ABRI Forum

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
+2
Katana
Trulla
6 verfasser
  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Habt ihr nicht zugehört?

Anonymous
Vaus
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Habt ihr nicht zugehört?

Beitrag von Vaus Do 18 Apr 2024, 11:17

Habt ihr nicht zugehört? Wenn Politiker Gesellschaft, Wirtschaft und Gesundheitswesen auf Krieg einschwören wollen, … Wenn Kindersendungen Marschflugkörper mit Piepsestimme präsentieren, um den Kriegseinsatz zu verniedlichen und als cool darzustellen… Wenn eine Bundesbildungsministerin in den Schulen Kinder auf den Krieg vorbereiten will… Wenn Bischöfe den Papst rügen, weil er zum Frieden mahnt… …, dann stehen die Zeichen auf Sturm. Und jeder, der diese Signale nicht erkennt, den muss ich fragen: Habt ihr nicht zugehört? Ich habe zugehört, wenn Politiker und Lobbyisten sich hinter moralischen Idealen verschanzen, um Krieg alternativlos wirken zu lassen, um vor der katastrophalen, innenpolitischen und wirtschaftlichen Lage im eigenen Land und der eigenen Inkompetenz abzulenken. Ich habe zugehört, wenn Politologen, Journalisten und Friedensforscher Lösungsansätze diskutierten, zum Frieden mahnten und Friedensverhandlungen anstießen, nur um ignoriert, diffamiert und kriminalisiert zu werden, weil sie die „falsche“ Meinung haben, die „falsche“ Partei wählen oder für die „falsche“ Sache einstehen. Ich habe zugehört, als meine Lehrer vor plumper Propaganda, medialer Manipulation und ideologischer Gleichschaltung gewarnt und zu kritischem, eigenständigem Denken aufgefordert haben. Ich habe zugehört, als meine Großmutter ihr Leben lang von Vertreibung, Flucht und Kriegsverbrechen berichtet hat, als sie immer wieder durchlebt hat, wie sie zweimal ihre Heimat verlor, ihr Kind im Flüchtlingslager zur Welt brachte und beinahe bei der Bombardierung von Dresden umgekommen wäre. Ich habe zugehört, als sie von den Entbehrungen der Nachkriegszeit berichtet hat, als sie aus Blechbüchsen essen und auf den Feldern Kartoffeln stehlen musste, um ihre Familie zu ernähren. Ich habe zugehört, wenn mein 1946 geborener Vater von seiner Nachkriegskindheit erzählt hat, wie er die omnipräsente Bedrohung durch den Kalten Krieg empfunden hat und wenn er sich zeitlebens für Friedenspolitik und atomare Abrüstung stark gemacht hat. Ich habe zugehört, als mein Mann mich fragte, ob, wann und wie weit ich gehen würde, um unsere Kinder vor Krieg zu bewahren, selbst wenn mir das Herz dabei brechen würde wie meiner Großmutter, als sie ihre Heimat verlor. Ich habe zugehört, mir selbst, wenn ich nachts Tränen der Verzweiflung über diese unkontrollierbare Situation vergossen habe, Tränen der Wut über all Diejenigen, die die Augen vor dieser Bedrohung verschließen und nichts sagen, weil sie nicht negativ auffallen wollen. Und ich will NICHT irgendwann zuhören, wenn meine Kinder mich fragen: „Mama, warum hast du nichts getan?“ Ich will NICHT zuhören, wenn sie weinen, weil ihr Vater zum Kriegsdienst eingezogen wird, die Sirenen zum Luftschutzbunker rufen, sie wegen zusammengebrochener Versorgungswege hungern oder in Trümmern spielen müssen. Ich will NICHT irgendwann zuhören, wenn sich mein Sohn von mir verabschiedet, weil er in einem sinnlosen Krieg kämpfen soll, den niemand gewinnen kann. Und alle, die ihr dies lest: Hört auf, nur das zu hören, was ihr hören wollt! Hört auf, nur das zu hören, was man euch glauben lassen will! Hört auf, die täglichen Manipulationen und Lügen zu ignorieren und immer wieder zu vergessen, denn die größte Gefahr ging schon immer von der schweigenden Masse aus. Ihr könnt aufstehen, das Schweigen brechen, ihr könnt denen, die Krieg wollen und vorantreiben, eure Stimmen, eure Unterstützung und euer Geld verweigern. Ihr könnt Stellung beziehen: „Nein, wir wollen keinen Krieg und wir werden nicht mit oder für euch kämpfen!“ Am Ende kann und soll niemand behaupten: Wer hätte das ahnen können? Wie hätten wir es verhindern sollen? Was hätten wir tun sollen? Denn darauf gibt es nur EINE Antwort: Habt ihr denn nicht zugehört? Wer die Vergangenheit vergisst hat keine Zukunft.

