mit den irreführenden Angaben der Gerätehersteller aufräumen , könnte man meiner Schätzung nach problemlos und relativ kurzfristig über das Kaufverhalten der Kunden den Stromverbrauch in unserem Land um wenigstens 20% in privaten Haushalten senken .

    Trotz aller Bemühungen von Testzeitschriften und Verbraucherzentralen ist es bis heute nur teilweise gelungen, die Leute von diesem elendigen Wattgedanken abzubringen . Stehen heute im Media Markt zwei Staubsauger zum gleichen Preis nebeneinander und der eine hat 1000W der zweite 1500W greifen immer noch 9 von 10 Kunden zum Gerät mit der höheren "Wattleistung" obwohl dieser Wert für den Sinn und den Zweck eines Staubsaugers so ziemlich irrelevant ist und nichts darüber aussagt , wie sauber ich meinen Teppich bekomme .

    Fragst du die gleichen Kunden , ob es nicht sinnvoller wäre auf L/min nämlich Liter pro Minute zu achten , kucken dich ebenso viele Menschen an , als würdest du vom Mars kommen , "was ist das denn" ist noch die häufigste Frage . Oft genug stellen selbst Verkäufer noch diese Frage , was dann vollkommen fatal ist .

    Das eine reale Saugleistung die eben nun einmal am besten in Liter pro Minute angegeben wird bei einem gut verarbeiteten Gerät mit 1000W Leistungsaufnahme höher sein kann als bei einem schlecht verarbeiteten Gerät mit 1500 W Leistungsaufnahme , ist immer noch für über 90% der Käufer undenkbar bzw. wie du es schon erwähnst , es interessiert sie nicht .

    Anstatt uns ein neues Heizungsgesetz vor die Nase zu ballern , was durch die katastrophale Kommunikation der Politik auch kein Mensch wirklich auf Anhieb begreift , könnte der Gesetzgeber durch Reglementierung von Werbung und Herstellerangaben ganz schnell eine Win-Win Situation schaffen . Energieeinsparung im großen Maßstab , welche die Menschen nichts kostet , sondern ihnen jede Menge Geld sparen könnte .


    _________________
    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
    Trulla
    Trulla
    Phänomen

    Weiblich Anzahl der Beiträge : 4006
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Trulla Fr 14 Jul 2023, 22:25

    Oskar schrieb:
    Die Einheit für die Energie ist Wattsekunde [Ws] oder die bekannte Kilowattstunde [kWh].

    Ähm, jetzt will ich auch noch ein wenig rumklugscheißern:

    Gemäß DIN 1301-1 von 2010 werden zusammengesetzte Einheiten entweder mit Leerzeichen oder mit Malzeichen geschrieben, also entweder kW h oder kW · h. Nur mal so zur Info, auch wenn sich nichtmal die Stromanbieter daran halten. Cool
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Gast Fr 14 Jul 2023, 23:13

    Trulla schrieb:

    Ähm, jetzt will ich auch noch ein wenig rumklugscheißern:

    Gemäß DIN 1301-1 von 2010 werden zusammengesetzte Einheiten entweder mit Leerzeichen oder mit Malzeichen geschrieben, also entweder kW h oder kW · h.  Nur mal so zur Info, auch wenn sich nichtmal die Stromanbieter daran halten. Cool


    Dann will ich auch noch ein bisschen rumkkugscheissern bzgl. Bahntechnik.

    Das fahren mit gesenkten Stromabnehmern , genannt abbuegeln, konnten schon die Mehrsystemloks der deutschen Reichsbahn. Baureihe 280. Die tschechische Staatsbahn fährt mit 1200 Volt Gleichstrom, die DR bzw DBAG mit 15000 Volt Wechselstrom. Die Elok der Baureihe 280 DR , konnte im beiden Systemen eingesetzt werden. Die hat in Decin abgeguegelt und in Bad Schandau wieder Bügel auf. Das System erkannte selbständig, die Änderung der Spannung. Zu größeren Ausfällen der Stromversorgung in den Reisezugwagen kam es allerdings nicht, weil jeder BMG Wagen, so nannte man die Reisezugwagen eine eigene Stromversorgung hatte, diese in Form einer Kardanwelle, am Drehgestell die wie ein Fahrraddynamo funktionierte. Die Lok selbst war mit einer Batterie ausgestattet.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1479
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Oskar Fr 14 Jul 2023, 23:38

    Trulla schrieb:

    Ähm, jetzt will ich auch noch ein wenig rumklugscheißern:

    Gemäß DIN 1301-1 von 2010 werden zusammengesetzte Einheiten entweder mit Leerzeichen oder mit Malzeichen geschrieben, also entweder kW h oder kW · h.  Nur mal so zur Info, auch wenn sich nichtmal die Stromanbieter daran halten. Cool

    Ist ja gut, wollte ja nur auf den Unterschied zwischen kW und kW h hinweisen.  Zwinker
    Aber echt? Das habe ich jetzt noch nie gehört, aber wenn es in der DIN steht... Muss ja dann auch für Newtonmeter gelten, also N m oder N  · m.