Anonymous
Leon 0822
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Wer Waffen schickt

Beitrag von Leon 0822 Do 18 Apr 2024, 11:23

Will keinen Frieden der will Krieg.

Wer Frieden will schickt Diplomaten, aber da wäre deutsche mangels Fachkräfte außen vor.
Anonymous
VausB
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Jeder weiß

Beitrag von VausB Do 18 Apr 2024, 11:48

Dass der Krieg verloren und noch dazu die größte Niederlage der Nato nach Vietnam ist. Aber wie den Menschen in Europa verklickern ohne das Gesicht zu verlieren und als Verlierer dazustehen.

Sirgesmeldungen, Durchhalteparolen, das hatten wir alles schon einmal.
Trulla
Trulla
Phänomen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4032
Ort : dat geiht di gor nix an

Habt ihr nicht zugehört? Empty Re: Habt ihr nicht zugehört?

Beitrag von Trulla Do 18 Apr 2024, 14:38

Vaus schrieb:Habt ihr nicht zugehört?

Copy & Paste. Gäääähn.
Katana
Katana
Genius
Genius

Männlich Anzahl der Beiträge : 3226
Ort : into the great wide open

Habt ihr nicht zugehört? Empty Re: Habt ihr nicht zugehört?

Beitrag von Katana Do 18 Apr 2024, 18:42

VausB schrieb:Dass der Krieg verloren und noch dazu die größte Niederlage der Nato nach Vietnam ist. Aber wie den Menschen in Europa verklickern ohne das Gesicht zu verlieren und als Verlierer dazustehen.

Sirgesmeldungen, Durchhalteparolen, das hatten wir alles schon einmal.

Was rauchst du denn komisches , was hat denn die Nato mit Vietnam zu tun gehabt ..... richtig GAR NICHTS !!

Immer wieder klasse , wenn Schwachköpfe ohne jegliches , geschichtliches Wissen irgendwelchen Blödsinn rausplappern im Wahn andere auch noch irgendwie belehren zu können .
Sieh zu das du nochmal zur Schule gehst .

Und tu uns einen Gefallen , schrei deine Dummheit woanders raus , auch wenn sie noch so weh tut .


_________________
Konfuzius sagt:

Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.
Anonymous
VausB
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Ja kopiert

Beitrag von VausB Do 18 Apr 2024, 18:53

Von meinem eigenen Posting im NSF
Anonymous
Leon0822
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Zum Inhaber

Beitrag von Leon0822 Do 18 Apr 2024, 19:04

Gibt es nichts zu sagen, typisch.
Trulla
Trulla
Phänomen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4032
Ort : dat geiht di gor nix an

Habt ihr nicht zugehört? Empty Re: Habt ihr nicht zugehört?

Beitrag von Trulla Do 18 Apr 2024, 20:11

Vaus schrieb:Habt ihr nicht zugehört? Wenn Politiker Gesellschaft, Wirtschaft und Gesundheitswesen auf Krieg einschwören wollen, … Wenn Kindersendungen Marschflugkörper mit Piepsestimme präsentieren, um den Kriegseinsatz zu verniedlichen und als cool darzustellen…Wenn eine Bundesbildungsministerin in den Schulen Kinder auf den Krieg vorbereiten will…


Na wer macht denn sowas? Erzähl mal, am besten mit nachvollziebaren Beispielen und Quellen.

Vaus schrieb:
Wenn Bischöfe den Papst rügen, weil er zum Frieden mahnt… …, dann stehen die Zeichen auf Sturm. Und jeder, der diese Signale nicht erkennt, den muss ich fragen: Habt ihr nicht zugehört? Ich habe zugehört, wenn Politiker und Lobbyisten sich hinter moralischen Idealen verschanzen, um Krieg alternativlos wirken zu lassen, um vor der katastrophalen, innenpolitischen und wirtschaftlichen Lage im eigenen Land und der eigenen Inkompetenz abzulenken. Ich habe zugehört, wenn Politologen, Journalisten und Friedensforscher Lösungsansätze diskutierten, zum Frieden mahnten und Friedensverhandlungen anstießen, nur um ignoriert, diffamiert und kriminalisiert zu werden, weil sie die „falsche“ Meinung haben, die „falsche“ Partei wählen oder für die „falsche“ Sache einstehen. Ich habe zugehört, als meine Lehrer vor plumper Propaganda, medialer Manipulation und ideologischer Gleichschaltung gewarnt und zu kritischem, eigenständigem Denken aufgefordert haben.