    Bei unserer mündlichen Abiturprüfung anno 1968 wurden einer Schülerin (Nebenfach Physik) folgende Fragen gestellt:

    1.) Auf einem Bügeleisen steht "2000 Watt", was bedeutet dies?
    2.) Auf dem Stromzähler wird als Einheit kWh angegeben, was ist der Unterschied?

    Recht praktische Prüfungsfragen damals. Obwohl, heute würde man sich entrüsten, dass die Frauen wieder in ein eindeutiges Heimchen am Herd Schema gesteckt werden. Die Schülerin war allerdings happy über diese Fragen, weil sie sie leicht beantworten konnte.

    Heutzutage würden daran sämtliche Planer und Entscheidungsträger der sogenannten Energiewende scheitern.
    Oskar
    Oskar
    Kapazität
    Kapazität

    Männlich Anzahl der Beiträge : 1479
    Alter : 74
    Ort : Daddytown in the Outback

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Oskar Sa 15 Jul 2023, 00:07

    Leon0822 schrieb:


    Das nennt man freien Auslauf. Ich werde den Verbesserungsvorschlag machen und vorschlagen, beim freien Auslauf abzubuegeln, dann läuft aber auch im Bordbistro nichts mehr und keine Klimatisierung.EPB fällt dann auch aus.

    Was ich damit sagen will, Strom wird auch benötigt, wenn der Triebkopf keinen Strom zieht. Abgenommener aber nicht verbrauchter Strom läuft über die Erdschiene zurück zum Unterwerk.

    Das was ich beschrieb, ist nicht der freie Auslauf. Wenn der ICE seine Geschwindigkeit halten will, muss er ganz ordentlich Leistung aus dem Netz ziehen, die ausschließlich zur Überwindung des Luftwiderstandes und des Rollwiderstandes benötigt wird. Bei freiem Auslauf würde er bei dieser Geschwindigkeit durch den Luftwiderstand stetig abgebremst werden. Der Bordverbrauch kommt natürlich noch dazu.
    Anonymous
    Gast
    Gast

    Titan Tauchboot - Die Zeit läuft - Seite 9 Empty Re: Titan Tauchboot - Die Zeit läuft

    Beitrag von Gast Sa 15 Jul 2023, 01:30

    Oskar schrieb:

    Das was ich beschrieb, ist nicht der freie Auslauf. Wenn der ICE seine Geschwindigkeit halten will, muss er ganz ordentlich Leistung aus dem Netz ziehen, die ausschließlich zur Überwindung des Luftwiderstandes und des Rollwiderstandes benötigt wird. Bei freiem Auslauf würde er bei dieser Geschwindigkeit  durch den Luftwiderstand stetig abgebremst werden. Der Bordverbrauch kommt natürlich noch dazu.


    Dazu eine kleine Geschichte, in meinem langen Eisenbahnerdasein hatte ich einmal das Vergnügen, einen ICE der ersten Generation unter Aufsicht zum Zwecke der Streckenkenntniss selbst zu fahren. Zwischen Ulm und München. Zwischen Augsburg Hochzoll und München Hbf liegen LZB Leiter, das war für mich schon geil damals, als ich in Hochzoll schon sehen konnte, auf welchem Gleis ich in Pasing einfahre und wie die Stellung der unterwegs Hauptsignale zu erwarten war. Wenn ich heute auf einer Schnellfahrstrecke mit einer Baumaschine unterwegs bin, bekomme ich an jeder Zugfolgestelle Signal " Fahrzeit kürzen" weil ich jeden Block hinter mir erstmal ne Weile zu machen, und jeder nach mir folgende Zug von Block zu Block hinter mir her bummelt. Allerdings weiß jedes Kind, dass eine Baumaschine max. In der mittleren Zugart verkehrt und bei 125 kmh Schicht ist. Schneller läuft ne Baumaschine nun mal nicht. Aber das nur als kleine Anekdote.

    Nun zum freien Auslauf. Wenn ich meine v max 120 erreicht habe, drehe ich den Fahrstufen Schalter auf null, nehme den Schub weg und dann rolle ich auf der Ebene ewig mit 120. Bei Geschwindigkeiten die du beschrieben hast, mag das anders sein.

    Gute Nacht

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 19 Apr 2024, 14:11