In der DDR?  Laughing  Laughing  Laughing


Vaus schrieb:
Ich habe zugehört, als meine Großmutter ihr Leben lang von Vertreibung, Flucht und Kriegsverbrechen berichtet hat, als sie immer wieder durchlebt hat, wie sie zweimal ihre Heimat verlor, ihr Kind im Flüchtlingslager zur Welt brachte und beinahe bei der Bombardierung von Dresden umgekommen wäre. Ich habe zugehört, als sie von den Entbehrungen der Nachkriegszeit berichtet hat, als sie aus Blechbüchsen essen und auf den Feldern Kartoffeln stehlen musste, um ihre Familie zu ernähren. Ich habe zugehört, wenn mein 1946 geborener Vater von seiner Nachkriegskindheit erzählt hat, wie er die omnipräsente Bedrohung durch den Kalten Krieg empfunden hat und wenn er sich zeitlebens für Friedenspolitik und atomare Abrüstung stark gemacht hat.

Wo denn, zuhause im Badezimmer, wo niemand zuhören konnte? Wie theatrlisch ...

Vaus schrieb:
Ich habe zugehört, als mein Mann mich fragte, ob, wann und wie weit ich gehen würde, um unsere Kinder vor Krieg zu bewahren, selbst wenn mir das Herz dabei brechen würde wie meiner Großmutter, als sie ihre Heimat verlor. Ich habe zugehört, mir selbst, wenn ich nachts Tränen der Verzweiflung über diese unkontrollierbare Situation vergossen habe, Tränen der Wut über all Diejenigen, die die Augen vor dieser Bedrohung verschließen und nichts sagen, weil sie nicht negativ auffallen wollen.

Ab hier wird es nun richtig kitschig.   Stirnpatsch

Vaus schrieb:
Und ich will NICHT irgendwann zuhören, wenn meine Kinder mich fragen: „Mama, warum hast du nichts getan?“ Ich will NICHT zuhören, wenn sie weinen, weil ihr Vater zum Kriegsdienst eingezogen wird, die Sirenen zum Luftschutzbunker rufen, sie wegen zusammengebrochener Versorgungswege hungern oder in Trümmern spielen müssen. Ich will NICHT irgendwann zuhören, wenn sich mein Sohn von mir verabschiedet, weil er in einem sinnlosen Krieg kämpfen soll, den niemand gewinnen kann. Und alle, die ihr dies lest: Hört auf, nur das zu hören, was ihr hören wollt! Hört auf, nur das zu hören, was man euch glauben lassen will! Hört auf, die täglichen Manipulationen und Lügen zu ignorieren und immer wieder zu vergessen, denn die größte Gefahr ging schon immer von der schweigenden Masse aus. Ihr könnt aufstehen, das Schweigen brechen, ihr könnt denen, die Krieg wollen und vorantreiben, eure Stimmen, eure Unterstützung und euer Geld verweigern. Ihr könnt Stellung beziehen: „Nein, wir wollen keinen Krieg und wir werden nicht mit oder für euch kämpfen!“

Vroni, stellvertretend für alle jungen Mütter der Nation. Ich krieg mich nicht mehr ein.  f_lach

Vaus schrieb:
Am Ende kann und soll niemand behaupten: Wer hätte das ahnen können? Wie hätten wir es verhindern sollen? Was hätten wir tun sollen? Denn darauf gibt es nur EINE Antwort: Habt ihr denn nicht zugehört? Wer die Vergangenheit vergisst hat keine Zukunft.

Ich hätte schon eine Idee, aber ich komme an diesen Verbrecher nicht dicht genug ran und besonders gut zielen kann ich auch nicht. Aber vielleicht erbarmt sich ja noch jemand aus den eigenen Reihen.
Anonymous
VausB
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Ja auch in der DDR gab es das

Beitrag von VausB Do 18 Apr 2024, 20:37

Du wirst es nicht glauben. Mehr habe ich nicht zu kommentieren. Vielleicht findest du es nicht mehr kitschig wenn dir selbst die Raketen um die Ohren fliegen und wahrscheinlich brauchst du das.

Erledigt.
Anonymous
Leon0822
Gast

Habt ihr nicht zugehört? Empty Wer macht das?

Beitrag von Leon0822 Do 18 Apr 2024, 20:45

Vielleicht mal Kika einschalten? Da gibt es sowas? Und dann sind die Menschen schuld am Krieg? So Bekloppte Fragen muss man nicht beantworten und daran merkt man auch wo ihr intellektuelle zu Hause seid. Bisher habe ich dir allerdings noch ein bisschen mehr Hirn zugetraut als deinem LP.
  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Mai 2024, 13:46